Radurlaub an der Loire für Familien

Radurlaub an der Loire für Familien

Herrschaftliche Schlösser im Loiretal entdecken und staunen

  • Rundtour ab Blois
  • Traumhafte Natur des Loiretals
  • Schlösser der Loire: Amboise, Chenonceau, Chambord und viele mehr!
  • Etappenlänge ●○○○○
  • Höhenprofil ●●○○○
  • Neue Reise 2019!

7
Tage

40
Ø km pro Tag

Den Radurlaub an der Loire muss man erlebt haben! Jahr für Jahr lockt die einmalige Szenerie des Loiretals mit Weinbergen und den sanften Hügellandschaften fast eine Million Radfahrer an. Hinter jeder Ecke scheint ein atemberaubendes Schloss auf Besucher zu warten. Sie fahren auf einem Teilstück des Loire-Radwegs durch das Loiretal, das auch Garten Frankreichs genannt wird. Das fruchtbare Schwemmland bringt reiche Ernte. Haben Sie gewusst, dass die Küche Frankreichs seit 2010 zum immateriellen Welterbe der UNESCO gehört? Sie sehen, bei dem Radurlaub an der Loire trifft hervorragende Küche auf atemberaubende Architektur, die weltweit ihresgleichen sucht. Größer, schöner, pompöser: Jedes der Schlösser wie Chenonceau, Chambord, Amboise, um nur einige zu nennen ist einmalig und scheint aus einem Märchenbuch entsprungen zu sein. Die Anforderungen an Radfahrer sind nicht groß. Es gibt einige wenige Anstiege, die aber auch gut von Ungeübten und Kindern bewältigt werden können. Die Beschilderung und die Radwege sind sehr gut. Packen Sie Ihre Familie ein, genießen Sie den Radurlaub an der Loire und fühlen Sie sich wie König und Königin!

Radurlaub an der Loire für Familien

Kurzinfo

  • Buchungscode
    FR-LOBB6
  • Start / Ziel
    Blois
  • Dauer
    7 Tage / 6 Nächte
  • Länge
    ca. 205 km
    Etappenlänge ●○○○○
    zwischen 35 und 45 km, Ø 40 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Die Route ist weitgehend flach mit nur einigen kurzen Steigungen. Sie fahren überwiegend auf Radwegen oder wenig befahrenen Straßen.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Blois

Das wunderschöne Städtchen Blois liegt inmitten des Loiretals. Bereits hier lernen Sie Ihr erstes Loire-Schloss kennen. Das Königsschloss ist das einzige Schloss, in dem zehn Königinnen und sieben Könige Frankreichs verkehrten. Es liegt majestätisch auf einem Felsplateau und überragt die Kunst- und Geschichtsstadt mit seinen lieblichen Gassen und hübschen Plätzen. Wer nicht durch die Altstadt laufen möchte, kann sich auch mit einer Kutsche chauffieren lassen.

2. Tag: Blois – Amboise, ca. 45 km

Sie fahren mit dem Fahrrad entlang der Loire durch das Tal der Könige. In dem relativ kleinen Städtchen Amboise können Sie das Königsschloss besichtigen, das einen der bemerkenswertesten Ausblicke auf das Loiretal überhaupt bietet. Etwa 500 Meter entfernt steht das putzige Schloss Clos Lucé aus rosafarbenen Sandstein. Leonardo da Vinci liegt hier begraben, der vor seinem Tod einige glückliche Jahre auf dem Schloss verbracht hatte. Machen Sie abends einen Spaziergang durch die teilweise steilen und sehr engen Gassen der Altstadt von Amboise.

3. Tag: Ausflug nach Chenoncheaux, ca. 35 km

Der Radweg führt Sie durch herrliche Wälder, weite Weizen- und Gerstenfelder bis zum Schloss mit dem klangvollen Namen Chenonceau. Das Wasserschloss ist nach Versailles das meistbesuchte Schloss Frankreichs und wird auch das Schloss der Damen genannt. Unter anderem residierte Katharina von Medici hier und gestaltete das Schloss zu ihrem Vergnügen um. Die Parkanlagen sind weitläufig und mit viel Liebe angelegt. Es wäre nicht verwunderlich, wenn Sie den ganzen Tag durch die Schlossanlage lustwandeln würden. Die Rückfahrt nach Amboise ist auch mit dem Zug möglich (nicht im Reisepreis inkludiert).

4. Tag: Amboise – Chitenay, ca. 45 km

Sie treten gleich zu Beginn der Etappe einmal kräftig in die Pedale, dann ist der anstrengende Teil schon überstanden und Sie radeln quer durch Weizen- und Mohnfelder der historischen Provinz Touraine. Die Gegend ist auch für seinen Weinanbau bekannt. Natürlich gibt es heute auch ein Schloss zu besichtigen, das Fougères sur Biévre. Die kleine Festung wurde Ende des 15. Jahrhunderts erbaut und ist hervorragend erhalten.

5. Tag: Chitenay – Blois, ca. 35 km

Der erste Stopp auf der kurzen Etappe ist das putzige Städtchen Cellettes. Das Schloss Beauregard, das auch zu den Schlössern der Loire gehört, ist ein ehemaliges Jagdrelais des Königs Franz I. In dem 40 Hektar großen Landschaftspark befindet sich auch einer der größten Rosengärten des Loiretals. Imposant ist auch die Galerie: 327 Porträts geben eine Übersicht über die nationale und internationale politische Geschichte von 1328 bis 1643. Sie schwingen sich wieder auf das Rad, radeln durch das herrliche Waldgebiet von Roussy und kehren zu Loire und Blois zurück.

6. Tag: Ausflug nach Chambord, ca. 45 km

Ein letzter Ausflug führt Sie zu einem der berühmtesten und majestätischsten Schlösser der Loire: Chambord ist das Schloss der Superlative. Bereits Kaiser Karl V., der auf dem noch unvollendeten Schloss zu Besuch war, sagte: das Schloss ist „ ein Inbegriff dessen, was menschliche Kunst hervorzubringen vermag“. Von König Franz I. ab dem Jahr 1519 geplant und gebaut, vermischt das Schloss im Renaissance-Stil feudale mit italienischen Grundideen. Die Fläche, auf der sich Chambord befindet, ist beinahe so groß wie Paris. Nach einem aufregenden Tag kehren Sie nach Blois zurück.

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Radtour an der Loire mit anschließender individueller Rückreise. Gerne verlängern wir auch Ihren Aufenthalt im Loiretal.