Stern-Radtour im Piemont

Durch die Region Canavese – 7 Tage/ 6 Nächte ab 539 €

Stern-Radtour im Piemont

Als touristisch noch relativ wenig entwickelte Region bietet das Piemont viel Ursprüngliches: Sanfte Hügel, vornehme Schlösser, charmante Dörfer und italienische Lebensfreude erwarten Sie bei dieser Stern-Radtour. Sie entdecken von dem schönen Ort Romano Canavese aus reiche Kunst- und Kulturschätze in Turin, köstliche Weine und fruchtbare Rebstöcke an der königlichen Weinstraße. Erfrischung wird an zahlreichen Seen geboten. Größere und kleinere Flüsse begleiten Sie auf Ihren Radtouren. Ausgangspunkt dieser Stern-Radtour im Piemont ist das Hotel Relais Villa Matilde, das in einer Villa aus dem 18. Jahrhundert untergebracht ist.

ab 539
Hier buchen

Reiseverlauf

Kurzinfo

  • Buchungscode
    IT-R6
  • Start / Ziel
    Romano Canavese
  • Dauer
    7 Tage, 6 Nächte
  • Länge
    ca. 225 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 35 und 60 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Wegbeschaffenheit
    Hauptsächlich asphaltierte Nebenstraßen und Radwege.
  • Parkinformation
    Kostenlose Parkplätze am Hotel, Garage ca. 25 € / Tag, zahlbar vor Ort.
    Je nach Verfügbarkeit, keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

 

Villa Matilde, Romano Canavese

Villa Matilde, Romano Canavese

1. Tag: Individuelle Anreise in Romano Canavese

Sie reisen in das kleine Städtchen Romano Canavese, das zwischen den grünen Hügeln des Piemont liegt. Es wurde bereits über 100 Jahre vor Christus als ein römisches Feldlager gegründet. Von der antiken Burg ist heute nur noch ein einzelner Turm zu sehen. Richten Sie es sich in Ihrem Hotel bequem ein oder unternehmen Sie eine erste Erkundungstour durch den Ort.

Bei Candia Canavese

2. Tag: Ausflug zum Lago di Candia, ca. 40 km

Der Weg führt Sie zunächst entlang des Flusses Dora Baltea Richtung Süden. Dann erreichen Sie den Candiasee, einen paradiesischen, weitgehend naturbelassenen See, der inzwischen als Naturschutzgebiet geschützt ist. Nehmen Sie sich Zeit für ein Bad, bevor Sie sich wieder auf den Weg machen, um eine längere Steigung von etwa 4 km zu den Moränenhügeln zu bewältigen. Der Rückweg nach Romano Canavese verläuft entlang der königlichen Weinstraße.

Bei Ivrea

3. Tag: Ausflug nach Ivrea, ca. 50 km

Sie radeln entlang des Flusses Dora Baltea Richtung Norden. Genießen Sie den traumhaften Blick über die Flusslandschaft und einen Spaziergang durch den mittelalterlichen Stadtkern von Ivrea. Die Stadt ist bekannt für ihren historischen Karneval und die traditionelle Orangenschlacht. Anschließend fahren Sie zu zwei Bergseen in der Nähe Ivreas. Entlang des alten Franziskanerweges geht es zurück.

Piazza Castello, Turin

Piazza Castello, Turin

4. Tag: Ausflug nach Turin, ca. 60 km + Bahnfahrt

Mit der Bahn geht es am Vormittag nach Turin. In der Stadt gibt es viel zu entdecken: Die Mole Antonelliana und die Kathedrale Duomo di San Giovanni zählen zu den bekanntesten Bauwerken. Nach einem Rundgang durch die Stadt führt Sie eine schöne Route entlang des Flusses Po zurück nach Romano Canavese. Unterwegs lohnen sich Stopps im schönen Chivasso und am bezaubernden Castello Mazzo, von wo aus Jahrhunderte lang das Tal bewacht wurde.

Lago di Viverone

Lago di Viverone

5. Tag: Ausflug zum Lago di Viverone , ca. 40 km

Wer die Herausforderung annehmen möchte, kann gleich zu Beginn des Tages den sehr steilen, etwa zwei Kilometer langen Anstieg zum Castello di Masino antreten. Wer es gemütlich angehen lassen möchte, fährt stattdessen über sanfte Hügel und durch kleine Ortschaften mit historischen Architektur-Ensembles und kleinen Schlössern. An der Seepromenade bei Viverone bieten sich schöne Bademöglichkeiten. Anschließend fahren Sie an Obstplantagen vorbei zurück nach Romano Canavese.

Castello di Pavone

Castello di Pavone

6. Tag: Ausflug zu den Moränen-Hügeln, ca. 35 km

Durch Maisfelder radeln Sie zunächst zum majestätischen Castello di Pavone. Die massiven, doppelten Burgmauern umfassen einen bezaubernden Innenhof und den eindrucksvollen Haupttrakt der Festung. Im Anschluss erklimmen Sie die Moränen-Hügel. Das letzte Stück verläuft wieder entlang der königlichen Weinstraße und führt nach einer berauschenden Abfahrt zum letzten Mal nach Romano Canavese.

Villa Matilde, Romano Canavese

Villa Matilde, Romano Canavese

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück ist Ihre Sterntour im Piemont leider schon zu Ende und Sie reisen ab.