2018
Radreise an der Elbe von Prag nach Dresden

Radreise an der Elbe von Prag nach Dresden

Von Böhmen durch das Elbsandsteingebirge

  • Prag – Dresden
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●○○

8
Tage

45
Ø km pro Tag

Zwischen der Goldenen Stadt Prag und Dresden, das den Beinamen Elbflorenz trägt, radeln Sie auf dem Elberadweg durch das ländliche böhmische Hügelland und die bizarren Formationen des Elbsandsteingebirges. Zunächst folgen Sie der Moldau von Prag bis Melnik, wo Tschechiens längster Fluss in die Elbe mündet. Die Atmosphäre in den pulsierenden und kulturhistorischen Großstädten zu Beginn und zum Abschluss Ihrer Reise bildet den idealen Kontrast zu Ihrer Radtour, die Sie durch beeindruckende Landschaftsbilder sowie zu zahlreichen barocken Städten und Schlössern führt. Die Radreise an der Elbe von Prag nach Dresden könnte abwechslungsreicher nicht sein.

Reiseverlauf

Radreise an der Elbe von Prag nach Dresden

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NO-ELPD7
  • Start / Ziel
    Prag / Dresden
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 225 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 25 und 55 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Parkinformation
    Prag: Tiefgarage, Preis ca. 14 € / Tag, zahlbar vor Ort.
    Dresden: Hotelgarage, Preis ca. 90 € / Woche, zahlbar vor Ort.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreise nach Prag
    Optional mit dem Kleinbus (Fr, Sa So), Dauer: ca. 3 Stunden, muss bei Buchung mit angegeben werden, beschränktes Platzangebot, zahlbar vor Ort.
    Alternativ in Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen mehrmals täglich, Direktverbindung, Dauer: ca. 2,5 Stunden, Fahrradmitnahme reservierungspflichtig.
  • Fahrradhelm
    In der Tschechischen Republik besteht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren Helmpflicht.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner
Wenzelsplatz, Prag

Wenzelsplatz, Prag

1. Tag: Individuelle Anreise nach Prag

Genießen Sie das internationale Flair der Goldenen Stadt. Lassen Sie sich von der Schönheit der Jugendstil-Häuser verzaubern und durch die Altstadt treiben. Auf der Prager Burg und dem Wenzelsplatz weht der Wind der älteren und neueren Geschichte. Gebuchte Mieträder stehen im Hotel bereit. Bei PKW-Anreise empfehlen wir nach Dresden zu fahren und den Transfer nach Prag zu nutzen.

Karlsbrücke, Prag

Karlsbrücke, Prag

2. Tag: Prag

Als Wahrzeichen Prags gilt außer Frage die Karlsbrücke. Von hier haben Sie nach Sonnenuntergang einen wunderschönen Blick auf die beleuchtete Stadt. Wandeln Sie auf den Spuren Kafkas und genießen Sie das berühmte tschechische Bier in einer der vielen Kneipen. Wenn Sie sich zu einer vollen Stunde vor dem Rathaus einfinden, können Sie die Astronomische Uhr in Aktion bewundern.

Melnik

Melnik

© BLDWRK.de - Alex Kaufenstein

3. Tag: Prag – Melnik, ca. 55 km

Heute folgen Sie der Moldau, die den böhmischen Komponisten Smetana zu einer bekannten Komposition veranlasst hat. Nach der Weltstadt Prag bildet das ländliche Tschechien einen starken Kontrast. In der hübschen Stadt Melnik haben Sie nicht nur den Zusammenfluss von Moldau und Elbe erreicht, sondern auch ein bedeutendes Zentrum des böhmischen Weinbaus. Genießen Sie den tollen Blick vom Schlossberg.

Auf dem Weg nach Leitmeritz

Auf dem Weg nach Leitmeritz

© BLDWRK.de - Alex Kaufenstein

4. Tag: Melnik – Leitmeritz, ca. 50 km

Weiter geht es entlang der sanften Schleifen der Elbe. In der beeindruckenden Stadtfestung Theresienstadt wird man jäh mit der bedrückenden Vergangenheit des 2. Weltkrieges konfrontiert. Im sehenswerten Übernachtungsort Leitmeritz kann man die Eindrücke des Tages auf sich wirken lassen. Farbenfrohe Renaissancebauten neben barocken Gebäuden und der gotischen Stadtmauer machen den Ort einmalig.

Burg Schreckenstein

Burg Schreckenstein

© BLDWRK.de - Alex Kaufenstein

5. Tag: Leitmeritz – Tetschen, ca. 50 km

Sie radeln auf dem Elberadweg weiter hinein ins böhmische Hügelland. Bei Aussig sollten Sie den Anstieg auf Burg Schreckenstein nicht scheuen, die einen wunderschönen Blick über das Elbtal ermöglicht. Die Gartenanlagen des Schloss Velké Březno sind ideal für eine ausgedehnte Pause. Nehmen Sie sich an Ihrem Zielort noch Zeit, um das gleichnamige, barocke Schloss zu besichtigen.

Basteibrücke im Elbsandsteingebirge

Basteibrücke im Elbsandsteingebirge

© BLDWRK.de - Alex Kaufenstein

6. Tag: Tetschen – Pirna, ca. 45 km

Heute verläuft Ihre Route zwischen den Partnerstädten Tetschen und Pirna. Nach wenigen Kilometern beginnt der spektakuläre Durchbruch der Elbe durch das Elbsandsteingebirge. Die Erosion ließ den weichen Elbsandstein zu den wunderlichsten Gebilden verwittern. Der Blick über die Felsen ist atemberaubend. Pirna weist wunderschöne Fassadenmalereien und Erker auf, deren Gestaltung ihresgleichen sucht.

Frauenkirche in Dresden

Frauenkirche in Dresden

7. Tag: Pirna – Dresden, ca. 25 km

Vorbei am Schloss Pillnitz radeln Sie Ihrem Ziel entgegen. Nach der kurzen Strecke bleibt Ihnen genug Zeit, um Dresden kennenzulernen. Neben den historischen Bauten Zwinger, Semperoper und der wiederaufgebauten Frauenkirche steht der Stadtteil Neustadt für das moderne, pulsierende Dresden: Galerien, Bühnen für Musik sowie Theater und liebevoll gestaltete Cafés lassen sich hier entdecken.

Dresden

Dresden

© BLDWRK.de - Alex Kaufenstein

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück ist endet Ihre Radtour auf dem Elberadweg von Prag nach Dresden. Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt.