2019
Radtour durch die Provence

Radtour durch die Provence

Durch Lavendelfelder rund um den Mont Ventoux

  • Rundtour ab L’Isle-sur-la-Sorgue
  • weite Lavendelfelde, mächtige Ockerfelsen, leuchtende Zypressen
  • rund um den Mont Ventoux, den Giganten der Provence
  • Bergdörfer Bonnieux, Gordes
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●●○
  • Neue Reise 2019!

8
Tage

55
Ø km pro Tag

Zur Blütezeit des Lavendel durch die Provence zu radeln ist eine einmalig schöne Angelegenheit. Die Radtour rund um den Mont Ventoux, den Giganten der Provence, der auch schon windiger oder geschälter Berg genannt wird, erhebt sich über den lila leuchtenden Lavendelfeldern. Herrlich, dieser Duft und die intensiven Farben! Kein Wunder, dass die Provence ein Quell aller Fernwehgetriebenen ist. Aber nicht nur das Blau des Himmels, das Lila des Lavendels und das Grün der Zypressen leuchten unter der provenzalischen Sonne: am Ende der Radtour durch die Provence sticht das Orange der Ockerfelsen hervor, die sich als spektakulären Formationen aus der Landschaft hervorstechen. Bergdörfer, die das Prädikat besonders sehenswert erhalten haben liegen ebenso auf Ihrer Route wie die größte Quelle Frankreichs, nämlich die der Sorgue.

Radtour durch die Provence

Kurzinfo

  • Buchungscode
    FR-LAV7
  • Start / Ziel
    L’Isle-sur-la-Sorgue
  • Dauer
    8 Tage / 7 Nächte
  • Länge
    ca. 325 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 45 und 60 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●●●●○
  • Wegbeschaffenheit
    Sie radeln auf überwiegend kleinen, verkehrsarmen Straßen und asphaltierten Wirtschaftswegen.
  • Parkmöglichkeit
    Wenige Parkplätze stehen in der Hotelgarage zur Verfügung. Preis ca. 10 € / Nacht. Gegenüber dem Hotel befinden sich ebenso kostenpflichtige Parkplätze. Die Gebühr beträgt ca. 25 € / Nacht.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach L’Isle-sur-la-Sorgue

Herzlich Willkommen auf der Radtour durch die Provence. Eine Region, die für viele Kreative die ideale Kulisse für ihre Künste ein Quell der Inspiration war und noch immer ist. Sie reisen nach L’Isle-sur-la-Sorgue an, einem ehemaligen Fischerdorf. Die Kleinstadt hat sich heute einen Namen als Kunst- und Antiquitäten-Eldorado gemacht. Zahlreiche, mit Blumen geschmückte, schmiedeeiserne Brücken führen über die rauschende Sorgue, hölzerne Schaufelräder drehen sich seit 200 Jahren und die kleinen Gassen führen durch die pittoreske Altstadt. Sonntags können Sie sich auf einen typisch provenzalischen Wochenmarkt mit über 260 Markthändlern freuen.

2. Tag: L’Isle-sur-la-Sorgue – Vaison-la-Romaine, ca. 60 km

Der erste Tag auf dem Rad führt Sie nach Carprentas, einer geschichtsträchtigen Kleinstadt inmitten der Provence, zu Füßen des Mont Ventoux. Hier befindet sich die älteste Synagoge Frankreichs. Sie fahren durch eine landwirtschaftlich geprägte Landschaft nach Beaumes-de-Venise. Die für seinen Weinanbau berühmte Stadt wird von einer Ruine einer mittelalterlichen Burg überragt. Versäumen Sie nicht, die Kapelle Notre-Dame-d'Aubune aus dem 11. Jahrhundert zu besuchen, die ein Schmuckstück der romanischen Kunst der Provence ist. Die aus mehreren Bergkämmen bestehende Felsenlandschaft gilt es nun zu umfahren oder zu überqueren. Bald haben Sie Vaison-la-Romaine erreicht.

3. Tag: Vaison-la-Romaine – Sault, ca. 60 km

Besichtigen Sie noch unbedingt die römischen Villen, Thermalbäder das antike Theater mit 6000 Plätzen in Vaison-la-Romaine, bevor Sie sich auf den Weg in die Hauptstadt des Lavendels Sault machen. Die wunderschön gelegenen Städtchen Mollans und Montbrun-les-Bains auf dem Plateau d’Albion strotzen vor provenzalischem Charme. Sie werden es lieben! Die Lavendelfelder glühen lila und die Radtour durch die Provence könnte nicht authentischer sein. Sie erreichen bald Sault. Die Stadt liegt auf einem Felsvorsprung zu Füßen des Mont Ventoux und ist ein typisches provenzalisches Dorf mit engen Gassen und einladenden Cafés an jeder Ecke.

4. Tag: Rundtour durch Lavendelfelder, ca. 50 km

An dieser Tag erkunden Sie die Region rund um Sault. Der Duft des Lavendels ist allgegenwärtig und die Farben könnten nicht intensiver sein. Sie radeln auf dem wunderschönen, zerklüfteten Plateau d´Albion bis St. Christol. Zurück in Sault können Sie dem Rundgang mit der Ausschilderung 1 heure sur les pas du loup, übersetzt eine Stunde auf den Spuren des Wolfes durch die malerischen Sträßchen des ehemaligen Dorfzentrums gehen. Sie entdecken dabei das ehemalige Schloss, seine Befestigungsmauern, Ringmauern und Eingangstore, und ebenso einige Häuser aus dem Mittelalter, der Renaissance und aus dem 18. Jahrhundert.

5. Tag: Sault – Apt, ca. 60 km

Diese Etappe der Radtour durch die Provence führt Sie durch die wilde und spröde Ursprünglichkeit des Naturpark Luberon. Das Ziel haben Sie in Apt erreicht. Früher war die Stadt eine wohlhabende römische Kolonie und eine der frühesten Bischofssitze der Region. Sie liegt an der Via Domitia, der ersten Römerstraße in Gallien. Heute ist Apt als Welthauptstadt der kandierten Früchte bekannt. Die Straßen sind eng, die Cafés einladend und das Ambiente sehr charmant-südfranzösisch.

6. Tag: Rundtour durch den Luberon, ca. 45 km

An diesem Tag haben Sie die Qual der Wahl: möchten Sie mit Bonnieux, Buoux und Saignon drei der schönsten Dörfer des Luberons besuchen, müssen Sie kräftig in die Pedale treten. Die Dörfer leuchten ockerfarben in der provenzalischen Sonne und schmiegen sich an bewaldete Hänge des Luberon. Sollte Ihnen der Sinn nach einer körperlich weniger anstrengenden Tagesetappe stehen, empfehlen wir Ihnen einen Ausflug nach Gargas, wo der leuchtende Ocker auch noch heute abgebaut wird. Danach radeln Sie zum Colorado Provencal. Machen Sie einen Spaziergang unter blauem Himmel, durch grüne Wälder und alle Töne von braun, gelb und rot des Ockersteinbruchs.

7. Tag: Apt – L’Isle-sur-la-Sorgue, ca. 50 km

Der letzte Tag der Radtour durch die Provence hält Großartiges für Sie bereit. Sie fahren nach Roussillon, ehemals das Zentrum des Ockerabbaus. Das kleine, verschlafene Dorf ist das Tor zu einem der landschaftlichen Höhepunkte der Provence, den Ockerbrüchen. Verweilen Sie nicht zu lange, denn mit dem Bergdorf Gordes wartet eines der schönsten Dörfer Frankreichs auf Sie. Bereits Künstler wie Marc Chagall sind seinem Charme erlegen. Aber das war noch nicht alles. Fountain-de Vaucluse gilt es auch noch zu besichtigen, die größte Quelle Frankreichs. Smaragdgrün entspringt dort die Sorgue und bietet ein spektakuläres Naturschauspiel.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück in L’Isle-sur-la-Sorgue endet Ihre Radtour in der Provence mit anschließender individueller Rückreise. Gerne verlängern wir auch Ihren Urlaub in Südfrankreich.