2018
Radtour an der Donau

Radtour an der Donau

Der Klassiker: Entlang der Donau von Passau nach Wien

  • Passau – Wien
  • Schlögener Schlinge, Barockes Stift Melk, UNESCO Welterbe Wachau, Wien
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Bestseller!

8
Tage

55
Ø km pro Tag

Die Radtour an der Donau zwischen Passau und Wien zählt zu den beliebtesten Touren in ganz Europa! Und das zu Recht: Durch die flachen Etappen und gut ausgeschilderten Wege ist die Radtour auch für Familien und Anfänger bestens geeignet. Es gibt unterwegs so viel zu entdecken, dass man sowieso nur langsam voran kommt – beeindruckende, alles überstrahlende Klosteranlagen wie in Melk und die Schlögener Schlinge, in der die Donau ihre Richtung vermeintlich ändert, sind da nur ein kleiner Ausschnitt. Die landschaftliche Schönheit der Wachau lässt sich in einem der vielen, kleinen Heurigen am besten genießen. Die Radtour an der Donau endet schließlich im Herzen der Weltmetropole Wien, wo über Jahrhunderte Künstler, Kaiser und Komponisten den Takt Europas bestimmt haben.

Reiseverlauf

Radtour an der Donau

Kurzinfo

  • Buchungscode
    OE-DOPW7
  • Start / Ziel
    Passau / Wien
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 315 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 40 und 65 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●○○○○.
  • Parkinformation
    Kategorie A: Anreise in Passau
    Parkhaus in Passau ca. 30 € pro Woche, keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
    Kategorie B: Anreise nach Schärding oder Wernstein
    Kostenlose Parkplätze am Anreisehotel oder in der Nähe des Radwegs, keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreise nach Passau / Wernstein / Schärding
    Optional mit einem Kleinbus (täglich), Dauer ca. 3,5 – 4 Stunden, Abholung nachmittags direkt beim Hotel, muss bei Reservierung mit angegeben werden, zahlbar vor Ort.
    Alternativ in Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen 1- bis 2-stündlich, Dauer ca. 5 Stunden, 2 – 3 x umsteigen.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner
Stadtansicht, Schärding

Schärding

1. Tag: Kategorie B: Individuelle Anreise nach Schärding / Wernstein am Inn
Kategorie A: Individuelle Anreise nach Passau

Ihre Radtour an der Donau beginnen Sie in Schärding oder Passau. In Schärding erhalten Sie einen Vorgeschmack auf die beeindruckende Barock-Architektur, die Sie entlang der Donau erwartet: Schlendern Sie über den oberen Stadtplatz mit der Silberzeile und bestaunen Sie die einzigartigen Fassaden. Eine Anreise nach Wernstein empfehlen wir all denjenigen, die der Hektik der Städte entfliehen und stattdessen die Ruhe am Inn genießen wollen.
Der klassische Einstieg in die Radtour an der Donau ist aber nach wie vor Passau, die historische Stadt am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz. Der pompöse Dom St. Stephan wacht über die Stadt ebenso wie die Veste Oberhaus und die Wallfahrtskirche Mariahilf. Reisen Sie früh an, es gibt viel zu entdecken!

Schlögener Schlinge

Die Schlögener Schlinge

2. Tag: Kategorie B: Schärding – Oberes Donautal, ca. 55 km 
Kategorie A: Passau – Schlögen / Donauschlinge, ca. 50 km + Bootsfahrt 

Wenn Sie nach Schärding oder Wernstein angereist sind, dann ist das erste Highlight nur ein paar Kilometer am Inn entfernt: Die Stadt Passau ist einen Stopp am Vormittag mehr als wert. Wenn Sie bereits in Passau übernachtet haben, starten Sie direkt auf Ihre Radtour an der Donau. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie das Sightseeing bereits abgeschlossen haben. Immer entlang der Donau radeln Sie nach Obernzell mit seinem Schloss und dem sehenswerten Keramikmuseum. Nächstes Etappenziel ist Engelhartszell mit dem berühmten Trappisten-Kloster. Bald erreichen Sie die Schlögener Schlinge: Hier windet sich die Donau in einer engen Schleife um einen riesigen Granit-Hügel, auf dem die romantische Ruine Haichenbach thront.

Linz, Donau

Unterwegs in Linz

3. Tag: Schlögen – Linz, ca. 50 km

Durch das Vogelparadies Eferdinger Becken führt Sie der Donau-Radweg nach Ottensheim. Die Rokokokirche und die klösterliche Anlage der Zisterzienser in Wilhering sind einen Abstecher wert. Ziel Ihrer heutigen Etappe ist Linz, die Landeshauptstadt Oberösterreichs und Kulturhauptstadt Europas 2009. Lohnenswert ist eine Fahrt mit dem Linz City Express, der Sie zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten bringt. Und natürlich darf auf Ihrer Radtour entlang der Donau auch das obligatorische Stück Linzer Torte nicht fehlen. Ein Schmankerl!

Grein, Donau

Grein

4. Tag: Linz – Grein, ca. 55 km

Ihre Etappe führt Sie durch das kulturgeschichtlich bedeutsame Marchland, wo mit Enns die älteste Ansiedlung Österreichs liegt. Das Barockstift St. Florian, das einen kleinen Umweg erfordert, ist sehr sehenswert. Der sagenumwobene Strudengau war einst von den Donauschiffern sehr gefürchtet, umso entspannter genießen Sie die Schönheit der Landschaft auf dem Rad. Flott erreichen Sie das malerische Grein, das auch die Perle des Strudengaus genannt wird. In der Kleinstadt steht übrigens das älteste, noch bespielte Theater in ganz Österreich. 

Radfahrer, Wachau

Radfahren in der Wachau

5. Tag: Grein – Wachau, ca. 55 km

Heute erreichen Sie die Kulturlandschaft Wachau, die im Jahr 2000 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Die Region ist bekannt für ihren Wein- und Obstanbau. Legen Sie unbedingt eine Pause bei einem der vielen Heurigen-Betriebe ein! In den Heurigen schenken die Winzer ihre köstlichen Erzeugnisse direkt im Weingut selbst aus. Doch auf Ihrer Radtour entlang der Donau erwartet Sie auf dieser Etappe noch ein weiteres Highlight: Das Benediktinerkloster Stift Melk thront stolz auf einem Hügel. Sie werden es bereits von weitem erkennen können.

Johannes Nepomuk Denkmal, Krems

Das Johannes Nepomuk-Denkmal in Krems

6. Tag: Wachau – Krems / Traismauer / Tulln, ca. 40 – 60 km

Ihre Radtour führt Sie weiter entlang der Donau durch die Wachau mit ihren kleinen Weindörfern. Kein blaues Wunder, sondern ein blauer Kirchturm erwartet Sie in Dürnstein. Knipsen Sie unbedingt ein Erinnerungsfoto von dem Wahrzeichen der Wachau! Das Ziel Ihrer Etappe erreichen Sie in Krems, das 995 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Genießen Sie Ihren letzten Abend in der Wachau in der farbenfrohen Altstadt. Auf der Kunstmeile stehen die Museen dicht an dicht: Karikaturmuseum, Kunsthalle, Filmgalerie... Für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Schloss Schönbrunn, Wien

Schloss Schönbrunn in Wien

7. Tag: Krems – Wien, ca. 45 – 65 km

Sie lassen die Wachau hinter sich und radeln nun über das Tullnerfeld. Die weitläufige, ebene Landschaft wurde über die Jahrhunderte von der Donau angeschüttet. Ihre Radtour an der Donau ist auch auf den letzten Kilometern ein wahrer Radgenuss: Direkt entlang der Donau radeln Sie auf breiten Radwegen bis zur Donau-Insel und sind mitten im Zentrum Wiens. Schloss Schönbrunn, Spanische Hofreitschule, Stephansdom und Riesenrad sind nur einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der einstigen Kaiserstadt.

Fiaker, Wien

Die Wiener Fiaker

8. Tag Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre Radtour an der Donau von Passau nach Wien. Gerne verlängern wir auch Ihren Aufenthalt in Wien.