Sportliche Altmühl- und Donau-Radtour

Sportliche Altmühl- und Donau-Radtour

Flott unterwegs von Rothenburg nach Passau

  • Radweg-Reisen Tour
  • Rothenburg – Passau
  • Etappenlänge ●●●●○
  • Höhenprofil ●●○○○

8
Tage

70
Ø km pro Tag

Diese sportliche Radtour führt Sie entlang den Flussläufen von Altmühl und Donau auf einer der beliebtesten Radwanderstrecken Deutschlands. Die mittelalterliche Perle Rothenburg ob der Tauber und die Weltkulturerbestadt Regensburg werden Sie begeistern. Ein unvergessliches Erlebnis ist die Fahrt durch das romantische Altmühltal und die liebliche Landschaft des Gäubodens, der vielen seltenen Pflanzen- und Tierarten Lebensraum bietet. Ihr Ziel ist die Drei-Flüsse-Stadt Passau, die mit ihrer gut erhaltenen Altstadt und zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem Stephansdom glänzt. Die sportliche Altmühl- und Donau-Radtour eignet sich für trainierte Radfahrer, die gerne täglich längere Radetappen von etwa 70 km hinter sich bringen.

Reiseverlauf

Sportliche Altmühl- und Donau-Radtour

Kurzinfo

  • Buchungscode
    BY-RP7-sp
  • Start / Ziel
    Rothenburg ob der Tauber / Passau
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 430 km
    Etappenlänge ●●●●○
    zwischen 55 und 90 km, Ø 70 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Parkinformation
    Kostenloser Parkplatz (unbewacht) am Bahnhof, unter der Woche häufig von Pendlern belegt. Alternativ je nach gebuchtem Hotel am Hotel bzw. Partnerhotel, Kosten ca. 5 – 15 € pro Tag.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreise nach Rothenburg ob der Tauber
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen 2-stündlich, Dauer ca. 3,5 Stunden, 3 x Umsteigen.
  • Durchführung
    Radweg-Reisen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Rothenburg

Ihre Reise beginnt in Rothenburg im Taubertal. Schlanke Türmchen, mit Blumenkästen geschmückte Fachwerkhäuser und imposante Wehranlagen stehen hier Tür an Tor. Die gut erhaltene Altstadt mit ihren verschachtelten Gassen gilt im Ausland als der Inbegriff einer mittelalterlichen deutschen Stadt. Gebuchte Mieträder stehen im Hotel bereit.

2. Tag: Rothenburg – Gunzenhausen, ca. 80 km

Die Radtour führt Sie aus dem Taubertal hinaus zur nicht weit entfernten Altmühl-Quelle. Wer mag, kann dann den Umweg über die Residenz Ansbach wählen. Oder Sie radeln direkt zum mittelalterlichen Städtchen Herrieden. Weiter geht es nach Gunzenhausen im Fränkischen Seenland. Zahlreiche Ausgrabungsfunde beweisen, dass das schöne Städtchen bereits in vorgeschichtlicher Zeit ein bevorzugtes Siedlungsgebiet war.

3. Tag: Gunzenhausen – Eichstätt, ca. 70 km

Durch Maisfelder radeln Sie am Städtchen Graben vorbei. Kurz darauf befinden Sie sich auf der fränkischen Alb. Das Tal wird schmaler; bewaldete Berghänge mit herausragenden Kalksteinfelsen begleiten Sie; die Pappenheimer Burg und Felsformationen wie die Zwölf Apostel ragen in den Himmel. Schon bald erreichen Sie die Universitätsstadt Eichstätt.

4. Tag: Eichstätt – Riedenburg, ca. 75 km

Heute radeln Sie durch den reizvollen Naturpark, das Kernstück des Altmühltals. Die imposante Burg Kipfenberg lädt zu einer Rast ein. Weiter geht es durch Beilngries, eine gut erhaltene mittelalterliche Stadt, Richtung Riedenburg, auch die Perle des Altmühltals genannt. Lohnenswert ist ein Besuch im klingenden Museum mit sehens- und hörenswerten originalen Geräten zur Tonwiedergabe.

5. Tag: Riedenburg – Regensburg, ca. 55 km

In flotter Fahrt geht es den Kanal entlang nach Essing mit der längsten Holzbrücke Europas und dem geheimnisvollen Schulerloch, einer Tropfsteinhöhle, die im Winter als Rückzugsort für Fledermäuse dient. In Kelheim haben Sie die Donau erreicht. Auf dem Donau-Radweg radeln Sie nach Regensburg, der vielleicht schönsten deutschen Großstadt. Dom, Salzstadel und Steinerne Brücke bilden das Herz der mittelalterlichen Stadt.

6. Tag: Regensburg – Deggendorf, ca. 90 km

Den sportlichen Anstieg zur Walhalla, die Ludwig I. 1842 eröffnete, sollten Sie nicht scheuen. Wie ein griechischer Tempel thront die Gedenkstätte über der Donau. Der Panoramablick reicht fast bis nach Straubing, der nächsten Stadt auf Ihrer Etappe bis Deggendorf. Sie folgen weiter der Donau, die sich nun in großzügigen Mäandern durch die weite Ebene des Gäubodens zieht, bis Deggendorf, dem Tor zum Bayerischen Wald.

7. Tag: Deggendorf – Passau, ca. 60 km

Die letzte Etappe Ihrer sportlichen Altmühl- und Donau-Radtour führt Sie zunächst nach Vilshofen, berühmt durch die Aschermittwochs-Reden des früheren CSU-Vorsitzenden Strauß. Bald darauf erreichen Sie Ihr Reiseziel, die Drei-Flüsse-Stadt und ehemalige Bischofsresidenz Passau. Erkunden Sie Donau, Inn und Ilz per Schiff und genießen Sie den Abend bei einem Spaziergang durch die Altstadt oder einem Besuch der Veste Oberhaus.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück endet Ihre sportliche Altmühl- und Donau-Radtour mit anschließender individueller Rückreise nach Rothenburg oder nach Hause. Gerne verlängern wir auch Ihren Urlaub an einem der beiden Flüsse.