2019
Die sportliche Neckar Radtour

Die sportliche Neckar Radtour

Eine Tour durchs Ländle – vom Bodensee nach Heidelberg

  • Radweg-Reisen Tour
  • Konstanz – Heidelberg
  • Lange Etappen, flottes Radeln
  • Sportlich vom Bodensee bis an den Odenwald
  • Etappenlänge ●●●●○
  • Höhenprofil ●●●○○

8
Tage

75
Ø km pro Tag

Bei dieser sportlichen Neckar Radtour – einmal quer durch das Ländle – steht das Radeln im Vordergrund. Kulturelle Höhepunkte dieser Reise sind die Universitätsstädte Konstanz, Tübingen und Heidelberg mit ihren lebendigen Innenstädten. Daneben ist die Tour durch vielfältige Landschaften geprägt, Bodensee, Hegau, Schwäbische Alb, Württemberger Weinland und Odenwald bieten den idealen Urlaubsrahmen für den begeisterten Radfahrer abseits der Standard-Radrouten.

Reiseverlauf

Die sportliche Neckar Radtour

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NE-KH7-sp
  • Start / Ziel
    Konstanz / Heidelberg
  • Dauer
    8 Tage / 7 Nächte
  • Länge
    ca. 440 km
    Etappenlänge ●●●●○
    zwischen 55 und 95 km, Ø 75 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Rückreise nach Konstanz
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindung stündlich, Dauer: ca. 4 Stunden, 1 - 2 x Umsteigen.
  • Parkinformation
    Umzäunter Parkplatz bei uns am Büro, Kosten 40 € / Reise, online buchbar. Kostenlose Parkplätze auf öffentlichen Straßen.
  • Durchführung
    Radweg-Reisen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Konstanz

Sie beginnen Ihre Radreise in Konstanz, der größten Stadt am Bodensee. Vor 600 Jahren war sie Schauplatz eines Kirchenkonzils und der einzigen Papstwahl nördlich der Alpen. Der Rhein fließt hier aus dem Bodensee: Kilometer 0 auf seinem Weg zur Nordsee. Wenige Gehminuten von der mittelalterlichen Altstadt entfernt liegt die Schweizer Stadt Kreuzlingen mit einem lebhaften Hafen.

2. Tag: Konstanz Kirchen-Hausen, ca. 60 km

Erst einmal radeln Sie in schöner Landschaft am Bodensee entlang zur alten Habsburgerstadt Radolfzell. Weiter geht es dann, an den Hegauvulkanen vorbei, nach Engen mit seiner reizenden Altstadt. Hier steht der Albaufstieg bevor, den Sie alternativ per Bahn bewältigen können. Die Donau in Sichtweite erreichen Sie Ihr heutiges Ziel.

3. Tag: Kirchen-Hausen Oberndorf / Sulz, ca. 70 / 80 km

Entlang der Donau radeln Sie durch die Baar genannte Landschaft nach Donaueschingen. Hier im Schlosspark befindet sich die gefasste Donauquelle. Weiter geht es nach Schwenningen zum Neckarursprung, dessen Verlauf Sie die weitere Reise folgen werden. Sehenswert ist Rottweil, eine römische Gründung mit geschlossenem mittelalterlichem Stadtbild.

4. Tag: Oberndorf Tübingen, ca. 65 / 55 km

Auch Sulz ist eine römische Gründung, im Römerkeller-Museum kann man sich darüber informieren. Über Horb, mit Stifterkirche und Schurkenturm, radeln Sie nach Rottenburg. Aufgrund zahlreicher Stadtbrände präsentiert sich die Stadt nicht mittelalterlich, sondern im Barock. Nach wenigen Kilometern erreichen sie schließlich Ihr Tagesziel, die pulsierende Universitätsstadt Tübingen mit ihrer bezaubernden Altstadt.

5. Tag: Tübingen – Stuttgart-Bad Cannstatt, ca. 70 km

Leicht und locker radelt es sich heute am Neckar entlang, der unterwegs auch einige Badeseen bietet. Nürtingen und Wendlingen haben hübsche Ortskerne mit Fachwerkhäusern, Plochingen ist Endpunkt der Neckarschifffahrt. Eindrucksvoll ist die alte Reichsstadt Esslingen, bevor Sie in das auf Eigenständigkeit pochende Bad Cannstatt radeln. Eine gute Anbindung ermöglicht einen großstädtischen Abend im Stuttgarter Zentrum.

6. Tag: Stuttgart-Bad Cannstatt – Bad Friedrichshall / Neckarsulm, ca. 90 km

Ihr erstes Ziel ist Ludwigsburg, die Sommerresidenz der Württembergischen Könige. Ab hier werden die Hänge längs des Flusses höher, der Neckar begeht Schlinge um Schlinge – zusammen mit dem warmen Klima beste Voraussetzungen für erfolgreichen Weinbau. Spazieren Sie durch Marburg, die Geburtsstadt Schillers. In Neckarsulm wird Mobilitätsgeschichte im NSU-Museum lebendig.

7. Tag: Bad Friedrichshall – Heidelberg, ca. 85 km

Zunächst am Odenwald entlang, dann mittendurch führt die heutige Etappe. Dabei ist die Strecke weitgehend flach und bestens zu befahren. Eberbach und Hirschhorn sind reizende Orte, bei der Fahrt wird auch kurz hessisches Gebiet durchquert. Das Heidelberger Schloss kündigt das Ende des Neckartals und Ihr Reiseziel an, genießen Sie den Abend in der quirligen Universitätsstadt.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück ist Ihre sportliche Neckar Radtour leider schon zu Ende. Gerne verlängern wir auch Ihren Aufenthalt in Heidelberg.