2020
Radtour auf Gotland

Radtour auf Gotland

Per Rad rund um Schwedens größte Insel

Visby – Farö – Burgsvik – Visby

  • Rauken, Strände, Fischerdörfer
  • Etappenlänge ●●●○○
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Neue Reise 2020!

8
Tage

60
Ø km pro Tag

Välkomna auf Schwedens Sonneninsel! Erleben Sie eine kleine Welt für sich. Genießen Sie die schlichte Schönheit, die Ruhe und Gelassenheit von Schwedens größter Insel bei einer Radtour auf Gotland. Ausgehend von Visby, der mittelalterlichen Inselhauptstadt mit beeindruckender Stadtmauer, radeln Sie zunächst in den Norden. Es erwartet Sie eine atemberaubende Landschaft. Karge Küstenabschnitte wechseln sich ab mit fruchtbaren Wiesen. Nehmen Sie ein erfrischendes Bad in der Blauen Lagune, die auch bei Ihnen Südseegefühle im hohen Norden wecken wird. Bestaunen Sie die Rauken – hohe Kalksteinsäulen, die bis zu 27 Meter aus dem Boden ragen. Bei einer Radtour auf Gotland kommen auch kulinarische Genüsse nicht zu kurz. Lassen Sie sich den fangfrischen Fisch schmecken, den es in den zahlreichen Fischerdörfern zur Genüge gibt.

Karte zur Radtour auf Gotland
  • Buchungscode
    EN-SEVV7
  • Start / Ziel
    Visby
  • Dauer
    8 Tage / 7 Nächte
  • Länge
    ca. 325 – 405 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 25 und 90 km, Ø 60 km
    Höhenprofil ●○○○○

1. Tag: Individuelle Anreise nach Visby

Entdecken Sie Visby! Die Stadt gilt als eine der am besten erhaltenen Hansestädte. Von außen zeigt sie sich trutzig mit Wachtürmen, Toren, Zugbrücken und der beeindruckenden Stadtmauer. Innerhalb der Mauern spazieren Sie durch die engen, blühenden Gassen mit schmalen Treppen und alten Fachwerkhäusern. Machen Sie es sich gemütlich in einem der zahlreichen Cafés und genießen den ersten Abend auf Gotland.

2. Tag: Visby – Region Kappelshamn, ca. 65 km  

Machen Sie sich bereit für die erste Etappe Ihrer Radtour auf Gotland. Nordwärts, meist in Küstennähe radelnd, erreichen Sie bald Lummelunda. Die 400 Mio. Jahre alte Grotte, auch Räuberhöhle genannt, kann hier während einer geführten Tour besichtigt werden (nicht inklusive). Rauken, das sind skurrile Kalksteinsäulen, findet man überall auf Gotland. Jungfrun, den mit 27 Meter höchsten der Insel, bestaunen Sie gleich auf der ersten Etappe.

3. Tag: Kappelshamn – Fårö, ca. 45 – 90 km

Nicht weit ist es bis zur Blauen Lagune, die es nicht nur in der Südsee gibt. Erfrischen Sie sich in dem türkis-blauen Wasser, bevor Sie sich wieder auf den Sattel schwingen. Sie setzen über nach Fårö, einer Insel mit einer besonderen Stimmung. Bauernhöfe, Windmühlen, weite Wälder und klare Seen, bestimmen den Charakter dieser Landschaft. Sie radeln durch karge Wacholdersteppen und vorbei an Fischerhütten und langen Sandstränden. An jeder Ecke bietet sich eine herrliche Kulisse für ein Erinnerungsfoto. Je nach Lust und Laune können Sie die Radtour auf Fårö noch verlängern und die gesamte Insel entdecken.

4. Tag: Fårö – Region Ljugarn, ca. 60 – 75 km + Transfer

Die heutige Etappe Ihrer Radtour auf Gotland beginnt mit einem Transfer an die Ostküste. Ganz entspannt genießen Sie den Blick aus dem Bus auf die weitläufigen Sandstrände, die Raukengebiete und die kleinen malerischen Orte. Einer der schönsten ist Grynge, ein bestens erhaltenes Fischerdorf aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Hier scheint die Zeit wie stehengeblieben. Lassen Sie sich verzaubern von der einzigartigen Kulisse der Gotländer Lebensart. Ziel der Etappe ist Ljugarn, Gotlands ältestes Seebad.

5. Tag: Ljugarn – Burgsvik, ca. 65 km

Erradeln Sie sich heute den Süden Gotlands. Die Landschaft ist abwechslungsreich und wunderschön. Wenn Sie die Südspitze erreichen wollen, müssen Sie 50 Extrakilometer auf sich nehmen. Belohnt werden Sie im Naturreservat Husrygg mit dem Hoburgsgubben, einer Felsformation in Form eines Greisenkopfes. Sie fahren mit wunderschönem Ausblick auf das Meer weiter nach Burgsvik. Der Hauptort im Süden Gotlands zählt 335 Einwohner. Fühlen Sie sich wie zu Hause in einem der schön gelegenen Restaurants.

6. Tag: Burgsvik – Region Klintehamn, ca. 65 – 75 km

Heute bringt Sie Ihre Radtour auf Gotland an die Westküste. Die kleine Küstenstraße an der Ekstakusten schlängelt sich entlang endloser Kieselstrände bis Djupvik. Von hier haben Sie eine wunderbare Sicht auf die vorgelagerten Inseln. Ihr heutiges Ziel ist Klintehamn, ein lebendiger Hafenort. Hier erleben Sie den Inselalltag von heute. Kähne und Kutter fahren unentwegt in alle Richtungen. Wer möchte, fährt mit einem Ausflugsschiff (nicht inklusive) auf die unbewohnte Insel Lilla Karlsö und beobachtet die zahlreichen Vogelarten.

7. Tag: Klintehamn – Visby, ca. 25 – 35 km

Eindrucksvolle Felsküsten und schöne Sandstrände wechseln sich auf der heutigen Etappe Ihrer Radtour auf Gotland ab. In Tofta lohnt sich eine Pause und eine Abkühlung im erfrischenden Meer, der Strand gilt als einer der schönsten und längsten Strände auf Gotland. Den spannendsten Teil der Kliffküste finden Sie im Naturreservat Högklint. Aus fast 46 Metern Höhe haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf das Meer und das nicht mehr weit entfernte Visby.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Radtour auf Gotland. Wenn Sie sich noch nicht von diesem beeindruckenden Eiland verabschieden möchten, buchen wir Ihnen gerne noch Zusatznächte.