Radreisen zwischen Wien und Budapest

Der Stephansdom in Wien

Der Stephansdom in Wien

Schloss Schönbrunn in Wien

Schloss Schönbrunn in Wien

Wahrzeichen über der Donau: Burg Bratislava

Wahrzeichen über der Donau: Burg Bratislava

Das Parlament in Budapest

Das Parlament in Budapest an der Donau

Der Wurstelprater in Wien

Der Wurstelprater in Wien

Radreisen zwischen Wien und Budapest

Servus! Dobrý deň! Jó napot! Eine Radreise von Wien nach Budapest zählt zu den Geheimtipps entlang der Donau. Dieser Abschnitt des zweitgrößten Flusses Europas muss sich in keinster Weise verstecken. Durchqueren Sie auf knapp 300 Kilometern Österreich, die Slowakei und Ungarn mit dem Rad, und mit dem Schiff. Entdecken Sie die Walzermetropole Wien, das quirlige Bratislava und das mondäne Budapest. Erkunden Sie majestätische Bauten, die von einer bewegten Geschichte erzählen. Genießen Sie gleichzeitig die Unaufgeregtheit eines Flusses der Ihnen wie kein Zweiter abwechslungsreiche Kultur-, Landschafts- und Naturräume bietet.

Wien! Bratislava! Budapest! Eine Radreise, drei Hauptstädte! Sie starten im vor Charme nur so sprühenden Wien. Österreichs Hauptstadt wartet mit allerlei Sehenswürdigkeiten und Freizeitvergnügen auf Sie. Besuchen Sie den Stephansdom, das Schloss Schönbrunn, das Museum Albertina und schlendern durch die beliebte Kärntner Straße. Gönnen Sie sich ein Stück Sachertorte und eine Wiener Melange in einem Kaffeehaus. Auf dem knapp 300 Kilometer langen Abschnitt nach Budapest durchradeln Sie den Nationalpark Donau-Auen, besuchen das Renaissanceschloss Orth und genießen den Ausblick vom Braunberg auf die Donau. Das Wahrzeichen Bratislavas ist unverkennbar die Bratislavský hrad, eine auf einem Felsen thronende Burg. Besuchen Sie den historischen Stadtkern, erleben die Lebendigkeit dieser durch vielfältige Einflüsse geprägten Stadt und halten Sie Ausschau nach dem „Ufo“. Kurz hinter Bratislava erwartet Sie bei Gabčikovo das größte Donau-Stauwerk der Slowakei. Weiter stromabwärts lädt Györ zu einem Rundgang durch das mittelalterliche Burgviertel, die Basilika und den Bischofspalast. Bis Sie Budapest erreichen, durchstreifen Sie die Kleine Ungarische Tiefebene und radeln durch die sanften Hügel Transdanubiens. Ungarns Hauptstadt Budapest wird Sie mit seinem mediterranen Charme begeistern. Obwohl in seiner heutigen Form erst knapp 140 Jahre alt, spüren Sie an jeder Ecke den Atem der Vergangenheit. Besuchen Sie tagsüber die Fischerbastei und die Matthiaskirche. Abends lohnt es sich, entlang der Wahrzeichen bestückten Donau zu flanieren. Bestaunen Sie das in Licht getauchte majestätische Parlamentsgebäude und den Burgpalast.

Sie haben knapp einen Monat Zeit? Auf 1220 Kilometern erleben Sie, wie sich die Donau ab Donaueschingen von einem jungen Fluss zu einem mächtigen Strom entwickelt. Krönen Sie Ihren 29-tägigen Fahrradurlaub an der Donau mit den drei beeindruckenden Hauptstädten Wien, Bratislava und Budapest. Lernen Sie unterwegs die Kultur der Donau-Anrainerstaaten kennen und lieben.

Den besonderen Reiz der Donau erleben Sie in Kombination einer Rad- und Schiff-Reise. Mit der MS Primadonna erleben Sie die Donau ab Passau bis nach Budapest und zurück. Auf Ihrer 8-tägigen Reise erkunden Sie Wien bei einer Stadtrundfahrt mit dem Rad, besuchen den imposanten Kuppelbau in Esztergom und die historische Burgruine in Devin. Gleicher Donauabschnitt, anderes Schiff. Ihr schwimmendes Hotel, die MS Normandie, lässt Sie die Donau ebenfalls hautnah erleben. Besuchen Sie Bratislava und Budapest und genießen Sie von Deck den Blick auf das Donauknie – einen der landschaftlich schönsten Abschnitte der Donau. Verbinden Sie einen Abstecher zum Künstlerstädtchen Szentendre mit einem Besuch des zum Teil noch erhaltenen Königspalastes und der Burg in Visegrád. Von hier haben Sie einen schönen Blick über die Donau. In Bratislava einschlafen, in Budapest aufwachen. Möglich ist dies auf der MS Carissima. Auch hier erleben Sie die Höhepunkte entlang der Donau zwischen Wien und Budapest. Durchradeln Sie die Donau-Auen, die Hainburger Pforte und die Ungarische Wachau mit ihren malerischen Städten. Fast zum Abschluss der Reise bleibt Ihnen ausgiebig Zeit in Wien. Genießen Sie das Flair der Walzermetropole mit einem guten Wein aus den Lagen rund um Wien. Das ist Ihnen nicht genug? Erleben Sie auf der MS Theodor Körner zwischen Passau und dem Eisernen Tor an der serbisch-rumänischen Grenze sechs Länder in 15 Tagen.