Genau vier Tage Zeit für eine Fahrradtour am Bodensee? Zu kurz – dachten wir. Aber vielleicht geht es ja doch. Und im Internet fanden wir dann das Angebot von RADWEG-REISEN – zeitlich genau das Richtige.

Helmut berichtet von seiner kurzen, aber sehr lohnenswerten Fahrradtour um den Bodensee. Von Konstanz radelte er über Meersburg, Friedrichshafen, Lindau, Bregenz und Arbon mit einigen interessanten Zwischenstopps in drei Ländern einmal rund um den See. Einmal rundum in drei Etappen, es gibt viel zu erzählen!

Mehr Erfahren Weniger anzeigen

Anreise nach Konstanz

Mit zwei Rädern auf dem Gepäckträger wollten wir die über 500 km lange Anfahrtsstrecke nach Konstanz nicht fahren. Also entscheiden wir uns für Mieträder. Wir haben alles gebucht, auch die zusätzliche Nacht in Konstanz.
Wenige Tage später kamen die Reiseunterlagen per Post an. Alle Informationen, die man braucht – sehr übersichtlich angeordnet.

Bei der Anreise nach Konstanz war unser Ziel, RADWEG-REISEN, schnell gefunden und ein sehr freundlicher und hilfsbereiter Mitarbeiter empfing uns. Die Fahrräder standen schon bereit, selbst die Sattelhöhe war schon eingestellt und unser Auto konnten wir in unmittelbarer Nähe auf einem abgeschlossenen Parkplatz abstellen.

Dann die erste Strecke zum Hotel. Mitten in der Stadt gelegen wurden wir im Hotel Barbarossa herzlich empfangen. Alles war schon vorbereitet und ganz unkompliziert.

Mehr Erfahren Weniger anzeigen

1. Tag: Konstanz – Lindau, ca. 50 km

Nach einem reichhaltigen Frühstück fuhren wir dann mit der Fähre nach Meersburg. Wir erkundeten die um diese Zeit noch nicht sehr von Touristen überlaufene, wunderschöne Altstadt – und natürlich gehörte auch ein Besuch des Droste-Hülshoff-Hauses dazu. Welch ein Ausblick auf den Bodensee! Kein Wunder, dass sich die Dichterin hier so wohlgefühlt hat.

Unser nächstes Ziel war Friedrichshafen. Dort legten wir eine längere Rast mit Imbiss an der Standpromenade ein und besuchten natürlich das überaus interessante Zeppelinmuseum.

Mehr Erfahren Weniger anzeigen
Schloss Montfort Langenargen
Langenargen, Schloss Montfort

Dann ging es weiter durch die wunderschöne Landschaft. Dort entdeckten wir das Schloss Montfort in Langenargen aus dem 19. Jahrhundert. Die Turmbesteigung hat sich gelohnt. Wir genossen den Blick über den Bodensee.

Hafen Lindau
Lindau, Hafen

Am See entlang führte uns dann der Weg weiter bis Lindau. Ein tolles Zimmer mit Blick auf den Hafen erwartete uns und das Gepäck stand bereits an der Rezeption bereit. So konnten wir den Abend unbeschwert genießen.

2. Tag: Lindau – Arbon, ca. 55 km

Am nächsten Morgen, wieder nach einem guten Frühstück, machten wir uns auf den Weg. Vorbei an der Seebühne in Bregenz bis nach Altenrhein. Kaum zu glauben, welch wunderschönes Hundertwasser-Gebäude uns hier erwartete! Der Aufenthalt lohnt sich.

Mehr Erfahren Weniger anzeigen
Hundertwasser
Altenrhein, Hundertwasserhaus
Hundertwasser
Altenrhein, Hundertwasserhaus
Hotel Wunderbar Arbon
Arbon, Hotel Wunderbar

Immer am See entlang erreichten wir die nächste Unterkunft, das Hotel Wunderbar in Arbon. Ein zum Hotel umgebautes Industriegebäude mit sehr viel Charme. Auf der Terrasse mit Blick auf den See aßen wir dann einige der schweizerischen Köstlichkeiten, die angeboten wurden.

Gestrickte Kunst am Baum

Und eine Überraschung wartete auf uns: Bestrickende Kunst am Baum.

3. Tag: Arbon – Konstanz, ca. 45 km

Der nächste Tag war dann leider schon unser Letzter. Unser Ziel war Konstanz – und wir genossen noch einmal den herrlichen Radweg.

 

Mehr Erfahren Weniger anzeigen

Alles in allem eine sehr gelungene Tour mit bester Organisation!