2019
Radurlaub in Provence und Camargue

Radurlaub in Provence und Camargue

Unterwegs zwischen antiken Römischen Bauwerken und Flamingos

  • Rundtour ab Orange
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●○○
  • Bestseller!

8
Tage

50
Ø km pro Tag

Bei diesem Radurlaub in der Provence und der Camargue verbinden sich die Schönheiten des provenzalischen Hinterlandes mit dem rauen Charme der Camargue. Erleben Sie die einzigartige Stimmung des Lichtes, erstrangige Kulturgüter aller Epochen und die einfache Raffinesse der regionalen Küche. In aller Welt berühmte Spitzenweine werden hier produziert und Lavendel auf Feldern angebaut, die sich wie farbige Seen vor Ihnen entbreiten. Höhepunkte dieser Radreise sind die Highlights der Provence: Orange, Arles und Avignon sowie das bekannte Aquädukt Pont-du-Gard und die berühmte Camargue.

Reiseverlauf

Radurlaub in Provence und Camargue

Kurzinfo

  • Buchungscode
    FR-OO7
  • Start / Ziel
    Orange
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 305 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 45 und 55 km, Ø 50 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Wegbeschaffenheit
    Vorwiegend auf kleineren, asphaltierten Nebenstraßen, kaum auf Radwegen.
  • Parkinformation
    Kategorie B
    Parkplätze in öffentlicher Tiefgarage, ca. 10 € pro Tag, keine Reservierung möglich und erforderlich.
    Kategorie A
    Parkplätze in Hotelgarage, ca. 10 € pro Tag, keine Reservierung möglich und erforderlich.
  • Hinweis
    In Frankreich besteht für Kinder unter 12 Jahren Helmpflicht. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir aber generell das Tragen eines Helmes.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner
Römisches Theater in Orange
Das römische Theater in Orange

1. Tag: Individuelle Anreise nach Orange

Ausgangspunkt Ihrer Radreise durch die Provence ist die an Kulturdenkmälern reiche Stadt Orange. Besonders der altrömische, detailreiche Triumphbogen sowie das Amphitheater sind unbedingt sehenswert. Das Theater ist eines der wenigen, in dem die Bühnenrückwand noch erhalten ist. Mit Orangen hat die Stadt übrigens nichts zu tun, dafür aber mit dem niederländischen Königshaus, das im Besitz des gleichnamigen mittelalterlichen Fürstentums war.

Avignon
Avignon

2. Tag: Orange – Châteauneuf-du-Pape – Avignon, ca. 50 km

2000 Einwohner groß und weltbekannt: So präsentiert sich der für seine erstklassigen Weine berühmte Ort Châteauneuf. Der Papstpalast von Avignon, Ihrem heutigen Tagesziel, ist der größte gotische Palast der Welt und nicht zu übersehen. Die St.-Bénezet-Brücke ist mit ihren verbliebenen fünf von ehemals 22 Bögen ein einmaliges Baudenkmal und Ihnen schon lange aus einem Kinderlied bekannt: „Sur le pont d’Avignon,…“

Felsenstadt Les Baux
Die Felsenstadt Les Baux

3. Tag: Avignon – Arles, ca. 55 km

Ihre Radtour führt Sie zunächst ins Städtchen St. Rémy, das viele Besucher für den schönsten Ort der Provence halten. Der Duft von Thymian und Melisse liegt in der Luft. Nach der Überquerung der Alpilles erreichen Sie die Felsenstadt Les Baux. Die Region ist bekannt für hervorragende Olivenöle. Ihr Ziel ist die Van-Gogh-Stadt Arles, die ehemals Hauptstadt des Königreichs Burgund war.

Flamingos in der Carmargue
Flamingos in der Carmargue

4. Tag: Ausflug in die Camargue, ca. 45 km

Heute führt Sie Ihre Radtour in die Camargue – das bekannte Mündungsgebiet der Rhone. Eine einzigartige Schwemmlandschaft hat sich hier an der Grenze von Land und Meer gebildet, die vielen Pflanzen und Tieren Lebensraum bietet. Sie können die berühmten weißen Pferde, schwarzen Stiere und rosa Flamingos in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Saintes-Maries-de-la-Mer ist ein alter Wallfahrtsort, der schon Vincent van Gogh begeisterte.

Beaucaire
Beaucaire

5. Tag: Arles – Nîmes, ca. 50 km

Sie verlassen Arles und folgen mit dem Fahrrad der Rhône bis nach Beaucaire und Tarascon, die nur durch den Fluss geteilt werden. Eine mächtige Burg thront auf jeder Uferseite. In Nîmes stehen die Bauten nicht für nachbarschaftliche Rivalität, sondern für die Verbindung verschiedener Zeitalter – zwischen dem römischen Amphitheater und Norman Fosters Carré d’Art liegen liegen knapp zwei Jahrtausende.

Pont du Gard
Pont du Gard

6. Tag: Nîmes – Pont du Gard – Uzès, ca. 50 km

Der Duft von Lavendel wird Sie heute den ganzen Tag begleiten, während Sie bereits nach wenigen Kilometern das Highlight Ihrer heutigen Radtour durch die Provence am Horizont erkennen können – das berühmte Pont-du-Gard, ein römisches Aquädukt. Es brachte einst frisches Wasser nach Nîmes. Gemütlich fahren Sie auf dem Rad weiter nach Uzès, der charmanten Kleinstadt mit arkadenumsäumtem Marktplatz.

bei Uzès
Bei Uzès

7. Tag: Uzès – Orange, ca. 55 km

Die letzte Etappe Ihrer Radreise durch die Provence führt Sie durch verschiedene Landschaften: Zunächst fahren Sie durch eine von Eichen und Kräutern bewachsene Hügellandschaft um danach wieder entlang von Obst- und Weingärten Ihren Weg zu finden. Caderousse, eine kleine, durch einen steinernen Wall geschützte Gemeinde, ist die letzte Station, bevor Sie wieder den Ausgangspunkt Ihrer Fahrradreise erreichen.

Markt in Orange
Markt in Orange

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihr Radurlaub in der Provence und der Camargue. Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt in Orange.