2020
Rhein-Radtour in der Schweiz

Rhein-Radtour in der Schweiz

Vom Bündnerland zum Bodensee

 Konstanz – Chur – Konstanz

  • Radweg-Reisen Tour
  • Bahnfahrt durch die Rheinschlucht inklusive!
  • Rhein-Radweg Teil 1
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●○○
  • Geheimtipp

7
Tage

50
Ø km pro Tag

Die Rhein-Radtour in der Schweiz gilt als wahrer Geheimtipp. Die Reise beginnt nach einem Transfer ab Konstanz an den malerischen Armen des Vorder- und Hinterrheins. Per Bus und Bahn werden Sie in die Höhe gebracht und rollen ganz gemütlich bergab durch die wundervolle Landschaft. Die drei atemberaubenden Schluchten Roflaschlucht, Viamala und Ruinaulta werden auch Sie begeistern. Dem Rhein folgend radeln Sie durch das Fürstentum Liechtenstein, dem mit 160 km² viertkleinsten Staat Europas. Nach einem kleinen Abstecher in Österreich erreichen Sie die Bodensee. Ganz entspannt, meist am Ufer entlang entdecken Sie malerische Dörfer und sehenswerte Städte. Immer wieder ergibt sich die Gelegenheit für einen Sprung ins kühle Nass. Sicherlich ein Highlight Ihrer Reise ist die Konzilstadt Konstanz mit ihrer sehenswerten Altstadt und dem belebten Hafen.

Karte zur Rhein-Radtour in der Schweiz
  • Buchungscode
    RH-KK6
  • Start / Ziel
    Konstanz
  • Dauer
    7 Tage, 6 Nächte
  • Länge
    ca. 250 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 35 und 70 km, Ø 50 km
    Höhenprofil ●●●○○
In der Niederburg in Konstanz
In der Niederburg in Konstanz

1. Tag: Individuelle Anreise nach Konstanz

Willkommen in Konstanz! Die größte Stadt am Bodensee ist idealer Ausgangspunkt für Ihre Rhein-Radtour in der Schweiz. Ob per Rad oder zu Fuß – spazieren Sie durch die engen Gassen der Niederburg, dem ältesten Konstanzer Stadtteil. Legen Sie eine Pause am Hafen ein und beobachten die sich drehende Imperia. Auch der Aufstieg zur Turm-Plattform des Konstanzer Münsters ist lohnenswert. 193 Stufen sind es bis zu einem großartigen Ausblick über die Stadt und den Bodensee. Wenn die Zeit noch reicht, besuchen Sie das Sealife Aquarium oder das Archäologische Landesmuseum (nicht inkludiert).

Schloss Ortenstein bei Rothenbrunnen
Schloss Ortenstein bei Rothenbrunnen

2. Tag: Konstanz – Splügen – Bonaduz, ca. 45 km + Transfer

Die erste Etappe Ihrer Rhein-Radtour in der Schweiz beginnt ganz entspannt mit einem Transfer in die Berge Graubündens. Ab Splügen schwingen Sie sich in den Sattel und rollen gemütlich entlang des Hinterrheins bergab. Sie passieren zwei eindrucksvolle Schluchten, die der Fluss geschliffen hat: Roflaschlucht und Viamala. Bis zu 300 Meter hohe glattgeschliffene Felswände werden auch Sie faszinieren. Die kleine Gemeinde Bonaduz ist ihr Ziel. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie die Einheimischen nicht gleich verstehen – hier wird rätoromanisch gesprochen.

Unterwegs in der Ruinaulta
Unterwegs in der Ruinaulta

3. Tag: Ausflug nach Disentis, ca. 55 km + Bahnfahrt

Heute machen Sie einen Ausflug ins Vorderrheintal. Die Bahn bringt Sie ins Klosterdorf Disentis. Auf dem Rad entdecken Sie die beeindruckende Landschaft der Ruinaulta, die nicht umsonst als der Grand Canyon der Schweiz bezeichnet wird. Wilde Schluchten und schroffe Felsen entstanden durch einen Bergsturz vor tausenden von Jahren. Der Rhein suchte sich mit der Zeit einen neuen Weg – die heutige Rheinschlucht.

Chur auf der Rhein-Radtour in der Schweiz
Altstadt in Chur

4. Tag: Bonaduz – Vaduz / Feldkirch, ca. 55 / 70 km

In Reichenau fließen der Vorder- und der Hinterrhein zusammen. Ab hier geht es entlang des Rheins zunächst nach Chur, der ältesten Stadt der Schweiz. Gemütlich rollen Sie immer leicht bergab durch die Heimat der Kinderheldin Heidi nach Vaduz, dem Hauptort des Fürstentums Liechtenstein. Schon von weitem ist das Schloss Vaduz zu erkennen, das der fürstlichen Familie als Residenz dient. Bald passieren Sie die Grenze nach Österreich. In Feldkirchs mittelalterlichen Altstadt lassen Sie den spannenden Tag in einem gemütlichen Café ausklingen.

Der Bodensee bei Arbon
Der Bodensee bei Arbon

5. Tag: Feldkirch – Rorschach / Arbon, ca. 45 – 65 km

Ihre Rhein-Radtour bringt Sie heute wieder zurück in die Schweiz. Der Rhein mündet in den Bodensee und Sie radeln nun gemütlich am Ufer entlang. In Rorschach lohnt sich eine Pause bei der historischen Badhütte, die auf Stelzen im See errichtet wurde. Wie wäre es mit einem Sprung ins erfrischende Nass? Erholt und entspannt radeln Sie am Ufer entlang weiter nach Arbon. Die ehemals römische Siedlung ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Spazieren Sie entlang des langen Ufers durch die Parkanlagen oder durch die historische Altstadt mit dem spätrömischen Schloss.

Münster von Konstanz
Münster von Konstanz

6. Tag: Arbon – Konstanz, ca. 40 / 35 km

Der letzte Tag Ihrer Rhein-Radtour führt Sie meist parallel zum Seeufer durch den Schweizer Kanton Thurgau. Sie radeln vorbei an zahlreichen Apfelplantagen und durch malerische, kleine Dörfer. Schon bald sind Sie zurück in Konstanz, dem Ausgangspunkt Ihrer Reise. Haben Sie Lust, noch etwas zu radeln? Die wenige Kilometer entfernte Insel Reichenau ist der ideale Abschluss Ihrer Radtour. Von der Hochwart aus haben Sie einen wundervollen Rundblick über die Insel.

Ender der Rhein-Radtour in der Schweiz

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Rhein-Radtour durch die Schweiz leider schon. Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt in Konstanz.