2019
Radtour in Finnland: Die Åland-Inseln

Radtour in Finnland: Die Åland-Inseln

Von Insel zu Insel im traumhaften Schärenmeer!

  • Naantali – Turku
  • Finnische Sauna-Besuche inklusive!
  • Viele Fährfahrten inklusive!
  • Etappenlänge ●○○○○
  • Höhenprofil ●●●○○

8
Tage

40
Ø km pro Tag

Auf der Radtour in Finnland über die Åland-Inseln sind Sie dem Meer ganz nah! Lassen Sie sich von der traumhaften Schärenlandschaft verzaubern. Die kleinsten der über 25.000 Inseln des Archipels vor der finnischen Küste sind nicht mehr als glatt geschliffene Felsen, die aus dem Wasser ragen. Die größeren lassen sich wunderbar mit dem Rad erkunden. Ein gut ausgebautes Wegenetz entlang einer historischen Postroute überspannt die landschaftlich einmaligen Inseln. Zahlreiche Brücken, Schiffe und Fähren verbinden die einzelnen Inseln miteinander. Sie radeln durch unberührte, wilde Natur, lauschen der Stille und am Abend entspannen Sie in den typisch finnischen Saunen. Die Städte Naantali, Mariehamn und Turku sind lebendige Zentren, die kulturell einiges zu bieten haben. Entlang der Strecke begegnen Ihnen immer wieder Zeugnisse der bewegten Geschichte der Åland-Inseln. So war das Archipel in der Vergangenheit erst in schwedischer und dann in russischer Hand. Noch heute könnte man denken man befindet sich auf dieser Radtour nicht in Finnland, sondern in Schweden, denn es wird schwedisch gesprochen.

Reiseverlauf

Radtour in Finnland: Die Åland-Inseln

Kurzinfo

  • Buchungscode
    EN-FINT7
  • Start / Ziel
    Naantali / Turku
  • Dauer
    8 Tage / 7 Nächte
  • Länge
    ca. 215 km
    Etappenlänge ●○○○○
    zwischen 15 und 55 km, Ø ca. 40 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Wegbeschaffenheit
    Die teilweise hügelige Strecke führt größtenteils auf Radwegen und Nebenstraßen.
  • Mindestteilnehmerzahl
    2 Personen
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

 

1. Tag: Individuelle Anreise nach Naantali

„Leuchtend wie die Sonne von Naantali“, so sagt man in Finnland. Der Startort Ihrer Radtour in Finnland ist die sonnigste Stadt Finnlands. Naantali entstand im 15. Jahrhundert rund um ein Brigittenkloster. Die ehemalige Klosterkirche bestimmt bis heute das Stadtbild. Im 19. Jahrhundert wandelte sich die Stadt zu einem beliebten Kurort und Reiseziel. Auf der zum Stadtgebiet gehörenden Insel Luonnonmaa liegt seit fast 100 Jahren der Sommerwohnsitz der finnischen Präsidenten. Kurz vor 20.00 Uhr sollten Sie sich an der Ecke des Restaurants Kaivohuone einfinden. Einer jahrhundertealten Tradition folgend, trommelt hier der Trumputtaja. Die traditionellen Klänge sind die perfekte Einstimmung für Ihre Radreise auf den Åland-Inseln.

2. Tag: Naantali – Kustavi, ca. 55 km + Fährfahrt

Ihre Radtour beginnt auf dem Turku-Archipel. Sobald Sie Naantali verlassen haben, radeln Sie durch die wunderschöne charakteristische Schärenlandschaft. Dabei bekommen Sie ein erstes Gefühl für die scheinbar unendliche Weite der Region. Brücken verbinden die felsigen Klippen, üppigen grünen Eilande und bewohnten Inseln miteinander. Teile der Strecke führen auf der historischen Postroute, die von Stockholm nach Turku und weiter bis Sankt Petersburg reichte. Das letzte Stück der Etappe legen Sie mit der Fähre zurück. Im Hotel in Kustavi können Sie sich von längsten Radetappe dieser Reise in der Sauna erholen.

3. Tag: Kustavi –  Brändö Inseln, ca. 40 km + Fährfahrten

Sie starten den Tag am besten mit einem Besuch des Kunsthandwerker-Dorfs Kustavi mit seinen kleinen Töpfereien. Danach lassen Sie das Turku-Archipel hinter sich. Mit der Fähre geht es zu den Brändö Inseln – den nördlichsten der Åland-Inseln. Die Strecke führt auf der Postroute von Insel zu Insel. Noch heute lässt sich an den kahlen, wie Walrücken geformten Felsen der Ursprung der Landschaft in der Eiszeit erkennen. Selten fühlt man sich Natur und Meer so nahe. Atmen Sie die frische Meeresluft ein und genießen Sie die Ruhe der Natur vom Sattel aus. Auf Ihrer Radtour in Finnland können Sie entschleunigen während Ihr Rad beschleunigt!

4. Tag: Brändö Inseln – Kastelholm / Godby, ca. 25 / 35 km + Fährfahrten

Eine weitere Fährfahrt durch die malerische Meereslandschaft der Åland-Inseln bringt Sie zu Fasta Åland – der Hauptinsel des Archipels. Der Postroute weiterfolgend, erreichen Sie die Festungsruine Bomarsund. Diese ehemalige russische Festung war einst ein beeindruckendes Bauwerk, bevor es im Krimkrieg 1854 von Briten und Franzosen zerstört wurde. Heute bietet sich Ihnen beim Notviksturm eine fantastische Aussicht. Dann geht es zum einzigen Mittelalterschloss Ålands – dem Schloss Kastelholm. In Kastelholm informiert eine Ausstellung näher über die historische Postroute. Direkt neben dem Schloss liegt das Freilichtmuseum Jan Karlsgården, welches einen typischen åländischen Bauernhof des späten 19. Jahrhunderts erlebbar macht.

5. Tag: Kastelholm / Godby –  Havsvidden, ca. 35 / 25 km

Die Radtour in Finnland führt Sie zum nördlichsten Punkt von Fasta Åland. Zunächst wird die sonst so unberührte Natur entlang der Strecke von der einen oder anderen Apfelbaumplantage unterbrochen. Je weiter nördlich Sie radeln, wird das Panorama immer wilder. Ein Muss ist ein Abstecher zum Aussichtpunkt Getabergen. Hier bietet sich Ihnen ein wunderschöner Blick über den dichten, grünen Wald und die glitzernde Ostsee. In Havsvidden, am Rand der Insel, erzeugen karger roter Granit, windgezeichnete Pinien und das tief blaue Meer eine ganz besondere Atmosphäre. In Ihrem Hotel heißt es dann, in Sauna, Meeresschwimmbecken und Whirlpool entspannen.

6. Tag: Havsvidden – Mariehamn, ca. 45 km

Von Havsvidden radeln Sie zur Haupstadt der Åland-Inseln. Unterwegs lohnt sich die Besichtigung der Kirche in Jomala. Sie ist eine der ältesten Kirchen Finnlands und verfügt über wunderschöne mittelalterliche Wandmalereien. In Mariehamn angekommen, werden Sie schnell merken, wie das Leben an und auf dem Wasser die Stadt und die Menschen geprägt hat. Die Hafenstadt liegt auf einer schmalen Landzunge zwischen zwei Meeresbuchten. Steigen Sie vom Rad und entdecken Sie das gemütliche Seeviertel im Osthafen. Im Westhafen sollten Sie dem Schifffahrtsmuseum Åland mit dem Museums-Segelschiff Pommern unbedingt einen Besuch abstatten. Das Museum war 2016 Finnlands Museum des Jahres!

7. Tag: Mariehamn – Turku, ca. 15 km + Schifffahrt

Am Vormittag erkunden Sie die Gegend rund um Mariehamn. Südlich der Stadt führt Sie die Strecke über eine traumhafte Inselkette. Am Nachmittag geht es mit der M/S Viking Grace nach Turku. Vom Schiff aus genießen Sie noch einmal den weiten Blick über die Ostsee. Die Überfahrt dauert circa 5,5 Stunden. Vom Hafen radeln Sie entlang des Aurajoki nach Turku. Der Fluss verläuft mitten durch die älteste Stadt Finnland. Im Sommer ist das Flussufer das lebendige Zentrum der Stadt. Entdecken Sie Turku Linna, die größte mittelalterliche Burg Nordeuropas und probieren Sie in der Markthalle der Stadt regionale Spezialitäten. Noch nicht genug Sightseeing? Besuchen Sie eines der zahlreichen Museen Turkus. Sie sehen, in Ihrem Zielort gibt es viel zu erleben.

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Leider endet heute Ihre Radtour in Finnland über die Åland-Inseln. Gerne verlängern wir Ihren Urlaub auf dem Turku-Archipel oder in der Landeshauptstadt Helsinki.