2019
Die Rhône-Route in der Schweiz

Die Rhône-Route in der Schweiz

Von der imposanten Bergkulisse des Wallis zum mondänen Genf am Genfer See

  • Oberwald / Ulrichen – Genf
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●○○

8
Tage

50
Ø km pro Tag

Die Rhône-Route in der Schweiz ist ein wunderbares Ziel für all diejenigen, die sich an den Alpen in der Schweiz nicht satt sehen können, die Berge aber nicht auf dem Rad erklimmen wollen. Quer durch das sonnenverwöhnte Gomstal im Kanton Wallis verläuft Ihre Radstrecke der Nationalen Velo-Route Nr. 1 auf relativ flachen Wegen. Tolle Blicke auf das Bergpanorama sind garantiert! Auffallend sind die braunen Holzhäuser der walisischen Dörfer oder die Altstadt von Brig mit ihren Patrizierhäusern. In den Rebbergen von Sierre haben sich übrigens auch Künstler inspirieren lassen. Einer der schönsten Ausblicke erwartet Sie schließlich auf Ihrer Abschluss-Etappe: Sie radeln entlang des Genfer Sees mit seinen glitzernden Wellen, hinter dem sich das beeindruckende Mont-Blanc-Massiv erhebt. Im weltstädtischen Genf endet Ihre Radtour entlang der Rhône-Route der Schweiz.

Reiseverlauf

Die Rhône-Route in der Schweiz

Kurzinfo

  • Buchungscode
    OE-CHOG7
  • Start / Ziel
    Oberwald / Genf
  • Dauer
    8 Tage /  7 Nächte
  • Länge
    ca. 290 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 30 und 65 km, Ø 50 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Wegbeschaffenheit
    Von ein paar Steigungen abgesehen, überwiegend flache Route auf kleinen meist asphaltierten Landstraßen und Wirtschaftswegen.
  • Parkinformation
    Kostenlose Parkplätze beim Bahnhof in Oberwald.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreise nach Oberwald / Ulrichen
    In Eigenregie mit der Bahn, stündliche Verbindungen, Dauer ca. 4 Stunden, 1 x Umsteigen
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Oberwald / Ulrichen

Bei Ihrer Ankunft in Oberwald beziehungsweise Ulrichen blicken Sie erst einmal weit über das Gomstal. Beide möglichen Übernachtungsorte sind typische Bergdörfer mit alten sonnengebräunten Holzhäusern. Durch die Walliser Bergkulisse werden Sie bereits optimal in die Rhône-Route in der Schweiz eingestimmt.

2. Tag: Oberwald / Ulrichen – Brig, ca. 50 km

Sie radeln durch das offene Tal mit Blick auf das faszinierende Bergpanorama. Schlängelnd bahnt sich hier die Rhône ihren Weg. Sie fahren flussabwärts. Trotz allem müssen Sie ein paar Steigungen bis Brig bewältigen. Im Hauptort des Oberwallis am Fuße des Simplonpasses fällt Ihnen sofort der barocke Stockalperpalast aus dem 17. Jahrhundert auf. Im nahegelegenen interaktiven World Nature Forum können Sie sinnesreich die Welt der Alpen erleben.

3. Tag: Brig – Sierre / Sion, ca. 40 / 60 km

Entlang der anfänglich noch wilden Rhône radeln Sie auf flachen Radwegen den Rhône-Route-Schildern mit der Nr. 1 durch das immer breiter werdende Walliser Tal. Im Kontrast zu den charmanten Dörfern stehen die bis zu 4000 m hohen Berge. Nach einer Abfahrt durch den riesigen Pfynwald sind Sie in Ihrer Übernachtungsstadt Sierre. Machen Sie es dem Lyriker Rilke gleich und lassen Sie die Landschaft auf sich wirken! Ab hier wird übrigens französisch gesprochen. Alternativ übernachten Sie in der mittelalterlichen Stadt Sion mit ihren herausragenden Schlosstürmen.

4. Tag: Sierre – Martigny, ca. 50 / 30 km

Durch satte grüne Weinberge und ausgedehnte Obst-und Gemüsefelder radeln Sie bis Martigny. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten zeugen von der reichen Geschichte der Stadt. Streifen Sie durch die Geschichte der Kelten, Römer und Napoleons Truppen, die hier ihre Spuren hinterlassen haben. Martigny ist bekannt für seine Burgruine La Bâtiaz. Martigny überzeugt durch südländisches Flair, schmackhafte Küche und ihr historisches Erbe.

5. Tag: Martigny – Montreux / Vevey, ca. 50 km / 60 km

Sie fahren durch eine sich öffnende Landschaft. Hochgebirge und Tiefland wechseln sich hier an der Rhône-Route ab. Am Genfersee, in einer geschützten Bucht, umschlossen von Weinbergen liegt die Stadt Montreux. Die schneebedeckten Alpen bieten Ihnen einen atemberaubenden Anblick. Vorbei an der Wasserburg Chillon über Montreux gelangen Sie nach Vervey. Die Lage direkt am See mit Blick auf das Alpenpanorama wird Sie verzaubern.

6. Tag: Montreux / Vevey – Morges / Region Nyon, ca. 40 – 65 km

Am Morgen radeln Sie weiter über Lausanne. Modern und facettenreich liegt die Olympia-Stadt der Schweiz mit ihrer gotischen Kathedrale vor Ihnen. Genießen Sie ihre einzigartige Lage am Genfersee. Das Mont-Blanc Massiv fest im Blick radeln Sie am See entlang nach Morges. Besuchen Sie das Schloss Morges mit seinen vier Museen oder spazieren Sie an der Seepromenade entlang. Im Juli bis Oktober sind 1,5 Kilometer der Uferstraße mit Dahlien geschmückt.

7. Tag: Morges / Region Nyon – Genf, ca. 60 / 30 km

Nach dem Frühstück radeln Sie entlang des Sees, über Nyon nach Genf. Die Villen und Yachten werden größer, je näher Sie Genf kommen. Die französischsprachige Stadt liegt eingebettet zwischen Alpengipfeln in der Bucht wo die Rhone den Genfersee verlässt. In den belebten Altstadtgassen des mondänen Genfs begegnen Sie einer Vielzahl an eleganten Boutiquen. Wertvoll auf eine andere Art sind die Seepromenaden mit einzigartigem Blick auf den traumhaften See mit der 140 m hohen Wasserfontäne.

8. Tag:  Individuelle Abreise

Nach dem Frühstück ist Ihre Radtour auf der Rhône-Route in der Schweiz zu Ende. Sie nehmen viele Eindrücke vom Wallis und dem Genfer See mit auf Ihre Heimreise.