2017
Rad und Schiff in Italien Von Mantua nach Venedig

Rad und Schiff in Italien: Von Mantua nach Venedig

Höhepunkte der italienischen Renaissance

  • Mantua – Venedig / Venedig – Mantua
  • Vollpension
  • Etappenlänge ●○○○○
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Rad & Schiff: MS Vita Pugna & MS Ave Maria

8
Tage

40
Ø km pro Tag

Die fruchtbare, flache Landschaft entlang der Po-Ebene ist ein wahres Paradies für einen Urlaub mit Rad und Schiff in Italien. Einzigartige Naturlandschaften erwarten Sie entlang Ihrer Radwege zwischen Mantua und Venedig. Nicht nur La Serenissima Venedig, auch die anderen Städte waren bereits vor Jahrhunderten Zentrum von Kunst, Kultur und Architektur. Mantua ist ein richtiges Kleinod. Gutes Essen, schmackhafter Wein und eindrucksvolle Bauten aus der Zeit der Renaissance erwarten Sie auch in Bergantino, und Chioggia, dem kleinen Venedig. Venedig selbst ist der Inbegriff vieler Träume. Und wie ließe es sich besser in die Stadt der Kanäle und Brücken einreisen als auf dem Schiff?

Der Startort wechselt zwischen Mantua und Venedig. Verfügbare Termine werden im Buchungsformular angezeigt.

Reiseverlauf

Kurzinfo

  • Buchungscode
    MS Vita Pugna
    Mantua – Venedig – IT-SMV7V-MV
    Venedig – Mantua – IT-SMV7V-VM
    MS Ave Maria
    Mantua – Venedig – IT-SMV7A-MV
    Venedig – Mantua – IT-SMV7A-VM
  • Start / Ziel
    Mantua / Venedig
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 210 km
    Etappenlänge ●○○○○
    zwischen 30 und 50 km, Ø 40 km
    Höhenprofil ●○○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Durchgängiges Flachland, überwiegend entlang Flüssen auf Radwegen und verkehrsarmen Straßen.
  • Rückreise nach Mantua / Venedig
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen alle 1 bis 2 Stunden, Dauer ca. 2,5 Std, 1 x Umsteigen.
  • Mindestteilnehmerzahl
    Keine Mindestteilnehmerzahl
    Bei Schiffsreisen sind Änderungen aufgrund von Wetter, Wasserstand oder technischen Gegebenheiten möglich und bleiben vorbehalten.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

Ihr Schiffe: MS Vita Pugna und MS Ave Maria

Das echt holländische Flussschiff hat eine aufregende Reise hinter sich: Die MS Vita Pugna schipperte über den Rhein, die Donau, das Schwarze Meer und die Adria, um schließlich Venedig und den Po-Radweg zu erreichen. Umbauten und Renovierungen machten sie schließlich zum idealen Begleiter für die Rad und Schiff Reise in Italien. Auf dem familiären Schiff herrscht stets eine gemütliche Atmosphäre, da nur eine überschaubare Anzahl an Gästen Platz findet.

Das ehemalige Frachtschiff MS Ave Maria wurde vor wenigen Jahren zu einem beschaulichen, modernen Fluss-Schiff umgebaut, dass alle Wünsche eines Rad und Schiff Urlaubs erfüllt. Auf einem der zwei großen Sonnendecks und in der Lounge im italienischen Stil verbringen Sie entspannte, vergnügliche Abende. Im Restaurant werden Sie mit italienischen Köstlichkeiten umsorgt, während vor den Fenstern die Landschaft ruhig vorbeizieht. La dolce Vita auf Ihrer Rad und Schiff Reise in Italien!

MS Vita Pugna

MS Vita Pugna

MS Vita Pugna - Salon

MS Vita Pugna

Salon

MS Vita Pugna - Sonnendeck

MS Vita Pugna

Sonnendeck

MS Vita Pugna - Kabine

MS Vita Pugna

Kabine

MS Vita Pugna - Deckplan

MS Vita Pugna

Deckplan

MS Ave Maria

MS Ave Maria

Der Salon

MS Ave Maria

Das Sonnendeck

MS Ave Maria

Eine Kabine

MS Ave Maria

Deckplan

1. Tag: Individuelle Anreise nach Mantua

Mantua wurde im 15. Jahrhundert zu einem wichtigen Zentrum der Renaissance, aus dieser Zeit stammen die eindrucksvollen Bauwerke in der von Kanälen durchzogenen Altstadt. Sehenswert sind der Palazzo Ducale und vor allem die Basilika Sant’Andrea. Ihr Schiff liegt in Porto Catena vor Anker. Die Einschiffung ist ab 16.30 Uhr möglich. Verbringen Sie Ihren ersten Urlaubsabend vergnüglich an Bord oder in der Altstadt.

2. Tag: Rundtour um Mantua, ca. 40 km

Heute erkunden Sie Mantua und seine Umgebung auf dem Fahrrad. Zahlreiche beeindruckende Bauten schmücken die historische Altstadt, die seit 2008 zum UNESCO-Welterbe gehört, von Touristen jedoch noch nicht überlaufen ist. In Shakespeares Tragödie wurde übrigens der unglückliche Romeo hierher verbannt. Das Umland ist fruchtbar, flach und darum wunderbar auf dem Rad zu erkunden.

3. Tag: Mantua – Governolo (Schiff), Governolo – Zelo, ca. 50 km

Das Schiff bringt Sie zur Festung Mincio, hier wurde der Tiroler Freiheitskämpfer Andreas Hofer hingerichtet. Entlang des Pos radeln Sie über das bedeutende Benediktinerkloster in San Benedetto und das pittoreske Örtchen Revere nach Bergantino. Probieren Sie den regionalen Käse! Ein Besuch wert ist auch das einmalige Karussell-Museum. Der Canal Bianco führt Sie schließlich nach Zelo.

4. Tag: Zelo – Ferrara, ca. 50 km, Ferrara – Adria (Bustransfer)

Vormittags radeln Sie Richtung Ferrara. Die vielen Radwege und die Begeisterung der Einwohner für das Radfahren haben der Stadt den Namen Stadt der Fahrräder eingetragen. Ferrara ist als Ganzes UNSECO-Weltkulturerbe und präsentiert sich im Stil des 14. Jahrhundert. Von hier nimmt Sie ein Bus die kurze Strecke nach Adria. Eine kleine Stadt, die jedoch dem großen Meer ihren Namen gab.

5. Tag: Adria – Porto Viro (Schiff), Porto Viro – Chioggia, ca. 40 km

Natur pur steht heute auf dem Programm. Ihr Schiff bringt Sie zunächst nach Porto Viro. Hier riecht man bereits die salzige Luft des nahen Meeres! Ihre Radtour führt durch das Labyrinth des Podeltas, einem unberührten Paradies zwischen Lagunen und Gewässern. Flamingos und Reiher fühlen sich hier zu Hause. Chioggia oder Klein-Venedig heißt Ihr Ziel, das sich am Südende der venezianischen Lagune befindet.

6. Tag: Chioggia – Venedig, ca. 30 km

Per Schiff setzen Sie zur Insel Ottagono Ca’ Roman über. Unter vielen Kiefern spazieren Sie entlang des Strandes, bevor Sie die Insel Pellestrina besuchen. Nur wenige 100 Meter breit, ist sie bekannt für den hier betriebenen Muschelfang. Direkt am Wasser radelnd genießen Sie den Duft des Meeres in Ihrer Nase. Mit Lido di Venezia haben Sie die in der Adria liegende Stadtgrenze Ihres Ziels erreicht.

7. Tag: Aufenthalt in Venedig

Der Tag steht ganz im Zeichen der Serenissima. Nach dem Aufwachen haben Sie die Möglichkeit entweder das wunderbare historische Zentrum oder die Inseln der Lagune zu entdecken. Nutzen Sie eine Zweitageskarte, die Ihnen die freie Benutzung von Fähren in Venedig erlaubt. Den Markusplatz, den Canale Grande und die beeindruckende Rialtobrücke müssen Sie gesehen haben!

8. Tag: Individuelle Abreise

Nach dem Frühstück ist Ihre Urlaub mit Rad und Schiff durch den Norden Italiens leider schon zu Ende.