2019
Radreise durch die Ardennen

Radreise durch die Ardennen

Entlang der Maas und des Vennbahn-Radweges

  • Rundtour ab Maastricht
  • Lütticher Waffeln, Nationalpark der Ardennen, Festungsanlage in Sedan, Aachener Dom
  • Etappenlänge ●●●○○
  • Höhenprofil ●●●●○

11
Tage

55
Ø km pro Tag

Auf Ihrer Radreise durch die Ardennen wird es international. Sie radeln vom niederländischen Maastricht, über Lüttich und Namur in Belgien, durch ein Stück Nordfrankreich, streifen kurz das Großherzogtum Luxemburg und durchqueren das deutsche Aachen. Und mitten drin die Ardennen, ein von unberührter Natur, ausgedehnten Wäldern und hügeligen Landschaften geprägter Gebirgszug. Begleitet von der Maas und dem Vennbahn-Radweg, einer ehemaligen Eisenbahntrasse, bietet Ihnen die Radreise durch die Ardennen Abwechslung pur. Schlösser und mittelalterliche Burgen säumen Ihre täglichen Etappen ebenso wie die Zeitzeugen der Ardennenoffensive im Zweiten Weltkrieg. Da einige Etappen hügelig sind, ist eine gute Grundkondition eine wichtige Voraussetzung, um einen erholsamen Radurlaub zu erleben.

Reiseverlauf

Radreise durch die Ardennen

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NL-MM10
  • Start / Ziel
    Maastricht
  • Dauer
    11 Tage / 10 Nächte
  • Länge
    ca. 510 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 35 und 80 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●●●●○
  • Parkinformationen
    Das Parken am Hotel in Maastricht ist für die Dauer der Reise kostenfrei.
    Eine Reservierung durch Radweg-Reisen ist nicht möglich.
  • Wegbeschaffenheit
    Entlang der Maas und Vennbahn radeln Sie auf meist asphaltierten Radwegen. Die Strecke zwischen Maas und Vennbahn verläuft durchgehend auf Radwegen und verkehrsarmen Straßen.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Maastricht

Willkommen in der südlichsten Stadt der Niederlande! Schnappen Sie sich nach Ankunft im Hotel Ihr Rad und erkunden die Stadt. Von den drei Brücken, die die Maas überspannen, haben Sie einen wunderbaren Blick auf das alte Zentrum. Statten Sie der Basilika des Heiligen Servatius einen Besuch ab, die als älteste Kirche des Landes gilt. Flanieren Sie über den Vrijthof und kehren in die stimmungsvollen Bars und Restaurants rund um den Platz ein.

2. Tag: Maastricht – Lüttich, ca. 35 km

Nutzen Sie die Zeit nach dem Frühstück für einen ausgiebigen Stadtspaziergang. Unweit des rechten Maas-Ufers befindet sich das Bonnefantenmuseum, welches das Herz eines jeden Kunstliebhabers höher schlagen lässt. Bevor Sie aufs Rad steigen, erhalten Sie in Ihrem Hotel eine Tasse Kaffee oder Tee und Limburger Obstkuchen (inkludiert) als Willkommensgruß! Es geht los! Ihre erste Etappe auf Ihrer Radreise durch die Ardennen führt Sie heute ins belgische Lüttich (frz. Liège). Erklimmen Sie die 374 Stufen der Treppe Montagne de Bueren, die das Stadtzentrum mit einer alten Zitadelle verbindet. Ein herrlicher Ausblick auf die Maas und die Stadt belohnt Sie für den steilen Aufstieg.

3. Tag: Lüttich – Namur, ca. 70 km

Heute folgen Sie der Maas Richtung Südwesten. Auf dem Grand Place in Huy bietet sich eine ausgedehnte Pause an. Schauen Sie dem Treiben der Stadt bei einer ordentlichen Portion Moules-frites zu, bevor es in Ihren Übernachtungsort Namur geht. Als Hauptstadt Walloniens blickt Namur auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurück. Die Zitadelle auf einem 190 Meter hohen Bergsporn und die Kathedrale Saint-Aubain sind nur einige der sehenswerten Zeitzeugen vergangener Epochen.

4. Tag: Namur – Givet, ca. 50 km

Entlang der Maas radeln Sie durch das Erdbeer-Dorf Wépion und die "Gärten von Annevoie". Schenken Sie anschließend dem Ardennen-Städtchen einen kleinen Stadtspaziergang. Dem Schriftsteller Viktor Hugo zufolge ist die Stadt das schönste Mädchen an der Maas. Überzeugen Sie sich selbst! Wieder auf dem Rad führt Sie Ihr Weg nach Hastière. Statten Sie in Ihrem Tagesziel Givet dem beeindruckenden Fort von Charlemont einen Besuch ab.

5. Tag: Givet – Charleville-Mézières, ca. 80 km

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Parc naturel régional des Ardennes. Der Naturpark ist geprägt durch Wälder, Wiesen, Moore, Wasserläufe und schroffe Felsen – eine ideale Umgebung, um ohne große Steigungen entspanntes Radeln mit sattgrünem Naturgenuss zu verbinden. Apropos Genuss: Erklimmen Sie den Aussichtspunt Roche à 7 Heures oberhalb des Städtchens Monthermé und genießen Sie die Aussicht auf das Maas-Tal. Ihr heutiger Übernachtungsort ist Charleville-Mézières.

6. Tag: Charleville-Mézières – Bouillon, ca. 50 km

Ein Highlight Ihrer heutigen Etappe ist die imposante Burg inmitten der französischen Stadt Sedan. Die Festungsanlage gilt als eine der größten in Europa. In Sedan verabschieden Sie sich von der Maas und radeln weiter ins belgische Bouillon, Ihrem heutigen Tagesziel. Bevor Sie den Ort erreichen, müssen Sie aufgrund von Steigungen ordentlich in die Pedale treten. Ihre Anstrengung wird mit einer Abfahrt bis Bouillon belohnt. Empfehlenswert ist der Besuch der mittelalterlichen Burg, die auch hier das Ortsbild prägt.

7. Tag: Bouillon – Bastogne, ca. 70 km

Nach dem Frühstück erwarten Sie bis Cugnon einige Steigungen. Im Hotel Des Roches haben Sie bei Kaffee und Kuchen (inkludiert) die Gelegenheit, eine Verschnaufpause einzulegen. Frisch gestärkt geht es auf einsamen Wegen erneut bergauf. Unterwegs radeln Sie durch charakteristische kleine Dörfer. In Ihrem Übernachtungsort Bastogne erinnern viele Monumente an die Ardennenoffensive im Zweiten Weltkrieg. Geschichtsinteressierten sei besonders das etwas außerhalb des Ortes gelegene Mardasson Memorial ans Herz gelegt.

8. Tag: Bastogne – St. Vith, ca. 65 km

Auf Ihrer heutigen Radetappe ist die belgisch-luxemburgische Grenze Ihr stetiger Begleiter. Es geht hoch hinaus. Bei einem kurzen Streckenabschnitt durch Luxemburg befinden Sie sich bei Huldange auf dem höchsten Punkt des kleinen Großherzogtums. In Huldange treffen Sie auf den Vennbahn-Radweg. Die ehemalige Bahnstrecke wurde vor nicht allzu langer Zeit in einen Fernradweg umfunktioniert. Ihr Übernachtungsort, das belgische St. Vith, liegt geographisch an der Schnittstelle zwischen Eifel und Ardennen.

9. Tag: St. Vith – Monschau, ca. 45 km

Nach dem Frühstück radeln Sie heute Richtung Norden. Bevor Sie Montenau erreichen, lohnt sich ein kleiner Umweg in den Ort Recht. Besuchen Sie den dortigen Schieferstollen nebst dazugehörigem Museum. In der Montenauer Schinkenräucherei wartet ein weiteres Strecken-Highlight auf Sie. Hier können Sie die Herstellung des Original Ardenner Schinken mitverfolgen. Kurz vor Ihrem Übernachtungsort Monschau verlassen Sie den Vennbahn-Radweg. Durch das Tal der Rur erreichen Sie das gemütliche Eifelstädtchen mit seinen bilderbuchreifen Fachwerkhäusern und engen Gassen. Probieren Sie die Montjoier Dütchen, ein über die Stadtgrenzen bekanntes Biskuitgebäck.

10. Tag: Monschau – Maastricht, 45 km + Bahnfahrt

Heute geht es zurück auf den Vennbahn-Radweg. Kurz vor Aachen erreichen Sie Kornelimünster. Dank des historischen Ortskerns aus dem Mittelalter gilt die Ortschaft als malerischster Stadtteil Aachens. Wenige Kilometer weiter befinden Sie sich bereits mitten im Zentrum der westlichsten Großstadt Deutschlands, in Aachen. Im Mittelpunkt der Altstadt erhebt sich der imposante Aachener Dom, dessen Besuch Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Per Bahn geht es von hier nach Maastricht (inkludiert).

11. Tag: Individuelle Abreise aus Maastricht

Heute endet Ihre Radreise durch die Ardennen leider schon. Gerne verlängern wir Ihren Urlaub in Maastricht mit einer Zusatznacht.