2019
Radtour von Hamburg nach Dresden

Radtour von Hamburg nach Dresden

An der Elbe einmal quer durch Deutschland

 Hamburg – Magdeburg – Dresden

  • große Elbmetropolen, altmärkische Hansestädte, idyllische Elbtalauen
  • Etappenlänge ●●●●●
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Neue Reise 2019!

8
Tage

105
Ø km pro Tag

Stolze 1300 Kilometer ist der komplette Elbe-Radweg lang und wird regelmäßig vom den Mitgliedern des ADFC zum beliebtesten Fernradweg in Deutschland gewählt. Die Hälfte der beeindruckenden Strecke schaffen Sie in nur acht Tagen auf der Radtour von Hamburg nach Dresden. Eine großartige sportliche Herausforderung! Sie folgen dem natürlichen Lauf des größten frei fließenden Flusses Deutschlands im nördlichen Abschnitt der Elbe und können sich auf Abwechslung pur freuen. Die Hansestadt Hamburg entlässt Sie nach turbulenten Stunden in der quirligen Großstadt in eine herrlich ruhige Auenlandschaft und in eine Gegend mit bewegter Geschichte. Sie begegnen Schafherden, die pflichtbewusst das Gras auf den Deichen kurz halten und der reichen Vogelwelt der Elbtalauen. Sie radeln durch die Altmark, die Wiege Preußens, geprägt von reicher Geschichte und viel Kultur, durch die Lutherstadt Wittenberg, die Kaiserstadt Tangermünde, die Ottostadt Magdeburg und das Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Die Radtour von Hamburg nach Dresden ist ob dieser Vielfalt so kurzweilig, dass die durchschnittlich 100 Kilometer am Tag im Sattel fast von selber laufen.

Radtour von Hamburg nach Dresden

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NO-ELHD7-sp
  • Start / Ziel
    Hamburg / Dresden
  • Dauer
    8 Tage / 7 Nächte
  • Länge
    ca. 640 km
    Etappenlänge ●●●●●
    zwischen 80 und 130 km, Ø 105 km
    Höhenprofil ●○○○○
  • Rückreise nach Hamburg
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen alle 1 bis 2 Stunden, Dauer ca. 4,5 Stunden, 0 – 2 x umsteigen. Die Fahrradmitnahme muss vorab reserviert werden und ist nur begrenzt möglich.
  • Wegbeschaffenheit
    Der Elbe-Radweg ist einer der beliebtesten Radwanderwege überhaupt. Das liegt unter anderem an den größtenteils asphaltierten und zumeist autofreien Wegen, die puren Radfahrgenuss versprechen.
  • Mindestteilnehmer
    2 Personen
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1.Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg

Reisen Sie bald in der Hansestadt Hamburg an! Die Stadt vereint Wasser mit weiten Grünflächen und quirlige Viertel einer Weltstadt mit leisen Ecken von dörflichem Charakter. Machen Sie eine Hafenrundfahrt und kommen Sie den riesigen Containerschiffen und historischen Museumsschiffen wie der Rickmer Rickmers ganz nah. Haben Sie gewusst, dass die Beatles in Hamburg 1960 ihr erstes Konzert gegeben haben? Machen Sie sich auf die Spuren der Pilzköpfe oder bummeln Sie durch die Speicherstadt mit ihren wunderschönen Kontor-Häusern. Einen besonders guten Blick auf das bunte Treiben der Hansestadt haben Sie vom Turm des Michels.

2. Tag: Hamburg – Hitzacker, ca. 110 km

Tschüss Großstadt, hallo Natur! Sie beginnen die Radtour von Hamburg nach Dresden und fahren auf dem Elb-Deich nach Lauenburg. Machen Sie hier eine Pause und sehen Sie sich die entzückende Altstadt an. Historische Dampfschiffe liegen im Hafen, bunte Fachwerkhäuser und altes Kopfsteinpflaster in der Altstadt und der schöne Blick von der Oberstadt machen die Schifferstadt Lauenburg zu einem attraktiven Ziel. Wieder auf dem Sattel, radeln Sie durch die wunderschön ruhige Biosphärenregion Elbtalaue-Wendland nach Hitzacker. Das charmante Städtchen liegt an der Deutschen Fachwerkstraße und erfreut seine Besucher mit kunstvoll verzierten Häusern. Nahe der Stadt befindet sich der nördlichste Weinberg Deutschlands.

3. Tag: Hitzacker – Havelberg, ca. 115 km

Die Etappe der Radtour von Hamburg nach Dresden führt Sie durch die Prignitz, eine idyllische Gegend mit sanften Hügeln, Heide- und Wiesenflächen, Bächen und Seen. Sie passieren Wittenberge, die Stadt der Türme, die auch schon öfters Kulisse für Filmproduktionen gewesen ist. Die nächste Pause empfehlen wir Ihnen im Storchendorf Rühstädt. Bis zu 40 Storchenpaare nisten hier, sogar auf dem Rühstädter Wasserturm, dem Wahrzeichen des Dorfes. Auf dem Deich radeln Sie bis Havelberg. Die Altstadt befindet sich auf einer Insel in der Havel und ist mit seinen restaurierten Fachwerkhäusern schön anzusehen. Hoch über der Stadtinsel thront der Dom mit seinen dazugehörigen Klostergebäuden.

4. Tag: Havelberg – Magdeburg, ca. 130 km

Sie verlassen den ehemaligen Bischofssitz und radeln auf mittelalterlichen Handelswegen gen Süden. Einst war die Region Altmark mit acht Mitgliedern im historischen Städtebund der Hanse vertreten. Hübsche Städte säumen Ihren Weg. Stendal ist so eines. Das Rathaus mit den Renaissancegiebeln und der ältesten profanen Schnitzwand Deutschlands sowie der Dom St. Nikolaus machen den ganz besonderen Charme aus. Tangermünde hat sich bis heute das mittelalterlich anmutende Stadtbild bewahrt. Die Burganlage hoch über der Elbe ist besonders sehenswert. Das charmante Magdeburg, Ottostadt und Hauptstadt Sachen-Anhalts, ist Ihr Übernachtungsort.

5. Tag: Magdeburg – Dessau, ca. 80 km

Flott geht es durch das Biosphärenreservat Mittlere Elbe. Sie radeln auf der Radtour von Hamburg nach Dresden erneut durch die wunderbaren Elbauen und Wälder, passieren hübsche Orte wie Breitenhagen, Barby oder Schönebeck. Dessau, der Übernachtungsort, wurde weltweit für das Bauhaus berühmt, das nach Plänen von Walter Gropius 1925 erbaut worden ist. Es gilt als eines der wichtigsten und interessantesten Architekturdenkmäler des 20. Jahrhunderts. Künstler wie Paul Klee, Wassily Kandinsky oder Mies van der Rohe arbeiteten dort. Machen Sie einen Spaziergang durch den weitläufigen Landschaftspark Georgengarten mit dem wunderschönen Schloss Georgium oder den Wörlitzer Park, in dem das hübsche Gotische Haus steht.

6. Tag: Dessau – Torgau, ca. 105 km

Sie folgen den Windungen des breiten Stroms, können immer wieder das Ufer wechseln und sich an zahlreichen Seen und üppiger Natur erfreuen. Wörlitz ist ein reizendes Städtchen. Einer der frühesten Landschaftsparks Europas, das Gartenreich Dessau-Wörlitz, das seit dem Jahr 2000 auf der Welterbeliste der UNESCO steht, befindet sich hier. In der Lutherstadt Wittenberg sind die Cranach-Häuser auf dem Marktplatz eine Augenweide und auch sonst ist die Stadt gespickt mit UNESCO-Welterbestätte. Ihr Übernachtungsort Torgau war im 16. Jahrhundert die bevorzugte Residenz der sächsischen Kurfürsten. Besuchen Sie das prachtvolle Renaissanceschloss Hartenfels.

7. Tag: Torgau – Dresden, ca. 100 km

Sie radeln entlang an Elbwiesen und Feldern und vorbei an kleinen Weindörfer bis Meißen. Die Altstadt der Porzellanstadt und die Albrechtsburg mit dem Dom sind höchst sehenswert. Dresden ist eine der schönsten Städte Deutschlands mit einer langen und bewegten Vergangenheit. Die Sehenswürdigkeiten wie die Frauenkirche, die Kathedrale, den Zwinger und das Residenzschloss dürfen Sie nicht verpassen. In der Semperoper wurde Musikgeschichte geschrieben: Richard Wagner und Richard Strauss brachten mehrere ihrer Opern hier erstmals auf die Bühne. Genießen Sie den fantastischen Blick auf die Elbe, die Sie seit Hamburg begleitet hat, von der Brühlschen Terrasse.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben es geschafft: Ihre Radtour von Hamburg nach Dresden ist nun zu Ende und mehr als 600 km liegen hinter Ihnen. Allerdings könnten wir uns gut vorstellen, dass Sie gerne noch länger in Dresden bleiben möchten, daher verlängern wir gerne Ihren Aufenthalt.