2019
Der Fulda-Radweg

Der Fulda-Radweg

Von Gersfeld nach Hann. Münden

  • Gersfeld – Hann. Münden
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●○○○

6
Tage

55
Ø km pro Tag

Der Fulda-Radweg beginnt nahe der Fulda-Quelle am Südhang der Wasserkuppe, Hessens höchstem Berg. Er führt Sie durch eine idyllische Mittelgebirgslandschaft, blühende Wiesen und zahlreiche Wälder. Ungeübte, Familien und Genussradler kommen auf dem Fulda-Radweg zwischen Rhön, Vogelsberg und Waldhessen auf ihre Kosten. Nicht nur die einzigartigen Landschaften schmeicheln Ihren Augen, auch mittelalterlich verspielte Städtchen wie Rotenburg und Melsungen lohnen einen Blick. Ein Muss ist die Erkundung der documenta-Stadt Kassel, Bad Hersfelds, der Fachwerkstadt Hann. Münden sowie Fulda – der Perle des Barock. Der mit wenigen Steigungen versehene Fulda-Radweg bietet unterwegs zahlreiche Rast- und Einkehrmöglichkeiten, die eine Tour entlang der Fulda zu einem entspannten Radvergnügen machen.

Reiseverlauf

Der Fulda-Radweg

Kurzinfo

  • Buchungscode
    NW-FDGH5
  • Start / Ziel
    Gersfeld / Hann. Münden
  • Dauer
    6 Tage / 5 Nächte
  • Länge
    ca. 215 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 45 und 65 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Der Fulda-Radweg führt größtenteils über verkehrsarme, asphaltierte Nebenstraßen und auf separaten Radwegen. Nennenswerte Anstiege finden Sie selten vor.
  • Parkinformation
    Parkmöglichkeiten am Starthotel, Vorreservierung nicht notwendig.
  • Rücktransfer
    Optional mit dem Kleinbus (nur freitags), Dauer ca. 2,5 Stunden, Abfahrt 11.00 Uhr, Mindestteilnehmerzahl 2 Personen, muss bei Buchung mit angegeben werden.
    Alternativ in Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen alle 1 – 2 Stunden, 2 x Umsteigen, Dauer ca. 2,5 – 3,5 Stunden.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Gersfeld

Die Stadt Gersfeld ist ein idealer Ausgangspunkt um die Radreise auf dem Fulda-Radweg zu beginnen. Eingebettet in die Rhön lädt Sie der als Heilklimatischer Kurort anerkannte Ort zu einem Spaziergang über den historischen Markplatz und durch den Schlosspark ein. Bleibt Ihnen nach Ihrer Ankunft in Gersfeld noch etwas Zeit, besuchen Sie den Gersfelder Wildpark. Beobachten Sie Damwild, Steinböcke, Fasane und Rebhühner aus der Nähe.

2. Tag: Gersfeld – Fulda, ca. 40 km

Nördlich von Gersfeld erhebt sich der höchste Berg Hessens, die Wasserkuppe. Ein Transfer bringt Sie inklusive Rad auf die als Wiege des Segelfluges bekannte Erhebung. Ideal um die weite Sicht auf die Rhönlandschaft zu genießen. Auf Ihrem Weg bergab passieren Sie kurz vor Fulda das Örtchen Eichenzell. Ein Abstecher zum Schloss Fasanerie mit seinen großzügigen Parkanlagen lohnt sich. Fulda erwartet Sie mit allerlei historischen Bauwerken. Ein Stück Zwibbelsploatz wird Ihnen nach dieser Radetappe besonders gut schmecken.

3. Tag: Fulda – Bad Hersfeld, ca. 55 km

Am Fuße des Vogelberges, dem Fulda-Radweg folgend, radeln Sie in die Festspielstadt Bad Hersfeld. Unterwegs lohnt sich ein kleiner Umweg nach Schlitz. Die durch seine vier Burgen geprägte Altstadt ist einen Rundgang wert. Die Bad Hersfelder Stiftsruine ist alljährlicher Schauplatz der überregional bekannten Festspiele. Ruhe und Erholung bietet Ihnen die Kurbad Therme, damit es am morgigen Tag entspannt weiter nach Melsungen geht.

4. Tag: Bad Hersfeld – Melsungen, ca. 55 km

Folgen Sie dem Flussverlauf der Fulda im waldreichen Norden Hessens. Auf der Hälfte des Weges begrüßt Sie die alte Landgrafenstadt Rotenburg an der Fulda. Erleben Sie die über 750 Jahre alte Geschichte dieses mit Mauern und Türmchen befestigten Ortes hautnah. Nicht weniger betagt präsentiert sich das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Haydau bei Morschen.

5. Tag: Melsungen – Hann. Münden, ca. 65 km

Die mittelalterliche Kleinstadt Melsungen entlässt Sie auf Ihre letzte Etappe auf dem Fulda-Radweg. Sie erreichen Guxhagen, das an der großen Fulda-Schleife liegt. Sie radeln durch das ruhige Fuldatal, bis Sie mit Kassel die "Hauptstadt der Deutschen Märchenstraße" erreichen. Der Bergpark Wilhelmshöhe beeindruckt ebenso wie der Herkules, das Wahrzeichen der Stadt. Die unzähligen Parkanlagen laden zur Entspannung ein und das Museum Grimmwelt zur Reise in eine märchenhafte Vergangenheit. Ihr Reiseziel Hann. Münden besticht durch seine jahrhundertealte Fachwerkarchitektur und Meisterwerke der Weser-Renaissance.

6. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Ihre Radreise entlang des Fulda-Radweges endet heute. Gern verlängern wir Ihren Aufenthalt in Gersfelden oder Hann. Münden mit einer Zusatznacht.