2021
Der Nordseeradweg in Jütland

Der Nordseeradweg in Jütland

Entlang der deutschen und dänischen Nordseeküste

  Hamburg – Husum – Insel Sylt – Esbjerg

  • Radweg-Reisen Tour
  • Hansestadt Hamburg, Büsumer Krabben, Inseln Sylt, Rømø und Fanø
  • Etappenlänge ●●●○○
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Neue Reise 2021!

Tage
10

Ø km pro Tag
55

Gesunde Nordseeluft, das Rauschen der Wellen und scheinbar endlos schweifende Blicke über das Meer – unsere Reise auf dem Nordseeradweg nach Jütland bietet allen passionierten Radreisenden und denen, die es werden wollen, das volle Programm Erholung! Reetgedeckte Häuser, auf Deichen grasende Schafe, rot-weiß gestreifte Leuchttürme und das Wechselspiel zwischen Ebbe und Flut sind nur einige der vielen Eindrücke, die Sie auf unserer Reise auf dem Nordseeradweg nach Jütland sammeln werden. Sie starten in Hamburg, der pulsierenden Elbmetropole. Ihr Weg führt Sie entlang der Elbe über Glückstadt und Brunsbüttel am Nord-Ostsee-Kanal zunächst in die Dithmarschen nach St. Michaelisdonn. Einen Steinwurf entfernt treffen Sie in Büsum auf die Nordsee. Unternehmen Sie eine geführte Wattwanderung, die Ihnen die faszinierende Welt des Meeresbodens näherbringt. Oder wie wäre es mit sonnig-erfrischenden Stunden am Strand von St. Peter-Ording, einem Spaziergang durch den farbenprächtigen Husumer Hafen oder einem Abstecher auf die Hamburger Hallig? Inselfeeling darf auf unserer Reise auf dem Nordseeradweg nach Jütland natürlich nicht fehlen. Sie lernen die Königin der Nordsee – Sylt – sowie die dänischen Inselparadiese Rømø und Fanø kennen. Fast unbemerkt passieren Sie die Grenze zu Dänemark und erradeln sich mit Ribe und Esbjerg den südwestlichen Teil Jütlands und zugleich die älteste als auch jüngste Stadt des kleinen Königreiches.

Reiseverlauf

Karte zum Nordseeradweg in Jütland
  • Buchungscode
    OS-DKHE9
  • Start / Ziel
    Hamburg / Esbjerg
  • Dauer
    10 Tage / 9 Nächte
  • Länge
    ca. 405 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 35 und 65 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●○○○○

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg

Die Elbmetropole Hamburg ist der ideale Startort, um den Nordseeradweg nach Jütland zu beradeln. Reisen Sie früh an, denn in der Hansestadt gibt es viel zu sehen und zu entdecken. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt durch den Hamburger Hafen, spazieren durch die Speicherstadt und schauen auf dem legendären Fischmarkt den Händlern beim Feilschen zu. Oder wie wäre es mit einem ausgiebigen Spaziergang an der Binnen- und Außenalster, einem Besuch der Hamburger Kunsthalle oder einer Stippvisite ins bunte Hamburger Nachtleben?

2. Tag: Hamburg – Glückstadt, ca. 55 km

Entlang der Elbe führt Sie Ihre erste Etappe auf dem Nordseeradweg nach Jütland zunächst nach Wedel. Die dortige Schiffsbegrüßungsanlage Willkomm-Höft ist etwas Besonderes. Große Schiffe, die den Hamburger Hafen anlaufen oder verlassen, werden mit der gehissten oder gesenkten Hamburger Flagge begrüßt oder verabschiedet – die Nationalhymne des Heimatlandes inklusive. Ihr Tagesziel ist Glückstadt. Der dänische König Christian IV. ließ die Stadt auf dem Reißbrett entwerfen und 1617 erbauen. Eine kulinarische Spezialität ist der Glückstädter Matjes. Über die Landesgrenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekannt, wird er nach alten Rezepten traditionell und in Handarbeit hergestellt.

3. Tag: Glückstadt – St. Michaelisdonn, ca. 55 km

In Brunsbüttel erreichen Sie den Nord-Ostsee-Kanal. Seit 1895 in Betrieb gehört er zu den meist befahrenen künstlichen Wasserstraßen der Welt. An den Kanalschleusen können Sie kleine und große Schiffe dabei beobachten, wie sie den Kanal eindrucksvoll passieren. Im Schleusenmuseum erhalten Sie Einblicke in die Geschichte und die Funktionsweise des Bauwerkes. Durch die Dithmarschen erreichen Sie St. Michaelisdonn. Im Gemeindegebiet verläuft der Übergang zwischen flachem Marschland und der etwas höher gelegenen Geest. Das Wahrzeichen des Ortes ist Edda, die Holländerwindmühle. Genießen Sie bei einem Besuch den Ausblick auf die Umgebung.

4. Tag: St. Michaelisdonn – Tönning, ca. 65 km

Von den Dithmarschen geht es ans Meer. Sie passieren Meldorf mit seinem bereits von Weitem sichtbaren Dom, der typisch für Norddeutschland in Backsteingotik gehalten ist. An der Nordsee lohnt ein weiterer Zwischenstopp in Büsum. Der Ort verfügt über einen kilometerlangen Grünstrand. An ihm lässt sich ganz hervorragend ein mit Büsumer Krabben bestücktes Brötchen genießen. Auf dem Nordseeradweg nach Jütland geht es weiter über das Eidersperrwerk – Deutschlands größtes Küstenschutzbauwerk – nach Tönning. Besonders sehenswert ist das Multimar Wattforum. Es informiert über das Leben im Wattenmeer.

5. Tag: Tönning – Husum, ca. 60 km + Bahnfahrt

Der heutige Tag beginnt mit einer Bahnfahrt nach St. Peter-Ording. Das Nordseeheilbad beeindruckt mit seinem berühmten 12 Kilometer langen Sandstrand. Auf ihm stehen seit über 100 Jahren markante Pfahlbauten, die heute wie damals dem leiblichen Wohl der Strandbesucher dienen. Mit dem Rad geht es entlang der Küste zum Westerhever Leuchtturm. Rot-weiß gestreift, fällt er Ihnen bereits von Weitem ins Auge. In Husum wird auf Schritt und Tritt dem berühmtesten Sohn der Stadt, Theodor Storm, gedacht. Der Schriftsteller bezeichnete Husum einst als graue Stadt am Meer. Weit gefehlt, denn die bunte und lebendige Hafenstadt ist weder grau noch eintönig.

6. Tag: Husum – Niebüll, ca. 55 km

Auf dem Nordseeradweg nach Jütland radeln Sie direkt entlang der Küste. Unternehmen Sie unterwegs einen Abstecher zur Hamburger Hallig. Die kleine Halbinsel ist sehr gut mit dem Rad zu erreichen. Am Ende der Hallig lädt eine Gastwirtschaft zu einem längeren und aussichtsreichen Aufenthalt ein. Voller Energie radeln Sie über den Schlüttsieler Fährhafen und Dagebüll landeinwärts nach Niebüll. Der Ort ist für seine Autoverladestation in Richtung Sylt bekannt. Kunstinteressierte sind im renommierten Richard-Haizmann-Museum für Moderne Kunst gut aufgehoben. Wer mehr über das friesische Wohn- und Wirtschaftsleben erfahren möchte, nimmt das Friesische Museum in Augenschein.  

7. Tag: Niebüll – Insel Sylt – Havneby (Insel Rømø), ca. 35 km + Bahn- und Fährfahrt

Ab Niebüll geht es mit dem Zug über den Hindenburgdamm auf die Insel Sylt. Ein über 200 Kilometer langes Radwegenetz bietet viele Möglichkeiten, die Insel auf einer kürzeren oder längeren Tour kennenzulernen. Oder wie wäre es mit ein paar entspannten Stunden am Strand? Gestalten Sie Ihre Zeit auf Sylt ganz so wie Sie mögen, bevor Sie die Fähre ab List auf die dänische Insel Rømø bringt. Die Strände Rømøs bilden zusammen den größten Sandstrand Nordeuropas. Beeindruckend! Sie übernachten in Havneby, dem Hauptort der Insel.

8. Tag: Havneby (Insel Rømø) – Ribe, ca. 45 km

Über den Straßendamm Rømødæmningen erradeln Sie sich auf der heutigen Etappe Ihrer Reise auf dem Nordseeradweg nach Jütland das dänische Festland. Ziel ist Ribe, die älteste Stadt Dänemarks. Inmitten der von Fachwerkhäusern geprägten Altstadt befindet sich der Riber Dom. Seine Silhouette mit den beiden ungleichen Türmen ist bereits von Weitem zu erkennen. Der Bürgerturm des Doms bietet auf 52 Metern Höhe eine Aussichtsplattform, die einen perfekten Blick über die Stadt, die Marschen und das Wattenmeer verspricht. Dass die Stadt bereits zur Zeit der Wikinger besiedelt war, dokumentiert das Ribe VikingeCenter und das Museum Ribes Vikinger.

9. Tag: Ribe – Esbjerg, ca. 35 km + Ausflug auf die Insel Fanø

Von Ribe geht es zurück an die Nordsee. Ihr Tagesziel Esbjerg ist erst vor gut 150 Jahren entstanden. Von der Spitze des Vandtårnet haben Sie einen wunderbaren Rundumblick auf die Stadt, den Hafen bis zur Insel Fanø. Unternehmen Sie einen Abstecher auf die Insel, die Sie bequem mit der Fähre erreichen. Umrunden Sie Fanø und erleben einen Mix aus Dünen, Strandwäldern und Watt. Mit etwas Glück entdecken Sie am kilometerlangen Weststrand angespülten Bernstein. Zurück in Esbjerg lohnt ein Ausflug zum Sædding Strand. Er wird von der auffälligen Skulpturengruppe Der Mensch am Meer überragt.

10. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Reise auf dem Nordseeradweg nach Jütland bereits. Gern verlängern wir Ihren Aufenthalt mit einer Zusatznacht in Esbjerg.

Mehr Erfahren Weniger anzeigen

Termine / Preise / Leistungen

Saisonzeiten und Preise 2021

Anreise täglich vom 01.05.2021 bis zum 03.10.2021

Buchbare Termine werden im Buchungsformular angezeigt. Der Anreisetag bestimmt die Saisonzeit.

Mehr Erfahren Weniger anzeigen
Saison A
01.05. - 05.05.
19.09. - 03.10.
ab879 €
Saison B
06.05. - 11.05.
25.05. - 31.05.
01.09. - 18.09.
ab979 €
Saison C
12.05. - 24.05.
01.06. - 30.06.
15.08. - 31.08.
ab1049 €
Saison D
01.07. - 14.08.

ab1099 €
Alle Preise pro Person im Doppelzimmer, ohne Zusatzleistungen
Mehr Erfahren Weniger anzeigen

Leistungen

  • 9 Übernachtungen mit Frühstück, nationales 3*-Niveau
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel bis Esbjerg, keine Stückzahlbegrenzung, max. 20 kg / Stück
  • Bahnfahrt Tönning – St. Peter-Ording inkl. Rad
  • Bahnfahrt Niebüll – Westerland (Sylt) inkl. Rad
  • Fährfahrt List (Sylt) – Havneby (Römö) inkl. Rad
  • Reiseunterlagen mit Kartenmaterial (1 x pro Zimmer)
  • 7-Tage Service-Hotline
Mehr Erfahren Weniger anzeigen

Nicht enthalten:

  • Kurtaxe, soweit fällig
  • Fährfahrt Insel Fanø inkl. Rad
Mehr Erfahren Weniger anzeigen
Kinderrabatt auf Grundreisepreis

discount-icon discount-icon-baby

Von 0 bis 5 Jahren

-100%

discount-icon discount-icon-lego

Von 6 bis 11 Jahren

-50%

discount-icon discount-icon-football

Von 12 bis 17 Jahren

-25%

Gilt bei Unterbringung im Zimmer von zwei Vollzahlern.

Mehr Erfahren Weniger anzeigen

Zusatzleistungen

Zusätzlich buchbare Leistungen

Alle Preise gelten pro Person

Einzelzimmerzuschlag

299 €

Zusatznacht im Doppelzimmer mit Frühstück, Havneby

69 €

Zusatznacht im Doppelzimmer mit Frühstück, Esbjerg / Ribe

79 €

Zusatznacht im Doppelzimmer mit Frühstück, übrige Orte

65 €

Zusatznacht im Einzelzimmer mit Frühstück, Havneby

109 €

Zusatznacht im Einzelzimmer mit Frühstück, Esbjerg / Ribe

119 €

Zusatznacht im Einzelzimmer mit Frühstück, übrige Orte

99 €

Mieträder

Mieträder

Mietrad
Mietrad
79 €
E-Bike
E-Bike
199 €
Kinder- und Jugendrad
Kinder- und Jugendrad
39 €
Mietrad von Radweg-Reisen
Unisexrad

Mietradtypen

  • 8-Gang Unisexrad Nabenschaltung mit Rücktritt (Herrenrad ab 1,75 m)
  • 27-Gang Unisexrad Kettenschaltung mit Freilauf (Herrenrad ab 1,75 m)
  • Elektrorad mit Freilauf (Mindestalter für E-Bike-Leihe: 16 Jahre)
  • Kinder- / Jugendrad (20 – 26 Zoll), Kindersitz
Ausstattung

Gepäcktasche, Lenkertasche, Kilometerzähler, Fahrradschloss, Luftpumpe, Pannenset

Hier finden Sie weitere Informationen und Fotos zu unseren Mieträdern.

Mietrad

8- oder 27-Gang Mietrad

79 €

Elektrorad

199 €

Kinder-/Jugendrad

39 €

Kindersitz

gratis

Kurzinfo

Karte zum Nordseeradweg in Jütland
  • Buchungscode
    OS-DKHE9
  • Start / Ziel
    Hamburg / Esbjerg
  • Dauer
    10 Tage / 9 Nächte
  • Länge
    ca. 405 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 35 und 65 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●○○○○
  • Rückreise nach Hamburg
    In Eigenregie mit der Bahn ab Esbjerg: Verbindungen mehrmals täglich, 1 x Umsteigen. Dauer ca. 3,5 Stunden.
  • Durchführung
    Radweg-Reisen
  • Mobilitätshinweis
    Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet.
    Sprechen Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse einfach an.

Reiseversicherung

Bis zum Beginn Ihres Radurlaubs kann noch allerhand passieren, daher empfehlen wir Ihnen für alle Fälle den Abschluss einer Reiserücktritts-Versicherung, zum Beispiel bei unserem Partner, der Allianz.

Tage
10

Ø km pro Tag
55