2019
Radtour am Niederrhein

Radtour am Niederrhein

Gemütlich von Köln nach Arnheim

  • Köln – Arnheim
  • Längste Theke der Welt, Landschaftspark Duisburg-Nord, Römer-Museum Xanten, geschichtsträchtiges Arnheim
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●○○○○

7
Tage

50
Ø km pro Tag

Bei unserer Radtour am Niederrhein starten Sie in der Domstadt Köln, erleben die Längste Theke der Welt im quirligen Düsseldorf, wandeln in Kaiserswerth auf Barbarossas Spuren, bestaunen die Industriearchitektur Duisburgs und radeln über die längste Hängebrücke Deutschlands bei Emmerich. Und dazwischen? Sie radeln fast steigungsfrei entlang wunderschöner Rheinauen, vorbei an alten römischen Siedlungen und technischen Denkmälern. Ohne Hektik, in Ihrem Tempo.

Reiseverlauf

Radtour am Niederrhein

Kurzinfo

  • Buchungscode
    SW-RHKA6
  • Start / Ziel
    Köln / Arnheim
  • Dauer
    7 Tage / 6 Nächte
  • Länge
    ca. 245 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 40 und 55 km, Ø 50 km
    Höhenprofil ●○○○○
  • Rückreise nach Köln
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen ca. 2 x pro Stunde, 1 – 3 x Umsteigen, Dauer ca. 2,5 – 3 Stunden.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise

Willkommen in Köln! Die alte Domstadt ist ein idealer Startpunkt für eine Radtour am Niederrhein. Schnappen Sie sich, nach dem Einchecken in Ihr Hotel, Ihr Rad und erkunden die Kölner Altstadt, das Römisch-Germanische-Museum oder naschen Sie sich durch das Schokoladenmuseum. Gönnen Sie sich ein Kölsch am Rheinufer der Altstadt bevor es morgen auf Ihre erste Etappe geht.

2. Tag: Köln – Düsseldorf / Neuss, ca. 55 km

Die Skyline von Köln hinter sich gelassen, radeln Sie heute, je nach Übernachtungsort, nach Düsseldorf bzw. Neuss. Vorbei an der kleinen Festungsstadt Zons mit seinem malerischen Ortsbild erreichen Sie das für seine römische Vergangenheit bekannte Neuss. Sehenswert sind das Quirinus-Münster und das Clemens-Sels-Museum. Die Längste Theke der Welt erwartet Sie auf der gegenüberliegenden Seite des Rheins, in Düsseldorf. Über 250 Kneipen, Bars und Restaurants liegen hier dicht an dicht in der Altstadt nebeneinander. Wem dies zu hektisch ist, schlendert über die Königsallee, auch genannt, oder macht es sich im Rheinpark Bilk gemütlich.

3. Tag: Düsseldorf / Neuss – Duisburg, ca. 50 km

Bevor Sie das Ruhrgebiet erreichen, führt Sie Ihre heutige Radetappe zunächst nach Kaiserswerth. Hier ließ einst der sagenumwobene Kaiser Friedrich Barbarossa eine bereits bestehende Burg zu einer mächtigen Festungsanlage ausbauen. Bevor die grünen Rheinauen der Industriearchitektur des Ruhrgebietes weichen, besuchen Sie das Museumszentrum Burg Linn inklusive Wasserburg und Jagdschloss. Im Ruhrgebiet angekommen, erreichen Sie bald Ihr Tagesziel Duisburg. Sehen Sie Duisburg mit anderen Augen: Auf einer Bootsrundfahrt durch den weltweit größten Binnenhafen. Der Duisburger Innenhafen lohnt mit seiner markanten Architektur einen abendlichen Spaziergang.

4. Tag: Duisburg – Wesel, ca. 50 km

Ihre heutige Radetappe beginnt mit einer kurzen S-Bahn-Fahrt. Eine industriegeschichtliche Führung durch den Landschaftspark Duisburg-Nord steht auf dem Programm. Auf dem knapp 200 Hektar großen Gelände lernen Sie die Geschichte dieses ehemaligen Hüttenwerks kennen. Die ehemalige Hansestadt Wesel ist heute Ihr Tagesziel. Der weithin sichtbare Turm des Willibrordi-Doms und das Preußen-Museum, das 350 Jahre rheinländisch-preußische Geschichte darstellt, sind beachtenswerte Sehenswürdigkeiten Wesels.

5. Tag: Wesel – Emmerich, ca. 50 km

Unweit Wesels erwartet Sie auf der heutigen Etappe Ihrer Radtour am Niederrhein die Römer-, Dom- und Siegfriedstadt Xanten. Deutschlands größtes archäologisches Freilichtmuseum lädt zum Besuch. Auf dem Gebiet der ehemaligen Colonia Ulpia Traiana gelegen, kommen hier nicht nur Freunde römischer Kultur ins Staunen. Sobald Sie den Rhein über die längste Hängebrücke Deutschlands überquert haben, erreichen Sie Emmerich.

6. Tag: Emmerich – Arnheim, ca. 40 km

Am heutigen Tag heißen Sie die Niederlande willkommen. Unweit der deutsch-niederländischen Grenze teilt sich der Rhein in die Waal und den Nederrijn. Sie folgen dem Nederrijn, vorbei an Schleusen und Brücken, bis nach Arnheim, der Hauptstadt der niederländischen Provinz Gelderland. Die lebendige Stadt lädt zum Abschluss Ihrer Radreise am Niederrhein zum Besuch des Airborne Museum Hartenstein ein, das sich mit der Schlacht um Arnheim im Zweiten Weltkrieg befasst. Neben dem vielfältigen Kulturangebot der Stadt laden zahlreiche Parks zum Spazieren ein.

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Radtour am Niederrhein. Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt in in Arnheim.