Radurlaub im Piemont

Radurlaub im Piemont

Genussvoll durch Italiens Nordwesten

  • Rundtour ab Turin
  • Mole Antonelliana in Turin, Trüffel in Alba, Schaumwein aus Asti, sonnenverwöhnte Rotweine
  • 3 Abendessen inklusive!
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●○○
  • Neue Reise 2019!

8
Tage

40
Ø km pro Tag

Genuss + Radfahrspaß = Piemont! Lernen Sie auf unserem Radurlaub im Piemont Italiens genussvollste Region kennen. Über die Landesgrenzen Italiens hinaus gilt das Piemont als Paradies für Weinliebhaber, Feinschmecker und Kulturbegeisterte. Start- und Zielort unseres Radurlaubes im Piemont ist das lebhafte Turin. Die viertgrößte Stadt Italiens besticht durch einen Mix aus historischen Gebäuden und einer reichen Kulturszene. Folgen Sie auf unserem Radurlaub im Piemont der Spur des weltberühmten Schaumweines Asti Spumante und genießen Sie sonnenverwöhnte Rotweine, die ihresgleichen suchen. Probieren Sie die weißen Trüffel von Alba und lassen sich allerorts die vielfältigen traditionellen Gerichte auf der Zunge zergehen. Und zwischendurch? Erleben Sie das Piemont mit seinen malerischen Landschaften, üppigen Obstgärten und schier endlosen Weinbergen. Die Mischung aus gemütlich-idyllischen Dörfern und quirligen Städten rundet unseren Radurlaub im Piemont perfekt ab. Wir empfehlen unseren Radurlaub im Piemont erfahrenen Radreisenden, die zeitweilige Anstiege und Abfahrten nicht scheuen. Worauf warten Sie noch? Wir sehen uns in Bella Italia!

Radurlaub im Piemont

Kurzinfo

  • Buchungscode
    IT-PIET7
  • Start / Ziel
    Turin
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 240 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 35 und 50 km, Ø 40 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Wegbeschaffenheit
    Sie radeln auf überwiegend verkehrsarmen Nebenstraßen. Die Streckenführung ist meist hügelig, mit kurzen, teils steileren Anstiegen. Rechnen Sie an Ortsein- und ausfahrten mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen.
  • Parkinformation
    Garage in Turin, ca. 15 € am Tag, zahlbar vor Ort.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Turin

Benvenuto in Piemonte! Sie starten Ihren Radurlaub im Piemont in Turin. Die einstige Hauptstadt Italiens wird Sie mit ihren großzügigen Straßen, den edlen Geschäften und den wohl duftenden Kaffeehäusern in ihren Bann ziehen. Nicht zu vergessen die zahlreichen Baudenkmäler aus verschiedenen Jahrhunderten, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen. In Ihrem Starthotel findet am Abend eine persönliche Toureninformation statt. Haben Sie ein Mietrad gebucht, erhalten Sie es ebenfalls zu diesem Zeitpunkt.

2. Tag: Turin – Region Capriglio, ca. 35 km

Ihr erster Radtag beginnt mit einem Bus- oder Bahn-Transfer (inkludiert) zur Superga. Die Wallfahrtskirche, einige Kilometer außerhalb von Turin gelegen, erinnert aufgrund ihrer Größe und Ausstattung an das Pantheon in Rom. Genießen Sie den weiten Blick auf Turin bis hin zu den Alpen, bevor Sie sich auf Ihr Rad schwingen. Sie radeln durch die von Weinbergen gesäumte typische piemontesische Landschaft von einem zauberhaften Ort zum nächsten. Sie übernachten in einem für die Region charakteristischen Landhaus.

3. Tag: Capriglio – Asti, ca. 35 km

Die zweite Etappe Ihres Radurlaubes im Piemont führt Sie durch kleine Bergdörfer nach Asti. Unterwegs bietet sich Ihnen immer wieder ein herrlicher Blick über die atemberaubende Landschaft des Piemonts. Die Stadt Asti ist bekannt für seinen Schaumwein Asti Spumante, der aus weißen Muskatreben hergestellt wird. Nicht nur der Wein steht in und um Asti hoch im Kurs. Guter Käse, raffinierte Pasta- und Risottogerichte machen die Stadt und die Region zu einem kulinarischen Paradies für Feinschmecker. Gut gestärkt lohnt sich ein Spaziergang durch das mittelalterliche Stadtzentrum. Erleben Sie den mittelalterlichen Charme Astis bei einem Gläschen Barbera d’Asti.

4. Tag: Asti – Canelli, ca. 35 km

Sie verlassen Asti heute Richtung Süden. Begleitet von ausgedehnten Weingärten und traumhaften Naturlandschaften radeln Sie nach Nizza Monferrato. Lauschen Sie bei einem Cappuccino dem Glockengeläut des imposanten Rathaus-Turms El campanone auf der Piazza. Weiter geht’s! Sie übernachten in einem Agriturismo in der Nähe von Canelli. Die schlichten, aber stilvollen Unterkünfte auf dem Land stehen Standardhotels in nichts nach. Freuen Sie sich bei lokalen Spezialitäten und regionalen Weinen auf den kommenden Tag.

5. Tag: Canelli – Alba, ca. 40 km

Ihr Radurlaub im Piemont führt Sie heute nach Alba. Rechnen Sie unterwegs mit einigen Steigungen und Abfahrten. Eine längere Pause lohnt in Neive. Das Bergdorf zählt zu den borghi più belli d'Italia, den schönsten Dörfern Italiens. Das von Weingärten umgebene Barbaresco lohnt ebenfalls einen Zwischenstopp. Besuchen Sie eine der zahlreichen Weinkellereien des Ortes und probieren Sie den Rotwein Barbaresco Riserva, den kleinen Bruder des weltberühmten Barolo. Ein weiterer Hochgenuss wartet in Alba auf Sie. Die Stadt ist berühmt für seine weißen Trüffel und seine Schokoladenspezialitäten. Stöbern Sie in den Feinkostgeschäften nach delikaten Weinen und typischen lokalen Köstlichkeiten.

6. Tag: Alba – Montafia, ca. 45 km

Sie verlassen Alba und überqueren den Fluss Tànaro Richtung Norden. Pausieren Sie in Canale. Dass sich die Stadt als Hauptstadt des piemontesischen Pfirsichs betitelt, kommt nicht von ungefähr. Vor über 100 Jahren wurden Missernten im Weinanbau mit dem Anbau von Pfirsichen ausgeglichen. Mit Erfolg, denn heute sind die Pfirsiche von Canale über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ein weiterer Gaumenschmaus erwartet Sie in der Enoteca Regionale del Roero. Lokale Weinproduzenten bieten hier ihre edlen Tropfen zur Verkostung an. Durch Wälder und entlang kleiner Bäche radeln Sie nach Montafia. Genießen Sie die ländliche Atmosphäre, bevor Sie morgen ins turbulente Turin radeln.

7. Tag: Montafia – Turin, ca. 50 km

Die letzte Etappe Ihres Radurlaubes im Piemont führt Sie in Ihren Startort Turin zurück. Besuchen Sie die Mole Antonelliana. Der rund 168 Meter hohe Turm ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Mit einem Panorama-Aufzug erreichen Sie die Aussichtsplattform, von der Sie einen wunderbaren Blick über die Stadt haben. Ein weiteres Highlight Turins ist das Museo Egizio. Entdecken Sie zahlreiche ägyptische Schätze und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Pharaonen. Oder wie wäre es mit dem Besuch des Museo Nazionale dell’ Automobile? Etwas außerhalb des Stadtzentrums gelegen, nimmt Sie das Museum mit auf eine spannende Reise in die Geschichte des Automobils.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihr Radurlaub im Piemont leider schon. Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt in Turin mit einer Zusatznacht.