Über Uns

Als junge Firma blicken wir stolz auf eine rasante Entwicklung zurück. 2001 als Bodensee-Radweg Service gegründet, haben wir uns schnell zu einem der größten Radreise-Veranstalter in Deutschlands entwickelt. Und da wir unsere Reisen schon lange nicht mehr nur am Bodensee organisierten, musste ein neuer Firmenname her: Was läge da näher als Radweg-Reisen?

Team von Radweg-Reisen
(Ein Teil von) Radweg-Reisen auf der MS Magnifique (Betriebsausflug 2018)

Im Hauptsitz in Konstanz arbeiten derzeit knapp 30 Mitarbeiter, eine bunte Mischung verschiedener Menschen. Wir Kollegen fühlen uns aber durch unsere Begeisterung für das Radfahren in mehr als nur der Arbeitsstelle verbunden.

Die schönste Zeit des Jahres bricht für uns immer dann an, wenn es Zeit wird, selbst aufs Rad zu steigen, um neue Strecken zu erkunden oder bereits bewährte Touren auf ihre Aktualität zu testen. Auch unseren jährlichen Betriebsurlaub verbringen wir glücklich auf dem Rad, ob nun an der kroatischen Küste, entlang der Strände Siziliens oder auf Mountainbikes in den Bergen. Durch unsere verschiedenen Vorlieben wissen wir genau, worauf man bei einem gelungenen Radurlaub achten muss und für wen sich bestimmte Touren besonders eignen. Sie werden feststellen – diese Begeisterung steckt an!

Radweg-Reisen unterwegs

Da wir Ihnen keine Reisen anbieten wollen, von denen wir selbst nicht überzeugt sind, machen wir uns jedes Jahr selbst auf den Weg. Alle Mitarbeiter steigen einzeln oder gemeinsam auf ihre Räder, erkunden neue Strecken und sehen auf altbekannten Routen nach dem Rechten. Nur so kennen wir uns vor Ort bestens aus und können Sie optimal beraten. 

Und ganz nebenbei haben wir auch eine riesige Freude daran, selbst unterwegs zu sein. Denn die Leidenschaft für das Reisen mit dem Rad ist bei uns allen ungebrochen! 
Der Höhepunkt eines jeden Jahres ist selbstverständlich unser mehrtägiger Betriebsausflug im Herbst. Bürostuhl, Computer und Werkbank werden gegen Fahrradsattel und Helm getauscht. Und ob wir nun an der kroatischen Küste, entlang der Strände Siziliens, auf Mountainbikes in den Bergen oder mit Rad und Schiff in Belgien und Holland unterwegs sind, ist dabei beinahe nebensächlich.