2019
Radtour an der Adria nach Istrien

Radtour an der Adria nach Istrien

An der Mittelmeerküste von Venedig nach Poreč

  • Venedig-Mestre – Poreč
  • Lagunenstadt Venedig, lange Sandstrände, römische Dörfer
  • Etappenlänge ●●●○○
  • Höhenprofil ●●●○○

8
Tage

70
Ø km pro Tag

Adria – das klingt nach tiefblauem Meer, langen Sandstränden und viel Sonne. Bei Ihrer Radtour an der Adria erleben Sie viel mehr als nur das! Drei Länder durchradeln Sie in einer Woche –  eines sehenswerter als das andere. Lernen Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten Venedigs kennen und entdecken Sie Triest. Eine faszinierende, multikulturelle Stadt mit österreichischen, italienischen und slowenischen Einflüssen. Entlang der Küste, wie auch im Landesinneren erkunden Sie mittelalterliche Festungsstädte und bezaubernde Schlossanlagen wie Miramare und Duino. Nach so viel Kultur haben Sie sich Entspannung und Erholung verdient. Auf nahezu jeder Etappe durchradeln Sie bekannte Badeorte wie Jesolo, Caorle, Grado oder Piran. Hier finden sich ausreichend Gelegenheiten, ein erfrischendes Bad im Meer zu genießen und die Füße im warmen Sand zu vergraben. Belohnen Sie sich am Ende jedes Radtages mit den kulinarischen Genüssen der verschiedenen Länder. Dazu ein Glas des sonnenverwöhnten Weines und Ihre Radtour an der Adria ist perfekt!

Reiseverlauf

Radtour an der Adria nach Istrien

Kurzinfo

  • Buchungscode
    IT-VP7
  • Start / Ziel
    Venedig-Mestre / Poreč
  • Dauer
    8 Tage / 7 Nächte
  • Länge
    ca. 295 – 410 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 35 und 85 km, Ø 70 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Parkinformation
    Hotelparkplatz oder Hotelgarage 30 – 50 € / Woche. Zahlbar vor Ort. Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreise nach Venedig
    Optional samstags Rücktransfer mit dem Schiff, Abfahrtszeit ca. 08.00 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden, Kosten ca. 65 bis 80 € excl. Rad (je nach Saisonzeit), muss bei Buchung mit angegeben werden. Kosten für den Transport des eigenen Fahrrads ca. 10 € (nur begrenzte Mitnahme, max. 4 Räder).
    Bitte beachten Sie, dass die Rückfahrt vom Hafen in Venedig zum Starthotel mit eigenen Rädern schwierig ist. Wir empfehlen Ihnen daher unsere Mieträder.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Venedig-Mestre

Ihr Hotel liegt in Mestre, einem Stadtteil Venedigs, der auf dem Festland liegt. Nach dem Check-in im Hotel machen Sie sich zu Beginn Ihrer Radtour an der Adria auf in die Altstadt, die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist. Gehen Sie auf Entdeckungstour in La Serenissima. Prächtige Plätze, allen voran der Markusplatz und mondäne Palazzi sowie die unzähligen Kanäle und Brücken werden Sie staunen lassen.

2. Tag: Venedig-Mestre – Jesolo / Caorle, ca. 35 – 80 km

Andiamo – los geht´s! Gleich am Anfang Ihrer Reise haben Sie die Wahl zwischen zwei Routen. Die eine führt Sie von der Lagunenstadt aus mit der Fähre nach Punta Sabbioni (nicht inkludiert). Gönnen Sie sich, entlang endloser Badestrände, eine kurze Pause für ein erfrischendes Bad. Wieder auf dem Rad säumen Fischerboote und Souvenirstände Ihren Weg. Alternativ radeln Sie durch das Hinterland. Entlang des ruhig fließenden Flusses Sile rollen Sie vorbei an den Ruinen des Torre Caligo in Ihr Etappenziel Jesolo oder Caorle.

3. Tag: Jesolo – Concordia Sagittaria / Portogruaro, ca. 30 / 50 km

Wenn Sie in Jesolo übernachtet haben, radeln Sie vorbei an den letzten Fischerhütten bis in den kleinen Badeort Caorle. Hier verlassen Sie vorerst das Meer. Mit Blick auf die Julischen Alpen am Horizont radeln Sie ins Landesinnere. Felder und Wiesen begleiten Sie durch das ruhige Hinterland ins venezianische Portogruaro. Einst gebaut als Flusshafen Venedigs, ist das elegante Städtchen heute noch immer einen Besuch wert. Spazieren Sie entlang der Bogengänge antiker Paläste und besuchen den traditionellen Markt.

4. Tag: Portogruaro – Grado / Aquileia, ca. 85 km oder ca. 65 km + Schifffahrt

Heute geht es wieder zurück ans Meer. Das kleine Fischerdorf Marano Lagunare liegt wunderschön in einer Lagune mit einzigartiger Flora und Fauna. Die Menschen leben schon seit Jahrtausenden vom Fischfang. Kosten Sie in einem der zahlreichen Restaurants im Ortszentrum unbedingt den frischen Fisch. Entweder mit dem Schiff (nicht inkludiert) oder mit dem Rad geht es anschließend weiter nach Aquileia. Besichtigen Sie die römischen Ausgrabungen auf dem großen Freigelände. Je nach Übernachtungsort verbringen Sie den Abend in Aquileia oder radeln weiter in das historische Grado, das nicht ohne Grund auch als Sonneninsel bezeichnet wird.

5. Tag: Grado – Triest, ca. 80 km oder ca. 40 km + Bahnfahrt

Landschaftliche Gegensätze erwarten Sie auf der heutigen Etappe Ihrer Radtour an der Adria. Im Hinterland von Triest geht es durch eine karge, von Höhlen durchzogene Felslandschaft. Anschließend erreichen Sie die Küste, von welcher aus weiße Steilhänge senkrecht aus dem tiefblauen Meer ragen. Besichtigen Sie das Schloss in Duino und springen Sie am Strand von Barcola in die erfrischende Adria. Genießen Sie Ihren Abend bei österreichischer Architektur, italienischer Lebensart und slowenischer Küche – das ist Triest! Wenn Sie nicht so weit radeln möchten, können Sie die Etappe von Montefalcone bis Triest mit dem Zug abkürzen (nicht inkludiert).

6. Tag: Triest – Piran / Portorož, ca. 65 km oder ca. 35 km + Schifffahrt

Arrivederci Italia – Dober dan Slovenija! Je nach Motivation und Fitness radeln Sie durch das Val Rosandra im Hinterland oder kürzen mit dem Schiff zwischen Triest und Muggia ein wenig ab (nicht inkludiert). Ab Koper radeln Sie entlang der Küste und treffen auf zahlreiche kleine Städte wie Izola oder Piran, die nicht nur wegen ihrer Strände bekannt sind. Ein Besuch der Altstadt und Hafenpromenade jeder einzelnen Stadt ist lohnenswert. Entdecken Sie auch die Vielfalt der istrischen Küche: Pršut, Boškarin oder Fritule müssen Sie probieren!

7. Tag: Piran – Poreč, ca. 70 km

Nach wenigen Kilometern erreichen Sie eines der bedeutendsten Naturschutzreservate Sloweniens – die Salinen von Sečovlje. Im Naturpark und in einem dazugehörigen Museum erfahren Sie, wie durch natürliche Verdunstung Meersalz gewonnen wird. Anschließend radeln Sie durch leicht hügeliges Geländer in die bekannte Küstenstadt Poreč. Erkunden Sie die Stadt mit den alten Stadtmauern, der Basilika Euphrasius und den Türmen aus dem 15. Jahrhundert. Den Abend verbringen Sie entspannt an einem der zahlreichen Strände. Erfrischen Sie sich im kühlen Nass und beobachten Sie, wie die Sonne im Meer versinkt.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Leider endet Ihre Radtour an der Adria heute schon. Wenn Sie mit dem Schiff zurückfahren, können Sie die auf dem Rad zurückgelegte Strecke nochmals vom Wasser aus genießen. Sie möchten noch nicht nach Hause? Kein Problem. Gerne buchen wir Ihnen eine Zusatznacht in Poreč.