Radtour in Katalonien

Radtour in Katalonien

Gemütlich von den Pyrenäen ans Mittelmeer

  • Olot – Sant Feliu de Guíxols
  • Nationalpark Garrotxa, malerisches Pyrenäen-Vorland, Vías Verdes
  • Girona, Costa Brava
  • Etappenlänge ●○○○○
  • Höhenprofil ●●○○○
  • Neue Reise 2019!

7
Tage

30
Ø km pro Tag

Diese leicht zu fahrende Radtour durch Katalonien ist wie aus einem Bilderbuch entsprungen. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Landschaft zwischen den Pyrenäen und dem Mittelmeer. Sie beginnen die Radtour durch Katalonien im malerischen Pyrenäen-Vorland, einem der grünsten Landschaften Spaniens. Der Naturschutzpark Garrotxa steht voller Eichen, Korkeichen, Steineichen und Buchen und ist für seine 40 Vulkane spanienweit bekannt. Alle Vulkane gelten als inaktiv, aber nicht erloschen. Sie folgen einer zum Radweg umgebauten ehemaligen Bahntrasse, einer sogenannten Vía Verde, von Olot zuerst nach Girona. Diese entzückende, mittelalterliche Stadt werden Sie sofort ins Herz schließen. Bunte Häuser spiegeln sich im Fluss Onyar, der die Altstadt von der Neustadt trennt. Hier wurden Szenen für die erfolgreiche Fernsehserie Game of Thrones oder den Film Das Parfum gedreht. Bald haben Sie die Costa Brava, und damit das Mittelmeer, erreicht. Hier wechseln sich wilde Felsbuchten und Sandstrände ab. Die Etappen sind kurz und nicht allzu anstrengend, sodass Sie das Leben in der Autonomen Region Katalonien vollends genießen können. Die katalanische Küche und vor allem die Weine runden diese Radtour durch Katalonien schmackhaft ab.

Radtour in Katalonien

Kurzinfo

  • Buchungscode
    ES-SPOF6
  • Start / Ziel
    Olot / Sant Feliu de Guíxols
  • Dauer
    7 Tage / 6 Nächte
  • Länge
    ca. 150 km
    Etappenlänge ●○○○○
    zwischen 25 und 40 km, Ø 30 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Rückreise nach Olot
    Optional mit einem PKW / Kleinbus täglich inklusive Rad, Dauer ca. 2 Stunden, muss bei Buchung mit angegeben werden.
    Alternativ in Eigenregie mit dem Bus, Verbindungen mehrmals täglich, 1 x Umsteigen, Dauer ca. 3 Stunden.
  • Wegbeschaffenheit
    Die leichten Radtouren verlaufen auf gut ausgebauten Radwegen oder wenig befahrenen Landstraßen. Die Route verläuft überwiegend in flachem oder leicht abschüssigem Gelände.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Olot

Das Städtchen Olot ist der Ausgangspunkt Ihrer Radtour in Katalonien, nahe des Naturpark Garrotxa, einer der wohl bedeutendsten Vulkanlandschaft der Iberischen Halbinsel. Sogar mitten im Stadtgebiet der Stadt befinden sich einige erloschene Vulkane. Auch sonst hat Olot jede Menge zu bieten. Im Garrotxa Museum können Sie sich über die Blütezeit der Stadt informieren, als sie mit der Herstellung bunter Stoffe, Indianas genannt, zu Reichtum gelangte. Schöne Herrenhäuser, hübsche Plätze und altehrwürdige Kirchen werden Sie bei Ihrem Stadtrundgang erfreuen.

2. Tag: Rundtour um Olot, ca. 25 km

Am zweiten Tag der Radtour in Katalonien steigen Sie nun endlich auf das Rad und erkunden die Gegend rund um Olot. Zu Füßen der schneebedeckten Pyrenäen, zwischen knorrigen Korkeichen- und Pinienhainen hindurch, radeln Sie durch die Vulkanlandschaft Garrotxa. Den Duft von Zistrosen, Eucalyptus und Rosmarin haben Sie dabei ständig in der Nase. Sie begegnen romanischen Kirchen, alten Bauernhöfen und zugewucherten Kratern. Nach dieser kurzen Tagesetappe ist noch Zeit, das Wahrzeichen der Stadt Olot zu erkunden. Besteigen Sie den grünen Vulkan Montsacopa. Die historischen Karlistentürme, die am Rande des Kraters liegen, bieten einen spektakulären Blick über die Landschaft der Garrotxa und das Canigó-Gebirge.

3. Tag: Olot – Les Planes d’Hostoles, ca. 25 km

Sie verlassen Olot und radeln auf einer ehemaligen Schmalspur-Bahntrasse, auch als Vía Verde del Carrilet bekannt, durch schöne Wälder. Bereits 1969 wurde der Bahnverkehr zwischen Olot und Girona eingestellt. Entlang der Strecke erzählen Schautafeln von der Planung, Entstehung und Stilllegung. Einige der alten Bahnhöfe sind restauriert worden und beherbergen Gastronomie. Ziel des Tages ist Les Planes d’Hostoles. Die Gemeinde grenzt an den Naturpark Garrotxa und spielte eine zentrale Rolle in einem der wichtigsten Kapitel der Bauernkriege. Zwei der Burgen, die während der Bauernkriege als Bastion dienten, können noch heute besichtigt werden.

4. Tag: Les Planes d’Hostoles – Girona, ca. 35 km

Sie verbleiben auf der Trasse Vía Verde del Carrilet und kommen rasch in die Vier-Flüsse-Stadt Girona. Verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck und spazieren Sie auf der begehbaren Stadtmauer umher. Zu Ihren Füßen liegt das bunte Girona, in der Ferne ahnt man die schneebedeckten Gipfel der Pyrenäen. In der Serie Game of Thrones wurde Girona zur Freien Stadt Braavos. Bei Touristen beliebt ist die orangerote Eiffel Bridge, die von Gustave Eiffel entworfen wurde und tatsächlich auch an den Eiffelturm erinnert. Das dominierende Bauwerk der Stadt ist aber die Kathedrale. Über Kopfsteinpflaster, entlang von mit blühenden Pflanzen verzierten Steinmauern und kleinen Läden fühlen Sie sich sicherlich bald in der Zeit zurückversetzt. Girona ist eine wahre Perle!

5. Tag: Girona – Sant Feliu de Guíxols, ca. 40 km

Die längste Etappe Ihrer Radtour in Katalonien steht bevor. Sie führt wieder entlang der stillgelegten Bahnstrecke, der Vías Verdes. Ihr Ziel heisst dieses Mal Sant Feliu de Guíxols, das in einer herrlichen Bucht an der Costa Brava liegt. Früher lebte das Dorf von der Fischerei und der Korkindustrie. Heute ist es ein beliebtes Ferienziel. Bummeln Sie über die Promenade mit Pinien und Platanen oder die Ramblas. Die nostalgische Markthalle Plaça del Mercat und die verbliebenen Gebäude des Klosters Sant Feliu sind ebenfalls sehr sehenswert. Natürlich ist auch ein gemütlicher Nachmittag am herrlichen Sandstrand eine gute Idee.

6. Tag: Rundtour um Sant Feliu de Guíxols, ca. 25 km

Erkunden Sie per Rad die Umgebung, suchen Sie sich stille Badebuchten abseits des Trubels oder nehmen Sie das breite Wassersport-Angebot in Sant Feliu in Anspruch. Die gute Wasserqualität an der Costa Brava ist vielerorts mit der Blauen Fahne ausgezeichnet. Wenn Sie noch nicht genug geradelt sind, empfehlen wir Ihnen die Fahrt in das idyllische Fischerdorf Tossa de Mar entlang der spektakulärsten Küstenstraße Kataloniens. Aber Achtung: hierbei handelt es sich um eine etwas anspruchsvollere Etappe. Egal, für was Sie sich entscheiden: Den letzten Tag Ihrer Radtour in Katalonien in vollen Zügen zu genießen, dürfte nicht schwer fallen.

7. Tag: Individuelle Abreise

Nach dem Frühstück endet Ihre Radtour in Katalonien mit anschließender individueller Rückreise.