2019
Der Neckartal-Radweg

Der Neckartal-Radweg

Gemütlich von Tübingen nach Heidelberg

  • Radweg-Reisen Tour
  • Tübingen – Heidelberg
  • Esslingen, Marbach, Kaiserpfalz Bad Wimpfen
  • Der Klassiker am Neckar:
    Gemütliche Etappen, viel Zeit für Pausen
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●○○○

7
Tage

50
Ø km pro Tag

Die beliebteste Strecke auf dem Neckartal-Radweg verbindet die traditionsreichen Universitätsstädte Tübingen und Heidelberg. Auf Ihrem Weg begleiten Sie den Neckar aus dem Nordwesten der Schwäbischen Alb bis an den Fuß des Odenwaldes. Mit Esslingen, Marbach und Bad Wimpfen liegen einige der schönsten Orte Baden-Württembergs auf Ihrem Weg. Freuen Sie sich also auf Ihre Tour auf dem Neckartal-Radweg: Sie erleben ein vielfältiges Kulturangebot und genießen die Schönheit der abwechslungsreichen Landschaft links und rechts des Flusses. Kosten Sie unbedingt von den Künsten der hiesigen Winzer. Guter württembergischer Wein ist kaum außerhalb des Landes zu finden, denn er wird im Ländle viel lieber selbst getrunken.

Reiseverlauf

Der Neckartal-Radweg

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NE-TH6
  • Start / Ziel
    Tübingen / Heidelberg
  • Dauer
    7 Tage / 6 Nächte
  • Länge
    ca. 245 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 40 und 55 km, Ø 50 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Parkinformation
    Parkhaus König (370 Parkplätze), Kosten: ca. 5 € / Tag.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreise nach Tübingen
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindung stündlich, 1 - 2 x Umsteigen, Dauer: ca. 2 Stunden.
  • Durchführung
    Radweg-Reisen
Tübingen
Tübingen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Tübingen

Tübingen liegt nicht nur im geographischen Mittelpunkt Baden-Württembergs, sondern ist auch eine bekannte schwäbische Universitätsstadt mit etwa 28.000 Studenten. Vom Schloss Hohentübingen bietet sich ein fantastischer Blick auf die sehr gut erhaltene Altstadt. Spazieren Sie durch die engen Gassen vorbei an wunderschönen Fachwerkhäusern. Der Neckar ist in Tübingen bereits zu einem stattlichen Fluss herangewachsen. 

Esslingen
Esslingen

2. Tag: Tübingen Esslingen, ca. 55 km

Direkt am Flussufer folgen Sie dem Neckartal-Radweg hinaus aus der quirligen Universitätsstadt. Zunächst kommen Sie an schönen Badeseen vorbei, dann passieren Sie Nürtingen. Der Dichter Hölderlin ging hier zur Schule. Kunstinteressierte sollten den Hundertwasserturm in Plochingen besichtigen. Esslingen, Ihr erstes Etappenziel, bleibt seinen Besuchern vor allem wegen seiner intakten historischen Altstadt in Erinnerung: Die mittelalterlichen Häuser und Gassen schaffen ein ganz besonderes Flair.

Marbach
Marbach

3. Tag: Esslingen – Marbach / Freiberg, ca. 40 / 45 km

Diese Etappe gestaltet sich sehr abwechslungsreich. Zuerst kommen Sie nach Stuttgart, der Heimat von Porsche, Spätzle und Maultaschen. Frei nach Ihren Interessen haben Sie Zeit das Mercedes-Benz-Museum, das Neckarstadion oder das Alte Schloss zu besuchen. Anschließend radeln sie weiter auf dem Neckartal-Radweg vorbei an Weinbergen zur königlichen Sommerresidenz Ludwigsburg. In der Schillerstadt Marbach ist die verwinkelte Altstadt von einer beinahe intakten Stadtmauer umschlossen. 

Der Neckar bei Mundelsheim
Bei Mundelsheim

4. Tag: Marbach – Neckarsulm / Bad Friedrichshall, ca. 55 km

Durch malerische Weinberge geht es die Flusswindungen entlang nach Lauffen. Sie können sich hier ein Schlückchen des leckeren Katzenbeißers genehmigen. Heilbronn ist ebenso ein Zentrum des Weinbaus und Weinhandels. Der Ort zeichnet sich durch ein harmonisches Nebeneinander von historischen und modernen Bauten aus. Die Strecke nach Bad Friedrichshall teilt sich der Neckartal-Radweg mit dem Radweg Burgenstraße. Zahlreiche Ruinen und Schlösser wachen also über Ihre abschließenden Etappenkilometer.

Radweg bei Bad Wimpfen

Bad Wimpfen

5. Tag: Neckarsulm – Eberbach, ca. 55 km

Bevor Sie losfahren, bleibt genug Zeit das NSU-Museum mit seinen historischen Zweirädern und Autos zu besuchen. Die heutige Etappe führt an zahlreichen Burgen vorbei, unter anderem dem Sitz des Götz von Berlichingen, dem berühmten Ritter mit der Eisernen Hand. Einen sagenhaften Anblick bietet Bad Wimpfen mit den vielen Erkern und Türmen, standesgemäß als ehemalige Kaiserpfalz. Ihr Etappenziel ist die Stauferstadt Eberbach.

Brückenaffe in Heidelberg
Heidelberg

6. Tag: Eberbach – Heidelberg, ca. 40 km

Der Neckar schlängelt sich nun durch den Odenwald. Je nach Flussseite radeln Sie auf badischem oder hessischem Gebiet. Sie passieren die Vier-Burgen-Stadt Neckarsteinach. Die letzten Kilometer Ihrer Tour auf dem Neckartal-Radweg bringen Sie nach Heidelberg, der ältesten Universitätsstadt Deutschlands. Neben der Universität ist Heidelberg vor allem für seine barocke Altstadt und die Schlossruine bekannt. Die Ruine können sie ganz bequem mit der Bergbahn erreichen und den Blick über die Stadt und das Neckartal entspannt genießen. 

Heidelberg
Heidelberg

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Reise auf dem Neckartal-Radweg. Gerne verlängern wir aber auch Ihren Aufenthalt in Heidelberg.