2021
Radtour in der Extremadura

Radtour in der Extremadura

Unterwegs im Land der Eroberer

  Oropesa – Monfragüe Nationalpark – Cáceres

  • Heimat der Conquistadores españoles
  • Nationalpark Monfragüe, Welterbestadt Cáceres
  • Unterbringung in Paradores
  • Etappenlänge ●●●○○
  • Höhenprofil ●●●○○
  • Neue Reise 2021!

Tage
7

Ø km pro Tag
55

Willkommen zu unserer Radtour in der Extremadura. Im Herzen der Iberischen Halbinsel gelegen, zählt die Region in Zentralspanien mit ihren Gebirgszügen im Norden und ihren weiten Ebenen im Süden zu den am dünnsten besiedelten Regionen des Landes. Fernab des Massentourismus tut dies Ihrem Radurlaubserlebnis jedoch keinen Abbruch. Die Radtour in der Extremadura startet in Oropesa. Sie radeln durch von Stein- und Korkeichen geprägte Landschaften, lernen die wilde Schönheit des Monfragüe-Nationalparks mit seinen zahlreichen Greifvögeln kennen und kommen in den Genuss sonnenverwöhnter Weine und traditioneller Spezialitäten. Unterwegs machen Sie Halt in historischen und äußerst sehenswerten Orten wie Plasencia, Trujillo und Cáceres, die bereits für die Römer und die Mauren von Bedeutung waren. Davon zeugen zahlreiche Brücken, Burgen und Paläste. Ein Teil der Geschichte der Extremadura sind die Konquistadoren, die von ihren Heimatorten im 16. Jahrhundert auszogen, um Mittel- und Südamerika zu erobern. Auf unserer Radtour in der Extremadura übernachten Sie hauptsächlich in Paradores. Die in restaurierten und renovierten Palästen, Schlössern und Klöstern untergebrachten Unterkünfte werden Sie durch ihr historisches Ambiente beeindrucken.

Reiseverlauf

Karte zur Radtour in der Extremadura
  • Buchungscode
    ES-SPOC6
  • Start / Ziel
    Oropesa / Cáceres
  • Dauer
    7 Tage, 6 Nächte
  • Länge
    ca. 265 – 285 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 45 und 70 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●●●○○

1. Tag: Individuelle Anreise in Oropesa

Hola und Willkommen zu Ihrer Radtour in der Extremadura! Ihr Startort ist Oropesa. Der kleine Ort am Fuße der Sierra de Gredos besitzt eine wunderschöne mittelalterliche Altstadt. Besonderes Highlight des Ortes ist allerdings die um 1400 errichtete Burg mit ihrem dominanten Bergfried. Sie besteht ursprünglich aus zwei Burgen – einer teilweise erhaltenen arabischen Festung und einem neueren Teil aus dem 15. Jahrhundert.

2. Tag: Oropesa – Jarandilla de la Vera, ca. 55 / 65 km

Durch typische mediterrane Wälder führt Sie die erste Etappe Ihrer Radtour in der Extremadura entlang der Ausläufer der Sierra de Gredos. Unterwegs lohnt ein Abstecher in die Gualtamino-Schlucht. Der dortige Cascada del Diablo, der Teufelswasserfall, zählt zu den schönsten Wasserfällen Spaniens. In Ihrem Zielort Jarandilla de la Vera erwartet Sie der bereits von Weitem sichtbare Schlosspalast der Grafen von Oropesa, welcher heute als Hotel genutzt wird. Entdecken Sie bei einem Bummel durch die Geschäfte das geräucherte Paprikapulver Pimentón de la Vera. Es wird nach traditionellen Verfahren hergestellt und darf nur in der Region produziert werden – ein ideales Mitbringsel.

3. Tag: Jarandilla de la Vera – Plasencia, ca. 60 / 70 km

Kurz nach Ihrem heutigen Etappenstart lohnt ein Abstecher zum Kloster von Yuste. Es diente einst als Refugium Karls V., dem damals mächtigsten Mann der Welt. Entspannt geht es in Ihr Tagesziel, die reizvolle mittelalterliche Stadt Plasencia. Der Río Jerte formt rund um den von einer Mauer umgebenen Altstadthügel einen natürlichen Wassergraben. Er war zur Zeit der Rückeroberung Spaniens im 12. Jahrhundert ein wichtiges Verteidigungsmittel. Unternehmen Sie einen Rundgang durch die Altstadt mit ihren zahlreichen Palästen und Kirchen, wobei die Neue Kathedrale am herausstechendsten ist.

4. Tag: Plasencia – Nationalpark Monfragüe, ca. 45 km

Ihre Radtour in der Extremadura führt Sie nach Süden in Richtung des Río Tajo. Mit ihm erreichen Sie den Nationalpark Monfragüe. Der Park ist eines der größten Tier- und Vogelreservate Westspaniens und bekannt für seine dort brütenden großen Greifvögel. Nehmen Sie in einem der Beobachtungsposten Platz und schauen Sie den Vögeln beim Jagen und Nisten zu. Ein besonderer Aussichtspunkt ist das Castillo de Monfragüe. Es entstand in der Zeit der Eroberung durch die Araber, ist heute eine Ruine und per Rad erreichbar – Ausblick inklusive!

5. Tag: Monfragüe Nationalpark – Trujillo, ca. 50 km

Es geht weiter in Richtung Süden auf Ihrer Radtour in der Extremadura. Durch wunderschöne mediterrane Wälder geht es nach Trujillo. Das mittelalterliche Städtchen wird als Wiege der Konquistadoren bezeichnet. Einer dieser Eroberer war Francisco Pizzaro. Er eroberte im 16. Jahrhundert Peru und das Reich der Inka, welches er zu Fall brachte. Auf dem Plaza Major wurde für den berühmtesten Sohn der Stadt ein Reiterstandbild errichtet. Oberhalb Trujillos befindet sich eine maurische Festung, von der Sie einen wunderbaren Blick auf die Dächer und Türme der Stadt genießen.

6. Tag: Trujillo – Cáceres, ca. 55 km

Zum Abschluss Ihrer Radtour in der Extremadura geht es nach Cáceres, eine der schönsten mittelalterlichen Städte Spaniens. Der besonders gut erhaltene Altstadtbezirk wird Sie begeistern. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Vergangenheit der Stadt, deren Siedlungsgeschichte vor mehr als 2000 Jahren begann. Zahlreiche Kirchen, Paläste und Kopfsteinpflasterstraßen prägen den ältesten Teil von Cáceres. Genießen Sie zum Abschluss Ihrer Reise einen vollmundigen Rotwein aus dem Weinbaugebiet Ribera del Guadiana. Salud!

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Radtour in der Extremadura bereits. Gerne verlängern wir Ihren Aufenthalt in Cáceres oder Madrid auf Anfrage mit einer Zusatznacht.

Termine / Preise / Leistungen

Saisonzeiten und Preise 2021

Anreise täglich vom 01.06.2021 bis zum 30.11.2021

Buchbare Termine werden im Buchungsformular angezeigt. Der Anreisetag bestimmt die Saisonzeit.

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Saison A
01.06. - 30.11.

ab889 €
Alle Preise pro Person im Doppelzimmer
Mehr erfahren Weniger anzeigen

Leistungen

  • 6 Übernachtungen mit Frühstück
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel bis Cáceres, max. 1 Gepäckstück pro Person
  • Reiseunterlagen mit Kartenmaterial (1 x pro Zimmer) – nur auf Englisch verfügbar
  • 7-Tage Service-Hotline

Mindestteilnehmerzahl pro Buchung: 2 Personen

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Kinderrabatt

Aufgrund der anspruchsvollen Etappen empfehlen wir diese Reise nicht für Kinder.

Mehr erfahren Weniger anzeigen

Zusatzleistungen

Zusätzlich buchbare Leistungen

Einzelzimmerzuschlag

165 €

Halbpension (6 x Abendessen)

159 €

Alle Preise gelten pro Person

Mieträder

Mieträder

Mietrad
Mietrad
99 €
E-Bike
E-Bike
149 €

Mietradtypen

  • 24-Gang Tourenrad
  • Elektrorad
Ausstattung

Gepäcktasche, Kartenhalter, Trinkflaschen-Halter, Kilometerzähler, Gepäckträger, Luftpumpe, Pannenset, Ersatzschlauch, Multi-Tool und Leihhelm

Mehr erfahren Weniger anzeigen
Mietrad

24-Gang Mietrad

99 €

Elektrorad

149 €

Kurzinfo

Karte zur Radtour in der Extremadura
  • Buchungscode
    ES-SPOC6
  • Start / Ziel
    Oropesa / Cáceres
  • Dauer
    7 Tage, 6 Nächte
  • Länge
    ca. 265 – 285 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 45 und 70 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Wegbeschaffenheit
    Sie sind hauptsächlich auf asphaltierten Landstraßen unterwegs, die Sie durch teils hügeliges Gelände führen.
  • Mindestteilnehmerzahl
    2 Personen
  • Hinweis
    In Spanien besteht für Fahrradfahrer eine Helmpflicht außerhalb geschlossener Ortschaften. Bei langen Steigungen, extremer Hitze und bei medizinischer Anweisung entfällt die Helmpflicht. Bitte beachten Sie auch, dass diese Regel von Region zu Region unterschiedlich streng ausgelegt wird.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner
  • Mobilitätshinweis
    Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet.
    Sprechen Sie uns bezüglich Ihrer individuellen Bedürfnisse einfach an.

Tage
7

Ø km pro Tag
55