Radreisen an der Loire

Radreisen an der Loire – Schloss Chambord
Schloss Chambord

Auf knapp 1000 Kilometern darf die Loire sein, wie sie will: Wild und ursprünglich. Ab ihrer Quelle im französischen Zentralmassiv gibt sich die Loire bisweilen noch wild und gefährlich. Auf dem Weg zur Mündung in den Atlantik lässt sie es gemütlich angehen. Auf einer Radreise an der Loire kommen Sie am fast 300 Kilometer langen Tal der Loire nicht vorbei. Zwischen Orléans und Angers lässt es sich besonders gut auf den Spuren französischer Geschichte wandeln. Bereits im Mittelalter erkannte der französische Adel die landschaftliche Schönheit der Region. Hunderte Burgen und Schlösser folgten. Der Garten Frankreichs, wie das Tal der Loire genannt wird, lädt Sie ein, diese einmalige Kulturlandschaft mit allen Sinnen zu genießen. Abseits des Tals hat die Loire ebenfalls einiges zu bieten. Noch mehr Entspannung und Radvergnügen! Auf einer gemütlichen Rad- und Schiff-Reise entlang der Loire oder von Saumur bis zur Atlantikküste – die Loire ist nicht nur Frankreichs längster Fluss, sondern auch ideal um einen entspannten und abwechslungsreichen Radurlaub zu verbringen.

Nach all den wunderschönen Eindrücken auf Ihrer Radreise an der Loire schmecken die regionalen Spezialitäten entlang der Loire gleich noch besser. Der Ausdehnung des Flussgebietes sei Dank, finden Sie entlang der Loire unzählige Weingüter die Weine unterschiedlichster Charakter hervorbringen. Trockene Weiß- und leichte Rotweine, fruchtige Dessertweine oder ein süffiger Crémant ergänzen die vielseitige Küche. Verschiedenste Fisch- und Wildgerichte, Käsespezialitäten oder tarte Tatin laden zum Schlemmen und Schwelgen ein.

Willkommen im Garten Frankreichs! Ab und bis Tours erleben Sie auf Ihrer Rundtour die schönsten Schlösser im Tal der Loire. Praktisch an jeder Ecke erwartet Sie eines der unzähligen prachtvollen Schlösser. Die Schlossanlagen Chambord, Chenonceau und d’Azay-le-Rideau zählen zu den bekanntesten. Durch schier endlose Weinberge gelangen Sie nach Fontevraud-l’Abbaye – bekannt für das größte klösterliche Gebäude Europas. Schlicht, aber gewaltig. Saumurs Tuffstein-Wohnhöhlen, das Leonardo-da-Vinci-Museum im Clos Lucé in Amboise und das Château du Rivau nahe Chinon mit seiner bemerkenswerten Gartenanlange sind ebenfalls besuchenswerte Hingucker Ihrer Reise.

Eine Radtour von Orléans nach Saumur verspricht ein ähnliches Vergnügen. Der mutigen Jeanne d’Arc sei Dank nimmt Orléans seit dem Mittelalter einen prominenten Platz in der Geschichte Frankreichs ein. Unternehmen Sie einen ausgiebigen Stadtspaziergang und entspannen am neu gestalteten Loire-Ufer bei einem Glas Wein aus der Region Orléans-Cléry. Bis Sie sich Saumur erradelt haben, machen Sie einen Abstecher zu den Jardins de Roquelin, nehmen Vieux Tours in Augenschein und lassen sich im Dornröschenschloss Ussé zum Träumen verleiten.

Verbinden Sie Schlösserromantik mit den rauen Küsten des Atlantiks. In acht Tagen führt Sie Ihre Radreise entlang der Loire von Saumur an die Strände Mesquer-Quimiacs. Hinter Angers verlassen Sie das Tal der Loire. Genießen Sie die ungezähmte Loire, unberührte Natur, vorbei an Sandbänken und Weinbergen. In Nantes riechen Sie bereits das Meer. Jules Vernes Geburtsstadt und frühere Hauptstadt der Bretagne ist heute eine lebendige Kultur- und Studentenstadt. Unweit Saint-Nazaires, der Stadt der 20 Strände, liegt Ihnen der Ozean bereits zu Füssen. Die Salzgärten der Guérande-Halbinsel, die feinsandige Côte d’Amour bei La Baule und die Sumpf- und Lagunenlandschaft um Brière werden Sie auf Ihren Ausflügen begeistern.

Wer die Loire nicht nur per Rad sondern auch per Schiff erleben möchte, ist auf dem Hotelschiff MS Anna Maria IV genau richtig. Unweit Ihres Startortes Cours-les-Barres führt Sie diese Tour zum Beispiel nach Nevers, einen sehenswerten Kleinstadt, die für ihr blaues Gold bekannt ist. Radeln Sie entlang des für seine Weißweine berühmten Anbaugebiets Pouilly Fumé und genießen Sie die Schifffahrt über die Kanalbrücke von Briare. Zwischen Ihrem Anreise- und Abreiseort Paris erleben Sie Entschleunigung pur, gepaart mit einer idyllischen Landschaft und der typischen französischen Gastlichkeit.