Reisebericht: Ostseeküsten-Radweg: Lübeck – Stralsund

Von unseren Gästen

Allee auf dem Ostseeküsten-Radweg

Unsere Gäste führte es im Sommer 2019 auf dem Ostseeküsten-Radweg von Lübeck nach Stralsund. Sie schreiben von genüsslichen Hoteleinheiten und gutem Wetter und geben nebenbei noch ein paar Tipps zur lokalen Radweg-Situation. 

Lesen ist also ein Muss, wenn der eigene Ostsee Radurlaub schon auf Sie wartet!

Gesamt-Eindruck

Wir hatten eine gute Radel-Woche anhand der Radweg-Reisen Unterlagen! Die gebuchten Hotels waren alle empfehlenswert – Kleine Hoteleinheiten sind ein Genuss. Wir hatten Glück mit dem Wetter – anfangs ziemlich kühl aber trocken und im Verlauf immer wärmer.  

Kartenmaterial, Beschilderung & Radwege

Die von Radweg-Reisen geschriebene Touren-Verlaufskarte hat nicht immer mit der Karte des Ostsee-Radwegs übereingestimmt. Die Ausschilderung ist, wie von Radweg-Reisen im voraus angegeben, nicht immer klar und ausreichend. Manche Fragezeichen bleiben und man muss selbst entscheiden, wie man weiterfährt.
Die Kennzeichnung Ostseeradweg ist nicht durchgängig vorhanden. Manchmal wünscht man sich das große Ziel Stralsund schon mal öfter auf die Schilder.

Die Wegverhältnisse entsprechen den Angaben des Radweg-Reisen Teams – oft Asphalt, sehr oft alte DDR-Betonplatten (sehr uneben und holprig). Oft auch schottrige Strecken die gut zu befahren sind. 

Unser Tipp

Im ersten Abschnitt Lübeck – Hohenschönberg empfehlen wir den örtlichen Wegweisern Boltenhagen zu folgen, das ist der direkte Fahrweg entlang des Ufers. Gut zu fahren.
Wir sind ihm eine ganze Strecke "fälschlicherweise" gefahren und haben nicht verstanden, warum der offizielle Ostseeradweg so weit ins Land hinein führt. 

Backsteinkirche

Hotels & Übernachtungsorte

Die Hotelstandorte waren (außer Hohenschönberg) auch eine Besichtigung vor Ort wert. Besonders möchten wir empfehlen, in Lübeck und Wismar und Stralsund einen zusätzlichen Tag zu buchen, um die Schönheiten der wiedererstandenen, wunderbaren mittelalterlichen Städte ausführlich genießen zu können.

Wir waren beeindruckt von schöner Natur und herrlichen Aussichten.

Lübeck Holstentor

Es hat uns sehr gefreut, wie aus den oft verfallenen alten Städten in den letzen 30 Jahren wunderbare Dokumente deutscher Geschichte rekonstruiert wurden. Hier wurde das Geld des "Soli" sinnvoll eingesetzt.

Die Reise ist sehr empfehlenswert, auch die Tagesabschnitte sind gut zu leisten.

Etappenlänge & Rücktransfer

In der Regel sind wir 50 bis 60 km gefahren, einmal 70 km (nach Ahrenshoop – das war für uns die schönste Hotelanlage!). Wir hatten Pedelecs.
Auch der Rücktransfer von Stralsund nach Lübeck war gut organisiert und angenehm.

Sehr empfehlenswert ist das Hotel in Lübeck-Isreaelsdorf: Twinhaus am Wald - klein aber fein!