Herrenhaus-Radtour in Mecklenburg

Herrenhaus-Radtour in Mecklenburg

Ehrwürdige Gutshäuser, Schlösser und Burgen rund um Müritz und Malchiner See

  • Rundtour ab Klink an der Müritz
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●○○○

7
Tage

45
Ø km pro Tag

Ihre Radtour durch Mecklenburg führt Sie von Herrenhaus zu Herrenhaus. Lange Zeit prägten große Güter die Mecklenburgische Seenplatte und die Mecklenburgische Schweiz. Im Zentrum eines solchen Gutes wurde stets ein imposantes Herrenhaus oder gar Schloss errichtet. Ihre Radtour führt Sie zu einer feinen Auswahl dieser ehrwürdigen Bauten. Lassen Sie sich von der idyllischen Wald- und Wasserlandschaft rund um Müritz und Malchiner See verzaubern. Der Name Mecklenburgische Schweiz sollte Sie übrigens nicht verunsichern, die Berge erheben sich selten höher als 100 m über den Meeresspiegel. Unterwegs auf der Herrenhaus-Radtour in Mecklenburg genießen Sie die Schönheit und Ruhe der Natur, beobachten die zahlreichen Vögel rund um die Müritz und lassen sich von den ehrwürdigen Bauten in vergangene Zeiten zurückversetzen.

Herrenhaus-Radtour in Mecklenburg

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NO-MEKK6
  • Start / Ziel
    Klink
  • Dauer
    7 Tage / 6 Nächte
  • Länge
    ca. 220 / 255 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 35 und 60 Kilometer, Ø 45 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Parkinformation
    Kostenfreie Parkplätze in der Nähe des Hotels in Klink oder in Waren.
    Reservierung nicht möglich.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Klink

Rund um ein altes Rittergut wuchs über die Jahrhunderte das beschauliche Klink. Im ausgehenden 19. Jahrhundert errichtete Arthur von Schnitzler auf dem Rittergut ein imposantes Herrenhaus im Stil der Neorenaissance. Die kleine Dorfkirche, die aus rotem Backstein gemauert wurde, wirkt neben dem mit Türmchen verzierten Schloss schlicht, aber dennoch romantisch.

2. Tag: Klink – Fleesensee – Klink, ca. 55 km

Ihre erste Etappe führt Sie am Westufer der Müritz entlang. Lassen Sie Ihren Blick über die weite Landschaft schweifen: Das saftige Grün der Natur und das erfrischende Blau von Deutschlands größtem Binnensee. Legen Sie einen Zwischenstopp in Röbel ein. Die bunten Fachwerkhäuser und die zwei imposanten Kirchtürme prägen das Bild dieser schmucken Kleinstadt. Nun ist es zum Fleesensee nicht mehr weit. Der Fleesensee ist ideal um eine Verschnaufpause einzulegen. Springen Sie ins kühle Nass, bevor es zurück nach Klink geht.

3. Tag: Klink – Schorssow, ca. 45 km

Heute radeln Sie durch die Nossentiner Heide nach Schorssow. Unterwegs können Sie auf dem Damerower Werder Wisente und andere Wildtiere beobachten. Eine Pause lohnt sich am Ulrichshusener Schloss, welches als eines der bedeutendsten Renaissancebauwerke Mecklenburgs gilt. In Ihrem heutigen Übernachtungsort Schorssow am Malchiner See erwartet Sie das Seeschloss mit seinem englischen Landschaftspark.

4. Tag: Rundfahrt am Malchiner See, ca. 40-50 km

Über sanfte, grüne Hügel machen Sie sich heute auf, den Malchiner See zu umrunden. Das flache Gewässer liegt inmitten eines Talbeckens. Das Ufer ist meist dicht mit Schilf bewachsen, doch immer wieder öffnen sich kleine Badestellen. Das Highlight Ihrer Etappe erwartet Sie mit der Burg Schlitz: Die größte klassizistische Anlage in Mecklenburg thront ehrwürdig inmitten eines weitläufigen Parks. Zur Burg Schlitz gehört der berühmte Nymphenbrunnen, dessen Abbilder es bis nach Berlin und New York geschafft haben. Über Teterow und damit den geografischen Mittelpunkt von Mecklenburg radeln Sie schließlich zurück nach Schorssow.

5. Tag: Schorssow – Groß Plasten, ca. 45 km

Ihre Radtour führt Sie auf dieser Etappe zurück Richtung Müritz. In Basedow, das Sie flott erreichen, erwartet Sie kein Herrenhaus, sondern eine beeindruckende Schlossanlage! Das Schloss wurde inmitten eines 200 ha weiten Parks errichtet. Die drei Schlossflügel vereinen verschiedene Baustile. Hier gibt es wahrlich viel zu sehen! Sie radeln nach einer ausgiebigen Besichtigung über Liepen, das mit einer kleinen, romantischen Wasserburg aufwartet, schließlich nach Groß Plasten.

6. Tag: Groß Plasten – Klink, ca. 35 / 60 km

Freuen Sie sich auf Waren an der Müritz! Auf einer Radtour in Mecklenburg ist der Besuch des dortigen Müritzeums beinahe obligatorisch. Im größten Süßwasseraquarium in Deutschland beobachten Sie unzählige der heimischen Fische, die sich sonst unter der Wasseroberfläche verstecken. Außerdem erfahren Sie viel zur Mecklenburgischen Seenplatte und deren Besonderheiten. Wenn Sie Ihre Etappe ein wenig verlängern wollen, lohnt sich der Umweg über den Müritz Nationalpark unbedingt! Die ursprüngliche Wald- und Moorlandschaft wird von zahlreichen Kranichen, Fisch- und Seeadlern bewohnt.

7. Tag: Individuelle Abreise

Nach dem Frühstück endet Ihre Herrenhaus Radtour in Mecklenburg. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise!