2019
Die Loire-Radtour für Sportliche

Die Loire-Radtour für Sportliche

Von den Schlössern der Loire zur Mündung bei Saint-Nazaire

  • Orléans – Saint-Nazaire
  • Märchenhafte Schlösser, unbeschreibliche Natur
  • Etappenlänge ●●●○○
  • Höhenprofil ●●○○○
  • Neue Reise 2019!

10
Tage

65
Ø km pro Tag

Zauberhafte Schlösser, lebendige historische Städte und eine abwechslungsreiche Landschaft – all das erwartet Sie auf der Loire-Radtour. Die etwas längeren Etappen sind auf den bestens ausgeschilderten Radwegen, die meist ohne größere Steigungen verlaufen, gut zu meistern. Mal am Süd-, mal am Nordufer radeln Sie entlang des wild-romantischen Flusses bis zu seiner Mündung in den Atlantik. Lassen Sie sich in eine Märchenwelt entführen und nehmen sich viel Zeit, die prunkvollen Schlösser mit den großen Parks und Gärten zu besichtigen. Erleben Sie historische Städte wie Orléans, Tours und Nantes mit deren einzigartigem Flair. Auf Ihrem Weg zum Atlantik radeln Sie durch eine der bedeutendsten Weinregionen Frankreichs. Lassen Sie es sich nicht entgehen, den edlen Tropfen zu probieren. Durch beeindruckende Naturschutzgebiete und stilvolle Seebäder erreichen Sie schließlich das Meer. Die Loire-Radtour ist das Richtige für sportliche Radfahrer, die jedoch auf Genuss und Sehenswürdigkeiten nicht verzichten wollen.

Reiseverlauf

Die Loire-Radtour für Sportliche

Kurzinfo

  • Buchungscode
    FR-LOOS9
  • Start / Ziel
    Orléans / Saint-Nazaire
  • Dauer
    10 Tage / 9 Nächte
  • Länge
    ca. 465 – 520 km
    Etappenlänge ●●●○○
    zwischen 40 und 80 km, Ø 65 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Rückreise nach Tours
    In Eigenregie mit der Bahn, ohne Umsteigen, ca. 4 Std.
  • Hinweis
    In Frankreich besteht für Kinder unter 12 Jahren Helmpflicht. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir aber generell das Tragen eines Helmes.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach Orléans

Orléans liegt am nördlichsten Punkt des Laufs der Loire und zählt zu den ältesten Städten Frankreichs. Nach der Anreise zu Ihrer Loire-Radtour bleibt sicherlich noch Zeit, durch das Stadtzentrum zu spazieren. Orléans ist vor allem bekannt durch Jeanne d’Arc, die legendäre Jungfrau von Orléans, die in Frankreich bis heute als Nationalheldin verehrt wird.

2. Tag: Orléans – Blois, ca. 65 / 80 km

Gleich bei Ihrer ersten Radetappe gibt es zwei Möglichkeiten. Die kürzere Variante führt Sie entlang des Nordufers der Loire nach Blois. Wenn Sie die längere Tour am Südufer entlang wählen, kommen Sie zum Schloss Chambord. Der Umweg lohnt sich, denn Sie besichtigen das größte und majestätischste Schloss an der Loire. Trotz der über 400 Zimmer war das Schloss nicht als Residenz für König Franz I gedacht, sondern nur als Ausdruck seiner Macht. Das ist ihm gelungen, ist der Schlosspark von Chambord doch so groß wie die 20 Arrondissements von Paris!

3. Tag: Blois – Tours, ca. 70 km

Lassen Sie Blois, die Stadt der Könige, hinter sich und radeln durch die wunderschöne Landschaft mit faszinierenden Ausblicken. In Amboise sollten Sie unbedingt eine Pause einlegen und das Schloss besichtigen, in dem fünf Könige beherbergt waren. Im Château du Clos Lucé begeben Sie sich auf die Spuren Leonardo da Vincis, der hier die letzten drei Jahre seines Lebens verbracht hat. Anschließend passieren Sie auf dem Weg nach Tours das berühmte Weinanbaugebiet Vouvray und radeln durch beschauliche Dörfer mit zahlreichen Weingütern.

4. Tag: Tours – Chinon, ca. 60 km

Zwei weitere prächtige Schlösser erleben Sie auf der heutigen Etappe Ihrer Loire-Radtour. Sie folgen dem Fluss Cher und erreichen bald Schloss Villandry. Spazieren Sie durch die sechs prächtig angelegten Gärten – einer schöner als der andere. Weiter entlang des Ufers der Loire erreichen Sie Langeais und somit das zweite Schloss am heutigen Tage. Vom Wehrturm aus genießen Sie den herrlichen Ausblick über den Fluss und das Umland. Nach dieser erholsamen Pause rollen Sie gemütlich nach Chinon.

5. Tag: Chinon – Angers, ca. 80 km

Ihre Loire-Radtour bringt Sie heute zunächst nach Montsoreau. Nicht nur wegen seines prächtigen, aus Tuffstein gebauten Schlosses und der blumengeschmückten Dorfgassen zählt es zu einem der schönsten Dörfer Frankreichs. Ein weiteres Schloss erwartet Sie in Saumur, das wegen der Kalksandsteinbauten auch die weiße Stadt genannt wird. Vorbei an Burgruinen, romanischen Kirchen und großen Villen radeln Sie von der weißen in die schwarze Stadt, wie Angers wegen der Schieferhäuser und –dächer bezeichnet wird.

6. Tag: Angers – Saint-Florent-le-Vieil, ca. 45 – 55 km

Verbringen Sie noch ein wenig Zeit in der lebhaften Universitätsstadt, bevor Sie sich erneut in den Sattel schwingen. In Savennières sollten Sie sich einen Besuch bei einem Winzer nicht entgehen lassen. Denn hier entstehen die besten und teuersten Weißweine Frankreichs aus der Chenin Blanc-Traube. Sehenswert ist auch das auf einer Insel gelegene Dorf Béhuard. In der Altstadt von St.-Florent-le-Vieil, hoch über dem Fluss, lockt ein großartiger Aussichtspunkt.

7. Tag: Saint-Florent-le-Vieil – Nantes, ca. 50 – 60 km

Ständig wechselnde Landschaften prägen die heutige Etappe Ihrer Loire-Radtour. Hinter St. Florent verengt sich das Tal und der Fluss zwängt sich durch Schiefer- und Granitfelsen. Mehrfach wechseln Sie das Loire Ufer, mehrfach müssen auch kleinere Steigungen bewältigt werden. Doch jede Steigung beschert Ihnen auch traumhafte Ausblicke. Nantes, die historische Hauptstadt der Bretagne, wird Sie mit ihrem ganz besonderen Flair beeindrucken. Lassen Sie sich vom bunten Treiben in den Gassen mitreißen.

8. Tag: Nantes – Saint-Nazaire, ca. 55 km

Dem immer breiter werdenden Fluss folgend radeln Sie durch die beschauliche Landschaft und zahlreiche kleine Dörfer. Eingebettet zwischen der Mündung der Loire und dem Atlantik liegt der attraktive Badeort Saint-Brevin-les-Pins. Spazieren Sie entlang der langen Sandstrände oder genießen eine Abkühlung im Meer. Anschließend bringt Sie ein Sammeltransfer über die eindrucksvolle, aber auch verkehrsreiche Brücke nach Saint-Nazaire. Besuchen Sie den U-Boot Bunker, der auch mit dem Rad passierbar ist.

9. Tag: Ausflug ab Saint-Nazaire, ca. 40 – 60 km

Den heutigen Tag gestalten Sie ganz nach Ihren Wünschen. Sie haben die Möglichkeit entlang der Küste ins Seebad La Baule, nach Batz-sur-Mer oder in die alte Hafenstadt Le Croisic zu radeln. Der Rückweg nach Saint-Nazaire lässt sich bequem mit der Bahn überbrücken. Strohgedeckte Häuser und schilfbewachsene Kanäle prägen das Bild des Naturparks Brière. Bei einer Bootstour mit den typischen Stocherkähnen durch die Kanäle entdecken Sie diese ganz besondere Landschaft.

10. Tag: Individuelle Abreise

Ihre Loire-Radtour endet nach dem Frühstück. Sie können stolz auf sich sein, schließlich haben Sie etwa die Hälfte des längsten französischen Flusses mit dem Fahrrad erkundet!