Radtour von Innsbruck nach Villach

Radtour von Innsbruck nach Villach

Unterwegs an Eisack und Drau von Tirol nach Kärnten

 Innsbruck – Lienz – Villach

  • Goldenes Dachl, Sonnenstadt Lienz, Brennerpass, Pustertal und Dolomiten
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●○○○
  • Neue Reise 2019!

8
Tage

45
Ø km pro Tag

Unsere Radtour von Innsbruck nach Villach verbindet Österreichs und Südtirols schönste Regionen miteinander. Sie starten in Innsbruck, dessen Goldenes Dachl weit über die Stadtgrenzen bekannt ist. Hoch hinaus geht es mit einer Transferfahrt auf den Brenner. Es geht los! Begleitet von eindrucksvollen Bergkulissen radeln Sie entlang des Eisacks ins Pustertal, streifen zahlreiche Dolomiten-Gipfel und durchqueren einen Großteil Kärntens. Unterwegs begegnen Ihnen auf unserer Radtour von Innsbruck nach Villach zahlreiche Kultur- und Natur-Highlights, die einen Besuch lohnen. Sei es die Bergiselschanze in Innsbruck, das Schloss Bruneck mit dem Reinhold Messner Museum, die Drei Zinnen bei Toblach, das Freilichtmuseum Aguntum bei Lienz oder der Millstätter See bei Spittal an der Drau. Zwischen dem Brennerpass und Toblach radeln Sie hauptsächlich entlang der Flüsse Eisack und Rienz. Ab Toblach folgen Sie der Drau entlang des Ufers auf dem Drau-Radweg. Insgesamt verlaufen die gut ausgebauten Radwege unserer Radtour von Innsbruck nach Villach meist steigungsfrei. Rechnen Sie unterwegs jedoch mit der einen oder anderen Steigung, die es zu überwinden gilt.

Radtour von Innsbruck nach Villach

Kurzinfo

  • Buchungscode
    OE-IV7
  • Start / Ziel
    Innsbruck / Villach
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 280 / 295 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 35 und 55 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Sie radeln überwiegend auf befestigten Wegen, teilweise auf Nebenstraßen mit wenig Verkehrsaufkommen. Die Radwege sind gut ausgeschildert.
  • Parkinformation
    In Innsbruck in öffentlichen Garagen, ca. 55 € / Woche.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreise nach Innsbruck
    In Eigenregie mit der Bahn inkl. Rad, Verbindungen mehrmals täglich, 1 x Umsteigen, Dauer ca. 4,5 Stunden.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Innsbruck

Eine frühe Anreise zu Ihrer Radtour von Innsbruck nach Villach lohnt sich. Schnappen Sie sich nach dem Check-in im Hotel Ihr Rad und erkunden die engen Gassen der Innsbrucker Altstadt. Als Teil der Residenz Neuer Hof gilt das Goldene Dachl als das Wahrzeichen der Stadt. Den mit über 2600 feuervergoldeten Schindeln bedeckten Prunkerker können Sie beim Betreten der Altstadt nicht verfehlen. Einen besonderen Blick auf die Stadt haben Sie von der Bergiselschanze. Als einer der Austragungsorte der Vierschanzentournee gilt sie auch in den Sommermonaten als beliebter Aussichtspunkt auf die Stadt.

2. Tag: Innsbruck – Mühlbach, ca. 55 km + Transfer auf den Brenner

Ihr erster Radtag beginnt mit einer Transfer-Fahrt (inkludiert) auf den Brennerpass. Per Kleinbus oder Bahn werden Sie, inklusive Ihrer Räder, ganz bequem in das Örtchen Brenner an der österreichisch-italienischen Grenze gebracht. Sie sind nun in Südtirol. Ohne viel Anstrengung radeln Sie bergab. Meist dem Fluss Eisack folgend, erreichen Sie auf halber Strecke Sterzing. Wandeln Sie durch die Altstadt der nördlichsten Stadt Italiens. Ostwärts fahrend, wird Ihnen die imposante Festung Franzenfeste ins Auge fallen. Am Übergang vom Eisack- ins Pustertal gelegen, erreichen Sie Mühlbach, Ihr heutiges Etappenziel.

3. Tag: Mühlbach – Region Toblach, ca. 55 km

Begleitet von der Rienz durchradeln Sie auf Ihrer Radtour von Innsbruck nach Villach das Pustertal. Hauptort des Tals ist das Städtchen Bruneck. Ein längerer Zwischenstopp im typisch tirolerischen Stadtkern Brunecks lohnt sich. Lassen Sie Ihr Rad für eine längere Pause stehen. Besuchen Sie das auf einem bewaldeten Hügel gelegene Schloss Bruneck. Der weltberühmte Bergsteiger Reinhold Messner eröffnete in den mittelalterlichen Burgmauern das beeindruckende 5. Messner Mountain Museum, welches er den Bergvölkern der Welt widmete. Zurück auf dem Rad fahren Sie beschwingt Richtung Toblach. Genießen Sie den Blick auf die umliegenden Dolomiten-Gipfel, darunter die markanten Drei Zinnen.

4. Tag: Toblach – Lienz, ca. 50 km

Unweit Toblachs entspringt die Drau. Am Toblacher Bahnhof beginnt der Drau-Radweg, dem Sie auf Ihrer Radtour von Innsbruck nach Villach folgen. Unweit der Marktgemeinde Innichen überqueren Sie die Grenze zu Österreich. Ihr heutiges Etappenziel Ziel Lienz erradeln Sie sich fast nur bergab. Das südländische Flair der sonnenverwöhnten Stadt ist an jeder Ecke spürbar. Flanieren Sie zwischen den kleinen Geschäften und den bunten Häuserfassaden der Altstadt. Gönnen Sie sich auf dem Hauptplatz einen Cappuccino mit bestem Blick auf die umliegenden Bergspitzen der Dolomiten.

5. Tag: Lienz – Berg im Drautal, ca. 35 bzw. 50 km

Beginnen Sie die vierte Etappe Ihrer Radtour von Innsbruck nach Villach mit einem Abstecher (ca. 15 km, optional) in das nahe gelegene Iseltal. Erleben Sie die unberührte Natur entlang der Isel, Österreichs einzigem ungezähmten Gletscherfluss. Ab Lienz radeln Sie wieder auf dem Drau-Radweg. Eine erste Pause bietet sich am Freilichtmuseum Aguntum an. Die einst mächtige römische Siedlung nimmt Sie mit in die Zeit der Römer. Der Drau folgend, erreichen Sie Kärnten, Österreichs südlichstes Bundesland. Bevor Ihr heutiger Radtag in Berg endet, empfehlen wir eine Stippvisite in die Ochsenschlucht. Die wildromantische Schlucht hinterlässt nicht nur bei Naturliebhabern einen bleibenden Eindruck.

6. Tag: Berg im Drautal – Spittal an der Drau, ca. 45 km

Ohne nennenswerte Steigungen radeln Sie heute durch das Kärntner Bauernland. Vorbei an Wäldern, alten Bauernhöfen und kleinen Gehöften erreichen Sie Ihr heutiges Ziel Spittal an der Drau. Inmitten des Stadtzentrums befindet sich das Schloss Porcia. Das Renaissance-Schloss im Stil eines italienischen Palazzo gehört zu den schönsten Renaissance-Bauten nördlich der Alpen. Nur einen Steinwurf von Spittal entfernt, befindet sich der Millstätter See. An heißen Sommertagen versprechen zahlreiche Badestellen am nordöstlichen Ufer Abkühlung.

7. Tag: Spittal an der Drau – Villach, ca. 40 km

Auf der letzten Etappe Ihrer Radtour von Innsbruck nach Villach folgen Sie weiter dem Verlauf der Drau. Idyllische Au-Gebiete, Wiesen und Wälder sind Ihre ständigen Begleiter. Unterwegs bieten Ihnen einladende Rastplätze ausgedehnten Pausen. Als zweitgrößte Stadt Kärntens wird Sie Ihr Reiseziel Villach begeistern. Erleben Sie in Villach einen guten Schuss kärntnerischer Lebensfreude, gepaart mit südlichem Flair, den die Stadt ausstrahlt. Von der 47 Meter hohen Aussichtsplattform der Stadtpfarrkirche haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Altstadt. Eine andere Perspektive auf Villach und die Umgebung erhalten Sie bei einer Schifffahrt (nicht inkludiert) auf der Drau.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Radtour von Innsbruck nach Villach bereits. Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt in Innsbruck oder Villach mit einer Zusatznacht.