Radreisen an der Ostsee: In Polen und im Baltikum

Radreisen an der Ostsee: In Polen und im Baltikum

Sie haben Meerweh, lieben es in der Natur mit dem Fahrrad unterwegs zu sein und möchten dies nicht in einer Hundertschaft mit anderen Radfahrern erleben? Dann sind Sie bei einer Radreise an der Ostsee in Polen und dem Baltikum genau richtig. Stille Landschafts- und Nationalparks erwarten Sie mit einer beeindruckenden Flora und Fauna. Bummeln Sie durch altehrwürdige Seebäder, kleine Fischerdörfer und großartige Städte wie Stettin, Klaipeda oder Nida, die mit ihrer langen und bewegten  Vergangenheit Geschichten an jeder Ecke erzählen. Sie finden feinsandige Strände, Wanderdünen und ungemein gastfreundliche Menschen bei Radreisen im ponischen und baltischen Abschnitt des Ostseeküstenradweges. Aber auch das Stettiner Haff wird Sie verzaubern. Ebenso wie die unfassbar schöne Kurische Nehrung in Litauen, von der schon der Gelehrte Wilhelm von Humboldt im Jahr 1809 schrieb: “Die Kurische Nehrung ist so merkwürdig, dass man sie eigentlich ebenso gut als Spanien und Italien gesehen haben muss, wenn einem nicht ein wunderbares Bild in der Seele fehlen soll.“

Sandstrand satt bekommen Sie auf dem Ostseeradweg in Polen. Los geht’s in Stettin, das mit Schloss und Hakenterrasse einen gelungenen Auftakt bietet. Weiter geht es auf die deutsch-polnische Insel Usedom, genauer gesagt das Kaiserbad Swinemünde. Hier steht der höchste Leuchtturm der Ostseeküste. Es geht immer entlang des Meeres, vorbei an den dichten Wäldern der Nationalparks. Alte Badeorte mit Charme aus längst vergangener Zeit unterbrechen die Ruhe der einmaligen Landschaft der polnischen Küste.

Die Ostseeküste als Ziel, dem kaum regulierten Verlauf der Weichsel folgend, erleben Sie auf der Radtour entlang der Weichsel das abwechslungsreiche Polen von der Hauptstadt Warschau bis in die wunderschöne Hansemetropole Danzig. Die Weichsel, die Königin der polnischen Flüsse, führt Sie durch Nationalparks, in die Städte Thorn und Marienwerder sowie nach Marienburg, welches einst Hauptsitz des Deutschen Ritterordens war.

Entlang des östlichstem Radweg Deutschlands, nämlich entlang des deutsch-polnischen Grenzgebietes, zeigen wir Ihnen auf dem Oder-Neiße-Radweg nach Usedom Burgen, sehenswerte Altstädte und die wilde unberührte Natur, in der sich seltene Vogelarten und sogar Fischotter angesiedelt haben. Das Ziel ist die polnische Ostseeküste. Danzig gilt als eine der schönsten Städte Polens und trägt den wohlklingenden Namen Perle der Ostsee.

Auch in Litauen lässt es sich wunderbar abseits der Menschenmassen Radfahren. Die Radtour in Litauen führt Sie durch das ehemalige ostpreußische Memelland und die Kurische Nehrung. Zu sehen gibt es in einer Rundtour ab Klaipeda in einer Woche eine der größten Dünen Europas, über 25.000 Bernsteine, Leuchttürme und die Ferienresidenz von Thomas Mann bei Nida. Bei einem gemütlichen Badetag können Sie die Füße in den feinen Sand stecken und den Blick auf die Ostsee genießen.