Kanu- und Radtour an der Altmühl

Von Treuchtlingen durch den Naturpark Altmühltal bis Regensburg – 8 Tage / 7 Nächte ab 579 €

Kanu- und Radtour an der Altmühl

Erleben Sie eine Aktivreise der besonderen Art: Neben der Radtour auf einem der beliebtesten Radwege Deutschlands, steht Ihnen hier auch eine Kanufahrt für die ersten drei Etappentage bevor. Sie starten die Kanu- und Radtour an der Altmühl in Treuchtlingen, einer sympathischen Kleinstadt in Mittelfranken. Bevor Sie mit dem Kanu auf der Altmühl innerhalb der ersten drei Tage bis nach Eichstätt paddeln, bekommen Sie eine professionelle Anweisung in die Techniken des Kanufahrens. Neben der abwechslungsreichen Natur, werden Sie auch von der faszinierenden Ruhe und Gelassenheit der Altmühl begeistert sein. Die weiteren drei Tage legen Sie mit dem Rad bis ins romantische Regensburg zurück. Unterwegs werden Sie in den Städten Beilngries und Kelheim einkehren. In Kelheim mündet schließlich die Altmühl in die Donau, somit radeln Sie Ihre letzte Etappe entlang des zweitgrößten Flusses Europas bis Sie in Regensburg, einer der ältesten Städte Deutschlands ankommen.

ab 579
Hier buchen

Reiseverlauf

Kanu- und Radtour an der Altmühl

Kurzinfo

  • Buchungscode
    BY-ATTR7
  • Start / Ziel
    Treuchtlingen / Regensburg
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 135 km und ca. 45 km im Kanu
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 40 und 50 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●○○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Überwiegend ebene Strecke, meist auf geschotterten Wegen.
  • Rückreise nach Treuchtlingen
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen 2 – stündlich, Dauer ca. 2,5 Stunden, 3 x Umsteigen.
  • Mindestteilnehmer
    2 Personen
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Treuchtlingen

Herzlich Willkommen im Altmühltal! Sie reisen nach Treuchtlingen an, das direkt an der Altmühl liegt. Im Modelleisenbahn Miniaturland können Sie die Etappen der nächsten Tage bereits im Detail planen. Finden Sie die Miniaturausgabe von Regensburg, dem Ziel Ihrer Kanu- und Radtour? Abends empfehlen wir einen Besuch im Wettelsheimer Keller – der gemütliche Biergarten gibt Ihnen schon einmal einen Vorgeschmack der fränkischen Gastfreundschaft und Köstlichkeiten im Altmühltal.

2. Tag: Treuchtlingen – Solnhofen, ca. 16 km im Kanu

Sie paddeln auf der Altmühl und staunen über die Kalkfelsen, die sich rund um den Fluss erheben. Der kleine Fluss schlängelt sich in zahlreichen Biegungen durch das enge Tal. Legen Sie doch in Pappenheim eine Pause ein und erklimmen Sie die Burg. Hier erfahren Sie auch, woran Schillers Wallenstein seine Pappenheimer denn erkannte. In Solnhofen angekommen, können Sie den Blick noch weiter in die Vergangenheit richten: Hier wurde vor rund 150 Jahren einer der wenigen, vollständig versteinerten Urvögel, ein Archaeopteryx, gefunden!

3. Tag: Solnhofen – Dollnstein, ca. 13 km im Kanu

Zwölf Apostel weisen Ihnen heute den Weg – die berühmte Felsformation an der Altmühl trotzt wenige Kilometer nach Solnhofen Wind und Wetter. Freuen Sie sich auf die zwei Bootsrutschen, die Sie heute passieren! Die sonst so gemächliche Fahrt wird durch sie rasant unterbrochen. Fragen Sie sich, warum die beschauliche Altmühl, durch solch ein breites Tal fließt? Sie hat es sich nicht selbst geschaffen, sondern hat sich das Tal der Ur-Donau zu eigen gemacht. Viele Höhlen liegen entlang des Flusslaufs, während Burgruinen auf den Hügelspitzen über das Tal wachen.

4. Tag: Dollnstein – Eichstätt, ca. 17 km im Kanu

Die letzte Paddel-Etappe Ihrer Kanu- und Radtour an der Altmühl führt Sie heute bis in die Bischofsstadt Eichstätt. Das breite Tal lässt erahnen, mit welcher Kraft sich einst die Ur-Donau ihren Weg gebahnt hat. Rund um Dollnhofen wurden unzählige Fossilien gefunden, darunter viele Tierknochen von Wölfen, Bären, Rentieren und Mammuten. In Eichstätt können Sie nicht nur den beeindrucken Dom und die Fürstbischöfliche Residenz besuchen. In der Willibaldsburg, die über der Stadt thront, sind im Jura-Museum viele der Fossilien ausgestellt.

5. Tag: Eichstätt – Beilngries, ca. 45 km mit dem Rad

Gestern waren Sie noch auf der Altmühl unterwegs, heute rollen Sie neben dem Fluss: Die erste Radetappe steht an! Angenehm radelt es sich auf dem Radweg, der die Altmühl begleitet. Flach und beinahe durchgehend autofrei kommen Sie flott voran, wie gemacht für eine Familien-Radtour! Zahlreiche Burgen begleiten Ihren Weg. Fans von Rittergeschichten kommen ganz auf Ihre Kosten. In Kinding befindet sich ein ganz besonderes Bauwerk: Die Kirchenburg. In der Wehranlage wurde bereits im 14. Jahrhundert eine Kirche eingerichtet. Seitdem wird das Gotteshaus von Türmen, Wehrgang und Schießscharten aus bewacht.

6. Tag: Beilngries – Kelheim, ca. 50 km mit dem Rad

Von Beilngries radeln Sie die letzten Kilometer entlang der Altmühl, bevor der Fluss bei Dietfurt erst in den Main-Donau-Kanal und bei Kelheim schließlich in die Donau mündet. Dietfurt wird auch Chinesenstadt genannt. Ein Brunnen vor dem Marktplatz greift die Sage auf. Das beschauliche Riedenburg wird von gleich drei Burgen bewacht. Kurz vor Kelheim liegt das Schulerloch. Die 420 m lange Tropfsteinhöhle ermöglicht zauberhafte Einblicke in die Welt der Stalaktiten und Stalagmiten.

7. Tag: Kelheim – Regensburg, ca. 40 km mit dem Rad

Bevor Sie die letzte Etappe Ihrer Kanu- und Radetappe angehen, sollten Sie noch zur Befreiungshalle über Kelheim hinauf spazieren. Von König Ludwig I. in Auftrag gegeben, erinnert Sie an die erfolgreichen Schlachten gegen Napoleon. Über Saal und Bad Abbach radeln Sie nach Regensburg, der Großstadt am nördlichsten Punkt der Donau mit einer bezaubernden Altstadt.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Ihre Kanu- und Radtour entlang der Altmühl und der Donau kommt in Regensburg zu einem Ende. Wir hoffen, Sie hatten viel Spaß auf und neben der Altmühl! Wenn Sie noch nicht abreisen wollen, verlängern wir auch gerne Ihren Aufenthalt.