2020
Mit Rad und Schiff von Passau nach Budapest

Mit Rad und Schiff von Passau nach Budapest

Auf der Donau in Österreich, der Slowakei und Ungarn

 Passau – Budapest – Wien – Passau

  • Drei Hauptstädte: Wien, Bratislava und Budapest
  • Barockes Stift Melk, Schlögener Schlinge, Donauknie
  • Etappenlänge ●○○○○
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Rad & Schiff: MS Fortuna und MS Carissima

8
Tage

45
Ø km pro Tag

Mit Rad und Schiff auf der Donau von Passau nach Budapest zu fahren, gehört sicherlich zu den Klassikern unter den Radreisen. Und das zu Recht! Ihre Reise beginnt in der Drei-Flüsse-Stadt Passau. Sie durchradeln auf dem durchwegs flachen Donau-Radweg die Schlögener Donauschlinge und das Weltkulturerbe Wachau. Außerdem warten die Donau-Metropolen Wien, Bratislava und Budapest auf Sie. Charmante Orte wie Melk und Engelhartszell liegen ebenso auf Ihrem Weg wie beeindruckende Burgen, altehrwürdige Klöster und lauschige Heurige. Da das Schiff oftmals abends oder nachts fährt, haben Sie für die Aktivitäten tagsüber genug Zeit und können einen stressfreien Urlaub genießen. Eine Rad- und Schiff-Tour zwischen Passau und Budapest bietet die perfekte Kombination aus Entspannung und sportlicher Aktivität.

Sie können die Reise auf den Schiffen MS Fortuna und MS Carissima buchen. Die MS Fortuna startet sonntags in Passau, die MS Carissima samstags

Mit Rad und Schiff von Passau nach Budapest
  • Buchungscode
    MS Fortuna: DE-DOSBF-08I
    MS Carissima: DE-DOSBC-08I
  • Start / Ziel
    Passau
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 225 km
    Etappenlänge ●○○○○
    zwischen 40 und 55 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●○○○○

Ihre Schiffe

An Bord der MS Fortuna erwartet Sie eine elegante Atmosphäre und komfortabel ausgestattete Kabinen. Vom Panorama-Salon oder dem großen Sonnendeck aus können Sie entspannt den Blick auf die Donau zwischen Passau und Budapest schweifen lassen.

Bereits beim Betreten der MS Carissima spüren Sie die familiäre Atmosphäre. Die Kabinen sind frisch renoviert, geräumig und komfortabel. Genießen Sie die vorbeiziehende Landschaft tagsüber vom Sonnendeck aus und kühlen Sie sich im Pool ab. Nach einer erlebnisreichen Radtour können Sie sich im Whirlpool oder in der Sauna entspannen. In der Panorama-Lounge und an der Bar gibt es immer ein erfrischendes Getränk und im gemütlichen Restaurant regionale Köstlichkeiten. Täglich informiert Sie die Reiseleitung an Bord über die bevorstehende Radtour.

MS Fortuna

MS Fortuna

MS Carissima

MS Carissima
Stephansdom, Passau
Stephansdom, Passau

1. Tag: Individuelle Anreise nach Passau, Passau – Engelhartszell (Schiff)

Schlendern Sie nach Ihrer Anreise einmal durch die engen Gassen der Passauer Altstadt oder besichtigen Sie die größte Domorgel der Welt im Stephansdom. Ihr Schiff liegt im Hafen der Drei-Flüsse-Stadt bereit und die Besatzung heißt Sie ab 16.30 Uhr mit einem Cocktail herzlich willkommen. Nach dem Bezug der Kabinen erfolgt das Abendessen an Bord. Auf dem Schiff legen Sie die kurze Strecke bis nach Engelhartszell zurück. 

Schlögener Schlinge
Die Schlögener Donau-Schlinge

2. Tag: Engelhartszell – Aschach, ca. 40 km, Aschach – Devin (Schiff)

Heute steht die erste Radtour an. Gemütlich radeln Sie von Engelhartszell durch die wildromantische Schlögener Schlinge. Hier windet sich die Donau um einen riesigen Granit-Hügel, auf dem die romantische Ruine Haichenbach thront. Immer am Fluss entlang fahren Sie weiter zur Marktgemeinde Aschach. Hier steigen Sie wieder an Bord, um in Richtung Devin zu fahren.

Pressburg in Bratislava
Die Pressburg in Bratislava

© Slovak Tourist Board

3. Tag: Devin – Bratislava, ca. 45 km, Bratislava – Budapest (Schiff)

Von Devin aus unternehmen Sie zunächst einen Ausflug zum imposanten Schloss Hof. Der schmale Radweg führt entlang des einstigen Eisernen Vorhangs. Zum Schloss gehört ein prachtvoller Terrassengarten, der zu den schönsten Barockgärten Europas zählt. Sie fahren durch unberührte Natur und sind schon bald in der pulsierenden Metropole Bratislava. Wenn Sie möchten, können Sie an einer Stadtrundfahrt teilnehmen. Diese führt Sie unter anderem auf den Burgberg, von wo aus Sie einen fantastischen Blick über die Stadt haben. Natürlich darf auch ein Rundgang durch den historischen Stadtkern nicht fehlen. An Bord Ihres Schiffes fahren Sie weiter nach Budapest.

Budapest
Budapest

4. Tag: Ruhetag oder Ausflug nach Szentendre, ca. 55 km, Budapest  – Donauknie (Schiff)

Bereits die Einfahrt in die Operettenstadt Budapest ist ein Erlebnis, da viele Sehenswürdigkeiten von Bord aus zu sehen sind. Nehmen Sie sich Zeit die, ungarische Hauptstadt zu erkunden. Eine schöne Alternative ist ein Radausflug in das zauberhafte Künstlerstädtchen Szentendre. Abends empfiehlt sich eine Stadtrundfahrt per Bus durch das beleuchtete Budapest. Ein besonderes Highlight ist auch die Folklore-Show, die Sie sich ansehen können. Tauchen Sie bei Musik, Tänzen und regionalen Schmankerln ein in ungarische Traditionen.

Esztergom
Esztergom

5. Tag: Donauknie – Esztergom, ca. 45 km, Esztergom – Wien (Schiff)

Sie fahren heute durch malerische und sanft hügelige Landschaften, die typisch für die Ungarische Wachau sind. Erleben Sie auf dieser Radtour echte ungarische Lebensfreude und Puszta-Romantik. Esztergom ist eine der ältesten Städte und ehemalige Hauptstadt Ungarns. Hier steht auch die größte klassizistische Basilika des Landes, die hoch oben auf dem Burgberg thront.

Hofburg Wien
In der Wiener Hofburg

6. Tag: Ruhetag Wien, Wien – Wachau (Schiff)

In Wien haben Sie die Möglichkeit, an einer Stadtrundfahrt per Rad oder Bus teilzunehmen (Dauer ca. 3 Stunden, nicht inkl.). Da das Schiff den ganzen Tag an Ort und Stelle bleibt, haben Sie Zeit für eine ausgiebige Erkundung. Die Hofburg war bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts das Zentrum des riesigen Reiches der Habsburger Kaiser. Einen Besuch sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Steigen Sie im Wiener Prater in das Riesenrad und betrachten Sie die Stadt aus knapp 65 Metern Höhe. Zur Stärkung gibt es in einem der zahlreichen Kaffeehäuser eine leckere Sachertorte. Wussten Sie, dass beim bekannten Hofzuckerbäcker Demel auch nach 200 Jahren nur weibliches Personal verkauft und serviert?

Stift Melk
Stift Melk

7. Tag: Wachau / Krems – Melk, ca. 40 km, Melk – Passau (Schiff)

Heute erwartet Sie die besondere Landschaft der Wachau. Radeln Sie durch die sanfte Hügellandschaft und verträumte Dörfer. Die alte Weinstraße führt vorbei an unzähligen historischen Bauwerken und Schlössern, aber auch an charmanten Heurigenlokalen. Gönnen Sie sich eine Pause und kosten Sie den leckeren Wein. Am Etappenziel erwartet Sie das Stift Melk, einer der bedeutendsten Barockbauten Österreichs. Abends laden wir Sie zum Galadinner auf dem Schiff ein, umrahmt von einem kleinen Showprogramm.

Entspannt nach der Radtour

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Noch einmal können Sie die morgendliche Stille des Donautals genießen, bevor Sie gegen 10.00 Uhr Passau erreichen und anschließend ausschiffen. In den letzten Tagen haben Sie auf Ihrer Reise mit Rad und Schiff von Passau nach Budapest etliche Eindrücke erlebt, die Sie noch lange in Erinnerung behalten werden. Wollen Sie Ihren Aufenthalt in Passau noch verlängern, buchen wir gerne Zusatznächte in einem 4*-Hotel für Sie.