Radreisen in Deutschlands Süden

Radreisen in Deutschlands Süden

Eine Radreise in Deutschlands Süden – in Baden-Württemberg und Bayern – hält allerhand Spannendes für Sie bereit. Die Oberrheinische Tiefebene trifft auf den Bayerischen Wald. Der Schwarzwälder Bollenhut auf die bayerische Lederhose. Maultaschen auf Weißwürste. Fruchtige Bodensee-Weine auf kräftiges Weizenbier. Moderne auf verträumte mittelalterliche Orte. Sie lesen richtig, Deutschlands Süden besticht durch seine Vielfalt in jeglicher Hinsicht. Das traditionsreiche Flair und der landschaftliche Reichtum beider Bundesländer laden zum Genießen ein.

Radeln Sie von Bier- nach Weinfranken entlang des Mains und besuchen Sie die Burgen und Schlösser entlang der gemütlichen Altmühl. Fahren Sie einmal fast durch Deutschlands Süden entlang der Donau und umrunden Sie den Bodensee. Entdecken Sie die noch weniger bekannten Flussradwege entlang des Kocher und der Jagst. Erklimmen Sie die Hügel und Berge des Schwarzwalds und des Allgäus. Folgen Sie dem Flusslauf des mächtigen Rheins Richtung Norden. Nicht zu vergessen, die sonnenverwöhnten Weinhänge entlang des Neckars und die Ausläufer der imposanten Alpen. Ganz viel Süden eben. In Deutschland!

In Bayern gibt es viel zu entdecken, ganz nach dem Motto: Größtes deutsches Bundesland = große Vielfalt. An Städten, Landschaften und Flüssen. Entlang des Mains finden Bier- und Weinliebhaber ihr Paradies, verbindet der Main doch das oberfränkische Bier- mit dem unterfränkischen Weinfranken. In den Genuss von Gemütlichkeit kommen Sie entlang der Altmühl. Mit ihrer langsamen Fließgeschwindigkeit verführt sie dazu einige Gänge herunterzuschalten. Dagegen nimmt die altehrwürdige Donau zwischen Ulm und Passau auf knapp 350 Kilometer immer mehr an Fahrt auf. Der Donauradweg führt Sie durch malerische Donauauen und vorbei an bizarren Kalkfelsen. Berühmte Orte wie Ingolstadt, Kelheim und Regensburg säumen Ihren Weg. Ohne den beeindruckenden Bergpanoramen und glasklaren Seen des Allgäus und Oberbayerns den Rang ablaufen zu wollen, überzeugt die Landeshauptstadt München nebst Umgebung ebenso mit Charme und Flair. Ob nun in München oder an einem anderen Flecken in Bayern, um den Genuss eines Weizenbieres oder einer Radlermaß kommen Sie fast nicht herum. Für welche Tour durch Bayern Sie sich auch immer entscheiden, eines ist gewiss, unter weiß-blauer Flagge lässt sich’s einfach gut radeln und genießen.

Auch in Baden-Württemberg ist gut Radfahren. Gibt es doch allerhand (Rad-)Wege um in die Pedale zu treten. Unschlagbarer Klassiker im Süden des Bundeslandes ist der Radweg um den Bodensee. Deutschlands größter See lädt nicht nur zu spontanem Badevergnügen ein. Der See besticht durch mediterranes Flair, imposante Alpenpanoramen und eine Fülle an Freizeitmöglichkeiten. An Hoch- und Oberrhein lässt es sich ebenso gut radeln wie entlang des Neckars. Dieser führt Sie quer durchs Ländle. Das Herz eines jeden Weinkenners schlägt hier höher. Sie befinden sich in einem der bekanntesten Weinanbaugebiete Deutschlands. Die Regionen um Kocher, Jagst und Tauber stehen dem in nichts nach. Weniger reben- dafür waldreicher geht es im Schwarzwald zu, Deutschlands größtem zusammenhängenden Mittelgebirge. Die Donau hat dort ihren Ursprung und bahnt sich ihren Weg durch das Donautal und die Schwäbische Alb in Richtung Bayern.