2019
Radurlaub in Ostfriesland

Radurlaub in Ostfriesland

Nordsee, Burgen und Leuchttürme

  • Rundtour ab Oldenburg
  • Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer
  • Aurich, Emden und Jever
  • Gelegenheit zum Ausflug auf die Nordseeinsel Norderney
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Neue Reise 2019!

8
Tage

55
Ø km pro Tag

Eerstmal en Koppke Tee, plattdeutsch für: Erstmal eine Tasse Tee. So gemütlich geht es bei Ihrem Radurlaub in Ostfriesland sicherlich zu. Mit einem Tässchen echten Friesentees in der Hand genießen Sie die herrlich klare Luft der Nordsee und die Ausblicke auf die vorgelagerten Inseln. Acht Tage tauchen Sie in die von Mooren und Meer geprägte Landschaft Ostfrieslands ein. Freuen Sie sich auf feinste Sandstrände, Leuchttürme, den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, Buddelschiffmuseen, Krabbenkutter und Robben. Sie fahren, hoffentlich mit Rückenwind, über das platte Land, entlang von schnurgeraden Kanälen, durch malerische Küstenregionen mit romantischen Häfen und endlosen Deichen. Ein Besuch auf Norderney ist etwas ganz besonderes! Radeln Sie durch die vielfältige Landschaft der zweitgrößten Nordseeinsel, besuchen Sie das Wrack eines Muschelbaggers oder machen Sie einfach nur einen Spaziergang am langen Sandstrand. Ostfriesland ist stolz auf sein kulturelles Erbe und pflegt dieses bis heute. Das hört man sofort an der plattdeutschen Sprache und dem ostfriesischem Humor. Garniert wird diese wunderschöne Region mit aufregenden und verträumten Städtchen. Erleben Sie herrliche Tage am Meer!

Reiseverlauf

Radurlaub in Ostfriesland

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NW-NOOO7
  • Start / Ziel
    Oldenburg
  • Dauer
    8 Tage / 7 Nächte
  • Länge
    ca. 315 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 50 und 55 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●○○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Geradelt wird auf meist asphaltierten oder gepflasterten Wirtschaftswegen, vereinzelt auf kleinen Nebenstraßen.
  • Parkmöglichkeit
    Kostenlose, unbewachte Parkplätze stehen am Starthotel in Oldenburg bereit. Tiefgaragenplätze im Hotel ca. 5 Euro pro Tag, zahlbar vor Ort. Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Oldenburg

Der Radurlaub in Ostfriesland beginnt zwischen Nordsee, Bremen und dem Ammerland, im schönen Oldenburg. Die Atmosphäre der Universitätsstadt ist durch die über 20.000 Studenten lebhaft, aber doch finden sich genügend ruhige Ecken in den verwinkelten Gassen der putzigen Innenstadt. Besuchen Sie das historische Schloss Oldenburg, das zu Beginn des 17. Jahrhunderts auf den Fundamenten einer mittelalterlichen Wasserburg im Renaissancestil erbaut worden ist. Der angrenzende Garten ist mit den 200 Jahre alten Rhododendren und dem alten Baumbestand wunderschön anzusehen.

2. Tag: Oldenburg – Wiesmoor, ca. 55 km

Der erste Tag auf dem Sattel führt Sie durch die wunderschöne Parklandschaft Ammerland, die für die zahlreichen Gärten und Parks berühmt ist. Der Rhododendron blüht üppig. Das erste Ziel ist die Kurstadt Bad Zwischenahn, das idyllisch am Zwischenahner Meer liegt. Im Ortsteil Rostrup befindet sich der Park der Gärten. Schlendern Sie durch die 43 Themengärten und genießen Sie den Blick von dem 20 Meter hohen Aussichtsturm über den 14 Hektar großen Park. Sie übernachten in der jüngsten und zweitkleinsten Stadt Ostfrieslands, Wiesmoor.

3. Tag: Wiesmoor – Emden, ca. 55 km

Sie verlassen den Luftkurort Wiesmoor und radeln in die heimliche ostfriesische Hauptstadt Aurich, die über Jahrhunderte hinweg Residenzstadt gewesen ist. Besuchen Sie den äußerst kontrovers diskutierten Sous Turm und das Nationalheiligtum der Friesen, die Thingstätte Upstalsboom. Dann fahren Sie entlang des Ems-Jade-Kanals, der seit 1888 die drei Städte Emden, Aurich und Wilhelmshaven miteinander verbindet, nach Emden. Die Seehafenstadt ist die größte Stadt Ostfrieslands. Der alte Binnenhafen mit seinen Museumsschiffen erstreckt sich bis ins Stadtzentrum. Neben der Kunsthalle und dem Ostfriesische Landesmuseum ist Fans von Deutschlands berühmtestem Komiker Otto Waalkes Dat Otto Huus ans Herz gelegt.

4. Tag: Emden – Norden, ca. 55 km

Der Nordseeküsten-Radweg führt Sie an diesem Tag Ihres Radurlaubs in Ostfriesland über Rysum, in dessen Kirche die älteste bespielbare Orgel Europas aus dem Jahr 1457 steht. Vorbei geht die Fahrt an dem gelb-rot gestrichenen Leuchtturm von Pilsum bis Greetsiel. Der über 600 Jahre alte Kutterhafen ist der größte Krabbenkutterhafen des Weser-Ems-Gebiets. Selbstredend, dass Sie sich ein frisches Krabbenbrötchen kaufen sollten, das Sie für die nächsten Kilometer stärken wird. Das Nationalpark-Haus informiert Sie über den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Sie übernachten in Norden, einer der ältesten Städte Ostfrieslands und offiziell anerkanntes Nordseebad.

5. Tag: Ausflug auf die Insel Norderney

Auf der Insel Norderney ist das Fahrradfahren besonders schön, denn hier herrscht Autoverbot! Sie setzen mit der Fähre auf die Düneninsel über, die mit der Zeit aus von der Meeresströmung angespültem Sand gewachsen ist. Die Überfahrt (nicht im Reisepreis enthalten) dauert von Norddeich etwa eine Stunde. Gehen Sie auf Entdeckungstour entlang der Salzwiesen des Wattenmeeres und durch die schöne Dünenlandschaft. Wenn Sie nicht nach Norderney möchten, können Sie Ihren Tag in der Seehundstation verbringen oder entlang der Küste und des Nationalparks Wattenmeer radeln. Besuchen Sie, wenn noch Zeit bleibt, das Ostfriesische Teemuseum in Norden, das im Alten Rathaus untergebracht ist.

6. Tag: Norden – Wittmund, ca. 50 km

Sie folgen dem Küstenverlauf und erreichen bald die Norderburg Dornum, die schönste Wasserburg Ostfrieslands. Dann folgen Sie dem Radweg durch weite Marschlandschaften nach Esens, das sich selbst als ostfriesische Häuptlingsstadt oder auch als Bärenstadt bezeichnet. Von dem 54 Meter hohen Turm der St. Magnus Kirche haben Sie bei gutem Wetter einen fabelhaften Blick auf die vorgelagerten Inseln Borkum, Memmert und Juist. Ziel dieses Radtages ist die kleine Ortschaft Wittmund, die Stadt mit den roten Klinkern im Herzen Ostfrieslands. Hier findet sich auch die älteste noch vollständig erhaltene Galerieholländermühle Deutschlands.

7. Tag: Wittmund – Dangast, ca. 50 km

Am vorletzten Tag Ihres Radurlaubs in Ostfriesland schwingen Sie sich nach dem Frühstück wieder aufs Rad und rollen nach Jever. Jedem ist wohl die Biermarke ein Begriff, die hier seit 1848 gebraut wird. Bei einem Stadtspaziergang ist das Schloss mit dem massiven Bergfried und dem 61 Meter hohen Eulenturm schon von weitem zu sehen. Die Reise geht weiter nach Wilhelmshaven. Von König Wilhelm I. 1869 gegründet, ist die Stadt heute Deutschlands größter Bundeswehr- und Marinestützpunkt. Flanieren Sie an der Promenade des Südstrands oder besuchen Sie das sehr informative Deutsche Marinemuseum. In dem Nordseebad Dangast am südwestlichen Jadebusen endet die Etappe.

8. Tag: Dangast – Oldenburg, ca. 50 km und individuelle Abreise ohne Übernachtung

Sie kehren der Nordsee den Rücken und radeln Richtung Süden nach Oldenburg zurück. Davor sollten Sie sich Zeit nehmen, den Tierpark Jaderberg zu besuchen, in dem über 600 exotische Tiere aus aller Welt zu sehen sind. Zurück in Oldenburg, ist Ihre Radreise in Ostfriesland nach acht Tagen auch schon wieder zu Ende. Gerne verlängern wir aber auch Ihren Aufenthalt in Oldenburg.