Radreisen an der Bayerischen Donau

Das Ulmer Münster

Das Ulmer Münster

Schifffahrt im Donaudurchbruch

Schifffahrt im Donaudurchbruch

Das Kloster Weltenburg

Das Kloster Weltenburg

Gemütlich auf der Donau beim Kloster Weltenburg

Befreiungshalle oberhalb von Kelheim

Befreiungshalle oberhalb von Kelheim

Der Regensburger Dom

Der Regensburger Dom

Die Walhalla in Donaustauf

Die Walhalla in Donaustauf

Passau, die Dreiflüssestadt an Donau, Inn und Ilz

Passau, die Dreiflüssestadt an Donau, Inn und Ilz

Eingebettet zwischen Donauried, Fränkischer Alb, Bayerischem Wald und Gäuboden schlängelt sich der bayerische Teil der Donau auf rund 350 Kilometern von Ulm bis nach Passau. Entlang der Bayerischen Donau begegnen Ihnen berühmte Städte wie Regensburg, Ingolstadt und Passau. Das Kloster Weltenburg, das Neuburger Renaissanceschloss, die Walhalla und der Donaudurchbruch bei Kelheim sind nur einige der Highlights und prägen das einzigartige Landschaftsbild der Bayerischen Donau. Per Rad lernen Sie auf dem fast steigungsfreien und gut ausgebauten Donau-Radweg das abwechslungsreiche Gesicht eines Flusses kennen, der Sie mit seiner Schönheit begeistern wird.

Als ein Radreise-Klassiker an der Donau gilt die Radtour im Tal der jungen Donau. Nachdem Sie den ersten Teil der Reise gemeistert haben, erreichen Sie bei Ulm den bayerischen Teil der Donau. Ulm punktet nicht nur mit dem höchsten Kirchturm der Welt, das malerische Fischerviertel, Kloster Wiblingen und das originelle Museum für Brotkultur sind ebenso einen Besuch wert. Auf dem Weg nach Donauwörth durchradeln Sie die artenreiche Flusslandschaft des Donaurieds. Abseits des Radweges locken zahlreiche Baggerseen mit kühlem Nass. Unterwegs warten die historischen Stadtkerne Günzburgs, Dillingens und Lauingens auf Sie. Als einzige Donaustadt liegt Donauwörth an der Romantischen Straße. Die Stadt lädt zu einem Spaziergang entlang der Reichsstraße und zu einem Besuch der spätbarocken Wallfahrtskirche Heilig Kreuz ein.

Donauwörth ist ein idealer Ausgangspunkt um eine Radtour durch Bayern zu beginnen. Auf den rund 300 Kilometern bis Passau erwartet Sie neben hohen Kalkfelsen und artenreichen Donauauen ein fast steigungsfreier Radweg. Gleich vier sehenswerte Schlösser liegen auf Ihrem Weg nach Ingolstadt. Besonders sticht das Neuburger Renaissanceschloss mit seinen vier Museen hervor. Bevor Sie Regensburg erreichen, besuchen Sie das Kloster Weltenburg. Gönnen Sie sich ein kühles Bier im Biergarten der ältesten Klosterbrauerei der Welt und unternehmen eine Schifffahrt durch den prachtvollen Donaudurchbruch bei Kelheim. Museales Flair erleben Sie im lebendigen Regensburg. Bummeln Sie entlang des Donauufers und tauchen ein in der von Kirchen und Patrizierhäusern geprägten Altstadt. Statten Sie dem Dom St. Peter und der Klosterkirche St. Emmeram einen Besuch ab. Von der Steinernen Brücke bietet sich ein schöner Blick auf Altstadt und Donau. Einen noch eindrucksvolleren Blick auf das Tal der Donau haben Sie von der Walhalla. Die Idee König Ludwigs I. war es, eine Gedenkstätte für Persönlichkeiten mit „teutscher Zunge“ zu erbauen, die in Büsten und Gedenktafeln Verewigung fanden. Dieses eindrückliche Bauwerk hinter sich gelassen, empfängt Sie zur Linken der Bayerische Wald, zur Rechten die niederbayerische Gäulandschaft. Besuchen Sie das für seinen Stadtturm bekannte Straubing, die Wallfahrtskirche auf dem Bogenberg und das Niederaltaicher Kloster. Pausieren Sie auf Ihrem Weg nach Passau in einem der gemütlichen Biergärten und beobachten den regen Schiffsverkehr auf der Donau. In Passau haben Sie von der Veste Oberhaus eine wunderbaren Blick auf den Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz, den barocken Stephansdom und die stadtbildprägenden Türme und bunten Fassaden.
 
Drahtig auf dem Drahtesel? Mit unserer sportlichen Tour von Donaueschingen über Passau nach Wien. Mit durchschnittlich 75 Kilometern täglich radeln Sie von der Donauquelle in die österreichische Hauptstadt. Entlang der Bayerischen Donau ist für den sportlichen Radler allerhand geboten. Für Radler, die sich eine Pause gönnen, lohnen sich Zwischenstopps am Höchstädter Schloss, in der Limes-Therme in Bad Gögging, an den Ingolstädter Festungsbauten und an der Kelheimer Befreiungshalle. Nach all den erradelten Eindrücken schmeckt eine Brotzeit und ein alkoholfreies bayerisches Weizenbier gleich doppelt gut. Erfrischt geht es weiter, wenn für Sie die Reise in Wien noch nicht zu Ende ist. In 28 Tagen von Donaueschingen in das ungarische Budapest. Auf unserem großen Fahrrad-Urlaub an der Donau erleben Sie die Vielfalt der Donau, wie Sie von einem gemächlichen Flüsschen zu einem reißenden Strom wird.