Radtour an Saale und Unstrut

Radtour an Saale und Unstrut

Rund um die UNESCO-Welterbestadt Weimar

  • Rundtour ab Weimar
  • Etappenlänge ●○○○○
  • Höhenprofil ●●○○○
  • Viele Leistungen inklusive!

7
Tage

35
Ø km pro Tag

Die Weine der Saale-Unstrut-Region sind längst vom Geheimtipp zum gut bekannten Tropfen gereift. Die traditionsreiche Weinbauregion trumpft aber auch mit beschaulichen Dörfern, Burgen und Schlössern sowie weitläufigen Landschaftsparks auf. Kein Wunder, dass sich auch schon Johann Wolfgang von Goethe vor rund 200 Jahren hier ausgesprochen wohl gefühlt hat. Die siebentägige Radtour an Saale und Unstrut nutzt die hervorragend ausgebauten Radfernwege Saale- und Ilmtalweg und die Thüringer Städtekette als Richtungsweiser zu Sehenswürdigkeiten aus Kultur und Natur.

Radtour an Saale und Unstrut

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NO-SAWW6
  • Start / Ziel
    Weimar
  • Dauer
    7 Tage / 6 Nächte
  • Länge
    ca. 185 km
    Etappenlänge ●○○○○
    zwischen 25 und 55 km, Ø 35 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Mindestteilnehmerzahl
    2 Personen
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Weimar

Weimar ist die Stadt der Dichter und Denker. Namen wie Goethe, Schiller und Friedrich Liszt, aber auch große Frauenpersönlichkeiten wie Herzogin Anna Amalia prägen bis heute die Kulturstadt. Das Stadtschloss als prunkvolles Fürstenhaus sowie das staatliche Bauhaus aus dem Jahre 1919 sind weitere Wahrzeichen der Stadt. Oper, Schauspiel und Tanz können Sie hautnah im Deutschen Nationaltheater erleben.

2. Tag: Weimar – Jena, ca. 25 km

Die heutige Etappe ist bewusst kurz gehalten, denn Weimar und Jena bieten zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Empfehlenswert ist ein Bummel durch die Weimarer Gartenlandschaft zu Goethes Gartenhaus, bevor es auf Ilmradweg und Thüringer Städtekette in Richtung Saale geht. Höhepunkte der Universitäts- und Optikstadt Jena sind die Ausblicke über die Stadt vom gläsernen Hochhaus JenTower oder in die Sterne vom Zeiss-Planetarium.

3. Tag: Jena – Naumburg, ca. 55 km

Die berühmten drei Dornburger Schlösser sind das erste Ziel auf dieser Etappe. Hoch über dem Saale-Canyon, am Rande der Klippen, thronen theatralisch inszeniert das Alte Schloss, das Rokoko-Schloss und das Renaissance-Schloss. An der auf hohen Felsen stehenden Rudelsburg und den beiden Türmen der Burg Saaleck vorbei geht es stets der Saale folgend durch mediterran wirkende Weinterrassen nach Naumburg.

4. Tag: Ausflug nach Nebra, ca. 35 km + Bahnfahrt

Mit der Bahn geht es nach Nebra – weltberühmt geworden durch den Fund der Himmelsscheibe von Nebra. Im Multimediazentrum Arche wird ihre Bedeutung erklärt. Auf dem Unstrutradweg geht es anschließend zur Rotkäppchen-Sektkellerei und durch den Blütengrund zurück nach Naumburg. Wer nach der Sektprobe nicht mehr radeln möchte, fährt einfach von Freyburg mit der MS Fröhliche Dörte auf Unstrut und Saale zurück nach Naumburg (nicht inkludiert).

5. Tag: Naumburg – Apolda, ca. 35 km

Entlang der Saale radeln Sie heute von Naumburg zum prachtvollen Zisterzienserkloster Schulpforte und nach Bad Kösen. Bekannt ist das Kurbad für sein 320 Meter langes Gradierwerk. Auch das nächste Ziel, Bad Sulza, hat sich der Heilung durch Salz verschrieben. Im Gradierwerk Louise kann man in Wandelgang und Zerstäuberhalle die salzhaltige Luft einatmen. Entlang der Ilm geht es durch die Thüringer Toskana ins Etappenziel Apolda.

6. Tag: Apolda – Weimar, ca. 35 km

Durch eine Flickenteppichlandschaft aus kleinen Dörfern, Feldern, Wiesen und Wäldern geht es nach Oßmannstedt mit seinem romantischen Gutspark. Immer am Fluss Ilm entlang erreichen Sie durch weite Auenlandschaften die Kulturstadt Weimar. Die viertgrößte Stadt Thüringens ist wegen seines reichen kulturellen Erbes zum UNESCO-Welterbe erklärt worden. Die Epoche der Weimarer Klassik wird durch elf bedeutende Denkmäler der Stadt repräsentiert.

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück ist Ihre Radtour an Saale und Unstrut schon zu Ende. Gerne verlängern wir aber auch Ihren Aufenthalt in Weimar.