Radreisen in Tschechien

Radreisen in Tschechien
Die Karlsbrücke in Prag

Unsere Radreisen in Tschechien führen Sie mitten ins Herz Europas, in ein Land der Berge, Naturparks, Wälder, Burgen und mittelalterliche Städte. Die Ursprünglichkeit der Natur zieht alle Besucher sofort in ihren Bann. Die bekanntesten Regionen sind die Böhmische Schweiz, ein Teil des Elbsandsteingebirges, das westböhmische Bäderdreieck mit den mondänen Kurstädten Karlsbad, Marienbad und Franzensbad sowie das Riesengebirge. Einige große Flüsse haben ihre Quellen in Tschechien: Elbe und Oder fließen nach Norden, March und Thaya Richtung Donau. Der längste Fluss in Tschechien ist die Moldau, die in Prag von der berühmten Karlsbrücke überquert wird und deren Verlauf Bedřich Smetana in seiner sinfonische Dichtung Die Moldau vertonte.

Radreisen in Tschechien gehören zu der anspruchsvolleren Sorte, denn das Land ist zu großen Teilen hügelig und bergig. Historisch bemerkenswerte und äußerst gut erhaltene Städte finden sich in Tschechien. Allen voran natürlich die Hauptstadt Prag, deren Altstadt eine einzige Sehenswürdigkeit ist. Aber auch Český Krumlov, zu Deutsch Krumau, das an der Moldau in Südböhmen liegt, ist bekannt für seine gotischen und barocken Bauten. Für viele ist Krumau nach Prag die schönste Stadt des Landes.

Die Tschechen sind ein äußerst geselliges Volk. Das merkt man auch an der ausgeprägten Kneipenkultur.

Die Radreise an der Elbe von Prag nach Dresden führt Sie von der tschechischen Hauptstadt auf dem beliebten Elbe-Radweg vorbei an Mělník, Litoměřice, der Sächsischen Schweiz in das sächsische Elbtal. Besichtigen Sie die Burg Schreckenstein und staunen Sie über die bizarre Felsenwelt des Elbsandsteingebirges. Die geschichtsträchtige Landeshauptstadt Sachsens mit seinen vielen barocken Prachtbauten erwartet Sie am Ende Ihrer Radreise entlang der Elbe.

Auf dem Moldau-Radweg, der aus vielen Fragmenten mehrerer lokaler Abschnitte des  tschechischen Radroutennetzes besteht, lernen Sie die Schönheit der naturbelassenen unberührten Landschaft Böhmens kennen. Sie radeln zwischen dem Lipno-Stausee und der tschechischen Hauptstadt Prag. Die Stadt Budweis nennt einen der größten Marktplätze Europas sein Eigen und hat neben einem wunderschönen Rathaus, dem Schwarzen Turm auch einen von der Unesco denkmalgeschützten Stadtkern. Die Stadt blickt auf eine 700 Jahre alte Geschichte des Bierbrauens zurück.

Mit Rad und Schiff auf der Moldau Genießen Sie entweder vom Sattel Ihrer Fahrrads oder vom Sonnendeck des gemütlichen Flusskreuzfahrtschiffes MS Florentina die herrliche Landschaft, die sich Ihnen ab Prag gen Norden eröffnet. Sowohl auf der Moldau als auch der Elbe reisen Sie durch  das ehemalige böhmische Kaiserreich. In Mělník treffen die beiden Flussgiganten aufeinander. Das farbenfrohe Litoměřice, das zu den ältesten und schönsten Städten Tschechiens zählt, ist ein wahrer Augenschmaus.