Radreisen in Südfrankreich

Radreisen in Südfrankreich

Entspannung pur, historische Bauten, sonnenverwöhnter Wein – Wo könnte Frankreich schöner sein? Auf einer Radreise in Südfrankreich radeln Sie wie Gott in Frankreich. Und das, im wahrsten Sinne des Wortes: Ein gut ausgebautes Radwegenetz, eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und kulinarische Hochgenüsse machen eine Radreise zwischen Atlantik, Mittelmeer und Alpen zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Entscheiden Sie sich eine Radreise in Südfrankreich zu unternehmen, haben Sie die Qual der Wahl. Streifen Sie durch die violett leuchtenden Lavendelfelder der Provence und lassen Sie sich einfach treiben. Wandeln Sie auf den Spuren der Römer, die in Orten wie Orange, Arles und Nîmes ihre Spuren hinterlassen haben. Im Rhône-Delta erwartet Sie die sumpfige Landschaft der Camargue. Weiße Pferde und rosa Flamingos gehören dort ebenso zum Bild wie kilometerlange Sandstrände. Das mediterrane Flair des Mittelmeeres im Gepäck erkunden Sie den Canal du Midi bis nach Toulouse, der rosaroten Stadt. Ab Toulouse weht Ihnen nach und nach der Atlantik-Wind um die Nase. Bis zur Weinstadt Bordeaux erradeln Sie sich den Canal du Garonne. Bordeaux überrascht Sie mit seinem historischen aber auch modernen Flair.

In Frankreichs ungekrönter kulinarischer Hauptstadt Lyon fällt es schwer den Spezialitäten der bouchons zu wiederstehen. Diese kleinen Restaurants bieten eine einfache aber feine Küche an. Viel Gemüse und Obst, Oliven, fangfrischer Meeresfisch, rot-brauner Camargue-Reis und der Pfirsichlikör Rinquinquin sind Bestandteil der kontrastreichen Küche der Provence. Ein typisches französisches Gericht stammt vom Canal du Midi - der deftige cassoulet. Süßer geht es in Bordeaux zu. Ein canelé, ein gugelhupfartiger Kuchen mit Rum und Vanille, schmeckt frisch gebacken am besten.

Um einen guten Tropfen Wein kommen Sie auf einer Radreise in Südfrankreich nicht herum. Den Römern sei Dank, werden in den Weinanbaugebieten der Côtes du Rhône, der Provence, des Languedoc und des Bordeaux heute weltbekannte Weine angebaut. À votre santé!

Unendliche Lavendelfelder, altehrwürdige Städte und rosa Flamingos gefällig? Eine Radreise durch die Provence und die Camargue macht‘s möglich! Besuchen Sie in Ihrem Startort Orange das antike römische Theater und den berühmten Weinort Châteauneuf-du-Pape. Eine einmalige Atmosphäre erwartet Sie in Avignon. Neben dem monumentalen Papstpalast ist die Pont Saint-Bénézet, weltbekannt durch das Kinderlied Sur le pont d’Avignon, trotz ihrer wenigen noch erhaltenen Bögen sehenswert. Bevor Sie die Camargue erreichen, nehmen Sie die vielfältigen antiken Bauwerke in Arles und Nîmes in Augenschein. Von den Mündungsarmen der Rhône eingeschlossen, erleben Sie die flache sumpfige Landschaft der Camargue. Entdecken Sie Flamingos, schwarze Stiere und weiße Pferde, riesigen Salzgärten und die Sandstrände des verträumten Saintes-Maries-de-la-Mer.

Entlang der Rhône, Frankreichs wasserreichstem Fluss, fahren Sie ab Lyon in den Süden, bis ins provenzalische Orange. Lyon wartet mit vielerlei interessanten Orten und einer lebendigen Kulturszene auf Sie. Spazieren Sie durch die Vieux Lyon, werfen einen Blick vom Fourvière-Hügel über die Stadt und nehmen Sie in einem der Bouchons Lyonnais Platz. Auf Ihrem Weg gen Süden durchradeln Sie, immer dem Fluss entlang, die Weinregion Côtes du Rhône. Sobald Sie Valence passiert haben, sind Sie auch schon in der Provence. Naschkatzen können sich in Montélimar, der Hauptstadt des Nougats, am mit Mandeln, Lavendelhonig und Pistazien hergestellten weißen Nougat erfreuen – eine Spezialität.

Folgen Sie dem Canal du Midi von der Mündung ins Mittelmeer bei Sète bis zu seinem Beginn in Toulouse. Gesäumt von Pappeln, Pinien und Zypressen radeln Sie an Frankreichs bekanntestem künstlich angelegtem Wasserweg entlang. Besuchen Sie in Sète eine criée, eine Fischversteigerung, und genießen Sie am Cap d’Agde ein Sonnenbad an den kilometerlangen Stränden. Fernab des Autoverkehrs radeln Sie nach Carcassonne. Beim Besuch der La Cité, der Altstadt in Form einer Festungsanlage, fühlen Sie sich ins Mittelalter zurückversetzt. Beeindruckend! Probieren Sie den aus der Nähe von Castelnaudary stammenden cassoulet – ein rustikaler Eintopf aus weißen Bohnen und Fleisch. Deftig! Flanieren Sie in Ihrem Reiseziel Toulouse über den Place du Capitole, besuchen die Cité de l‘espace und finden Sie heraus warum Toulouse die rosarote Stadt genannt wird.

Ab Toulouse folgen Sie dem Canal de Garonne bis nach Bordeaux. Als Seitenkanal verbindet er als Verlängerung des Canal du Midi das Mittelmeer mit dem Atlantik. Folgen Sie der von Flussauen geprägten Landschaft bis nach Moissac. Ein Besuch der bedeutungsvollen Abbaye Saint-Pierre lohnt sich. Durchradeln Sie die Pflaumen-Plantagen von Agen und vorbei an Marmande, der Tomatenhauptstadt Südwest-Frankreichs. Ab La Réole führt Ihr Weg abseits des Kanals. Machen Sie einen Abstecher nach Saint-Émilion, einem der schönsten Weindörfer Frankreichs. Ihr Reiseziel Bordeaux liegt im gleichnamigen Weinanbaugebiet. Die schmalen Gassen, prachtvolle Architektur und romantische Parks verführen zum Entdecken. Gönnen Sie sich zum Abschluss Ihrer Reise ein Glas Wein aus dem Bordeaux an der kilometerlangen Uferpromenade an der Garonne. Oder zwei?