Der Neckar-Radweg

Mundelsheim

Neckar-Radweg, Mundelsheim

Heidelberg

Neckar-Radweg, Heidelberg

Nürtingen

Neckar-Radweg, Nürtingen

Bad Wimpfen

Neckar-Radweg, Bad Wimpfen

Unterwegs auf dem Neckar-Radweg

Neckar-Radweg

Hessigheim

Neckar-Radweg, Hessigheim

Wunderbar entspannt radeln Sie auf dem Neckar-Radweg einmal durch Baden-Württemberg. Sie starten am im Süd-Westen der Schwäbischen Alb, folgen der Schwäbischen Weinstraße und erreichen schließlich den Odenwald. Einige Kilometer radeln Sie vor dem Ziel Ihrer Radtour auf hessischem Boden. Etwa 420 km misst die Strecke von der Quelle in Villingen-Schwenningen bis zur Mündung des Neckars in den Rhein nach Mannheim. 

Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen rund um den Neckar-Radweg. Anreise-Tipps, Hinweise zu Topografie und Beschilderung sowie mögliche Abkürzungsmöglichkeiten. Entlang des Neckars fahren Sie einmal durch Baden-Württemberg, beinahe in der gesamten Nord-Süd-Ausdehnung. Erleben Sie die Vielfältigkeit Süddeutschlands! 

Und wenn Sie keine Zeit haben, Ihre Tour auf dem Neckar-Radweg selbst zu organisieren, dann werfen Sie einen Blick auf unsere Radreisen am Neckar. Sie radeln und wir kümmern uns um den Rest – Routenausarbeitung, Hotelbuchungen und selbstverständlich den Gepäcktransport. 

Kurz & Knapp: Der Neckar-Radweg

Kurz & Knapp: Der Neckar-Radweg

  • Länge
    Ca. 420 km
  • Topografie
    Höhenprofil Villingen – Mannheim ●●○○○
    Höhenprofil Donaueschingen – Villingen ●●●○○ 
    Weitgehend flache Wege mit vereinzelten Steigungen, da Sie nicht immer direkt am Flussufer fahren. Starten Sie in Donaueschingen, so meistern Sie die anstrengendste Steigung gleich zu Beginn Ihrer Tour. 
  • Beschilderung
    Der Neckar-Radweg ist von Villingen bis Mannheim durchgehend mit einem stilisierten Radler auf blauem Grund ausgeschildert. Einzelne Abschnitte decken sich mit anderen Fernradwegen. Wenn Sie das Neckar-Radweg Schild nicht erkennen können, werfen Sie am besten einen Blick in Ihr Kartenmaterial. 
  • Wegequalität
    Sie sind auf den Etappen größtenteils auf ruhigen Landstraßen und separaten Radwegen unterwegs. Wenn Sie durch Ortschaften und Städte fahren, müssen Sie die Straße jedoch meist mit den anderen Verkehrsteilnehmern teilen. 
    Die Strecken sind meist asphaltiert oder wurden mit feinem Kies belegt.
Karte Neckar-Radweg

    Die Neckarquelle wurde vor rund 150 Jahren in Schwenningen symbolisch markiert. Jedoch handelt es sich beim tatsächlichen Ursprung des Neckars vielmehr um ein Quelleinzugsgebiet – denn der Fluss entsteht aus dem Zusammenfluss mehrerer Wasserläufe im Schwenninger Moos. Auf den ersten Kilometern entlang des noch jungen Neckars können Sie dem Fluss beinahe beim Wachsen zusehen. Während er erst noch fröhlich gluckst und sprudelt, entwickelt er sich rasch zu einem mächtigen Fluss. 
    Die beliebteste Route auf dem Neckar-Radweg verbindet zwei altehrwürdige Universitätsstädte – Tübingen und Heidelberg. Über Esslingen, Stuttgart und Ludwigsburg folgen Sie dem Fluss durch die Weinberge der Schwäbischen Weinstraße.
    Mittelalterliche Fachwerkstädtchen, Burgen, die hoch über dem Fluss wachen und wunderschöne Landschaftsbilder reihen sich entlang des Neckars. Bevor Sie in Heidelberg den kulturellen Höhe- und Schlusspunkt Ihrer Tour erreichen, radeln Sie überraschend flach durch die Wälder im Odenwald.

    Neckar-Radweg, Tübingen
    Tübingen

    Reisezeit

    Der Neckar fließt über weite Strecken durch die warmen Regionen Deutschlands. Das heißt, wenn es entlang der anderen Fernradwege immer noch oder bereits wieder ungemütlich wird, sind die Chancen für eine sonnige Radtour auf dem Neckar-Radweg sehr hoch!
    Besonders schön ist es im Frühjahr zur Zeit der Apfelblüte – je nach Wetterlage bereits im April und Mai. Die Wälder spenden in den Sommermonaten kühlen Schatten. 
    Während der Weinlese im Spätsommer und frühen Herbst freuen sich Weinliebhaber auf die sogenannten Besenwirtschaften. Winzer schenken ihre jungen Tropfen direkt auf ihren Weingütern aus und kennzeichnen dies mit einem Besen über dem Hoftor.

    Neckar-Radweg, Bad Wimpfen
    Bad Wimpfen

    Reisedauer

    Wenn Sie gemütlich radeln wollen, legen Sie die Strecke zwischen Donaueschingen und Heidelberg in etwa zehn Tagen zurück.
    So bleibt Ihnen viel Zeit um die Sehenswürdigkeiten entlang des Weges zu besichtigen, ein Glas Wein zu probieren und einfach nur die Seele baumeln zu lassen. Die beliebteste Strecke auf dem Neckar-Radweg, die Tour von Tübingen nach Heidelberg schaffen auch ungeübte Radler in einer Woche. 
    Suchen Sie eher die sportliche Herausforderung? Dann legen wir Ihnen die sportliche Tour einmal durch Baden-Württemberg ans Herz: Von Konstanz nach Heidelberg sind Radler, die 80 km Etappen nicht scheuen, acht wunderbare Tage unterwegs!

    Neckar-Radweg, Lauffen
    Lauffen

    Anreise und Abreise

    Die Orte am Neckar-Radweg werden von Regional- und Fernbahnlinien verbunden. Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist daher ohne größere Probleme zu meistern, ganz egal wo Sie Ihre Radtour starten wollen. Und sobald Sie am Ziel Ihrer Radtour auf dem Neckar-Radweg angekommen sind, können Sie mit der Bahn zu Ihrem Ausgangspunkt zurückkehren. Eine beliebte Option ist es, die Radtour am Neckar nicht in Villingen an der Quelle, sondern in Donaueschingen zu starten. Der Ort ist verkehrstechnisch gut angebunden und die Etappe zur Neckar-Quelle lohnt sich! Die meisten Radtouristen starten in Tübingen, was mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar ist. Heidelberg, häufig gewählter Zielort, ist wie Mannheim  ein ICE-Halt, was eine direkte, bequeme Abreise ermöglicht.
    Denken Sie nur immer daran, sich im Voraus nach der Möglichkeit der Fahrradmitnahme zu erkundigen, sollten Sie in der Bahn mit Ihren eigenen Rädern unterwegs sein.

    Neckar-Radweg_Dilsberg
    Dilsberg

    Abkürzungen

    Sollte Ihnen das Wetter einen Streich spielen oder eine unvorhergesehene Fahrrad-Panne auftreten, können Sie meist ganz bequem die Etappe mit der Regionalbahn abkürzen und so Ihr nächstes Etappenziel auf dem Neckar-Radweg erreichen.
    Ab Bad Cannstatt verkehren Personenschiffe auf dem Neckar, so lässt sich eine Abkürzung der Etappe mit einem zusätzlichen Höhepunkt verbinden, nämlich einer Fluss-Schifffahrt.

    Neckar-Radweg, Esslingen
    Esslingen

    Wer ist auf dem Neckar-Radweg unterwegs?

    Ob Sie nun gemächlich oder flott fahren wollen – er ist ein beliebtes Ziel all unserer Radtouristen. Die gute Qualität der Radwege, auf denen Sie unterwegs kaum einem PKW begegnen, lässt Familien mit Kindern ebenso Spaß haben wie Radsportler, die Kilometer gut machen wollen. Die zahlreichen Übernachtungsmöglichkeiten entlang des Neckars ermöglichen eine ganz unterschiedliche Etappen-Einteilung.
    Ob Sie nun lieber mehr Zeit für die am Rand des Radwegs liegenden Sehenswürdigkeiten einplanen oder die sportliche Herausforderungen suchen, das bleibt Ihnen überlassen. Der Neckar-Radweg ist für Genuss-Radler, Kulturliebhaber, Weinkenner und Radsportler gleichermaßen geeignet. Und da er (noch) nicht zu den Top 10 der beliebtesten Radwege in Deutschland zählt, ist er unser Geheimtipp!