2019
Radreise am Inn von St. Moritz nach Innsbruck

Radreise am Inn

Atemberaubende Bergpanoramen von St. Moritz bis Innsbruck

  • St. Moritz – Innsbruck
  • Verträumte Bergdörfer, Stift Stams, Goldenes Dachl
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●●●○○

8
Tage

45
Ø km pro Tag

Stilvoll und elegant – so empfängt Sie St. Moritz als mondäner Startpunkt Ihrer Radreise am Inn. Radelnd folgen Sie dem Fluss durch malerische Dörfer des weiten Engadiner Hochtals wie Zernez, Susch und Lavin. Bestaunen Sie die markanten, aufwendig bemalten Häuserfassaden. Außerhalb der Dörfer in der ursprünglichen Landschaft betört Sie der Duft der großen Arvenwälder. Sie müssen aufpassen, dass Sie das Radfahren aufgrund der vielfältigen Eindrücke und prächtigen Panoramen nicht vergessen. Das Land wechselt – die Faszination bleibt: Willkommen in Österreich! Der Inn, mal ruhig, mal wild sowie die faszinierende Tiroler Bergwelt begleitet Sie weiter auf Ihrer Radreise. Rechts und links die mächtigen, schneebedeckten Gipfel im Blick, radeln Sie durch das weite Tal. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Zams und das Landecker Schloss lohnen für eine Pause. Die Herzlichkeit und Geselligkeit der Einheimischen begleitet Sie bis Innsbruck, Kultur- und Olympiastadt am Inn.

Reiseverlauf

Radreise am Inn

Kurzinfo

  • Buchungscode
    OE-INSI7
  • Start / Ziel
    St. Moritz / Innsbruck
  • Dauer
    8 Tage / 7 Nächte
  • Länge
    ca. 270 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 35 und 65 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●●●○○
  • Hinweis
    In Österreich besteht für Kinder bis 12 Jahre Helmpflicht.
  • Parkinformation
    Garage in St. Moritz ca. 20 € / Nacht. Zahlbar vor Ort. Kostenlose öffentliche Parkplätze in Hotelnähe.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreise nach St. Moritz
    Transfer jeden Freitag Vormittag, Reservierung erforderlich, zahlbar vor Ort.
  • Durchführung
    Lokaler Kooperationspartner

1. Tag: Individuelle Anreise nach St. Moritz

Nehmen Sie sich nach Ihrer Anreise und dem Check-in im Hotel Zeit, die berühmte Alpendestination zu besichtigen. Sie werden gleich bemerken – St. Moritz ist anders. Es steht weltweit für Eleganz und Klasse. Beim bekannten Snow Polo trifft sich die High-Society der Welt und sogar James Bond flitzte schon die Pisten in St. Moritz hinunter. Genießen auch Sie das einzigartige Flair der Stadt, wenn Sie durch die Straßen spazieren.

2. Tag: Rundtour St. Moritz, ca. 40 km 

Schnappen Sie sich gleich nach dem Frühstück Ihr Rad und erkunden Sie die faszinierende Gegend um St. Moritz. Radeln Sie entlang des Silvaplaner- und des Silbersees und kommen so dem Ursprung des Inn immer näher. In Majola oder Silvaplana heißt man Sie mit einem herzlichen bainvegni willkommen. Setzen Sie sich in ein Café nahe des Sees und schauen Sie beeindruckt zu, wie die Kite-Surfer den Wind für Ihre faszinierenden Tricks nutzen. Entspannt radeln Sie wieder zurück nach St. Moritz, wo Sie auch die nächste Nacht verbringen.

3. Tag: St. Moritz – Zernez, ca. 35 km

Oft am Ufer entlang folgen Sie dem noch schmalen, ruhigen Inn flussabwärts. Auf Ihrem Weg liegen lebendige, malerische Dörfer wie Samedan, La Punt und Zuoz. Reich verzierte Bauernhöfe und herrschaftliche Patrizierhäuser – Postkartenidylle, soweit das Auge reicht. Die Einheimischen sorgen dafür, dass die Engadiner Kultur lebendig bleibt. Rollen Sie weiter bis Zernez, dem Tor zum Nationalpark. Als Heimat von seltenen Alpentieren und einer unberührten, wilden Natur ist er der einzige Nationalpark der Schweiz.

4. Tag: Zernez – Scuol, ca. 35 km   

Das Rauschen des Inns wird lauter und der Fluss ein wenig breiter. Klein bleiben jedoch die schmucken Dörfer. Sie durchqueren das kleine Bergdorf Lavin und Guarda, das hoch über dem Inn liegt und seinen Namen der herrlichen Aussicht verdankt. Radeln Sie gemütlich durch die Gassen der Dörfer und erwidern Sie das freundliche Bun di der Einheimischen mit einem Gruß. Bald erreichen Sie Scuol, Ihr heutiges Etappenziel. Lassen Sie es sich im Thermalbad Bogn Engiadina (nicht inkludiert) gut gehen oder besuchen Sie das Schloss Tarasp, das majestätische Wahrzeichen des Engadin.

5. Tag: Scuol – Prutz / Ried, ca. 55 km

Die heutige Etappe Ihrer Radreise entlang des Inn beginnt wieder sehr entspannt. Gemütlich rollen Sie durch die wundervolle Landschaft des Engadins. Genießen Sie die Ausblicke auf die Berge und die saftig grünen Wiesen. Bald heißt es Servus in Österreich! Zunächst erreichen Sie Pfunds, ein beschauliches Dorf im Dreiländereck. Rollen Sie weiter ohne Anstrengungen durch zahlreiche kleine Dörfchen, deren traditionelle Lebensweise schon im Vorbeifahren sichtbar ist. Schon bald haben Sie Ihr Etappenziel Ried oder Prutz erreicht.

6. Tag: Prutz / Ried – Imst, ca. 40 km 

Radeln Sie zunächst bis Landeck, um dort die erste Pause einzulegen. Viel gibt es hier zu sehen: Das Schloss und Wahrzeichen der Stadt beherbergt das Heimatmuseum. Wenn Sie Lust auf eine Wanderung haben, dann besuchen Sie den Zammer Lochputz, eine mystische Klamm mit Wasserfall und Spiegelhöhle. Wieder auf dem Sattel grüßen Sie Kloster Zams und radeln durch die geschützte Milser Au nach Imst. Sind Sie schwindelfrei? Dann besuchen Sie die Aussichtsplattform Adlerhorst! Über einen 13 Meter langen Steg erreichen Sie die Plattform, von der Sie einen herrlichen Blick über die Bergwelt haben.

7. Tag: Imst – Innsbruck, ca. 65 km 

Machen Sie sich auf zur letzten Etappe Ihrer Radreise entlang des Inn. Sie folgen dem Fluss durch kleine, traditionelle Dörfer bis nach Stams. Ein Besuch der Zisterzienserabtei Stift Stams mit seiner eigenen Schnapsbrennerei ist eine lohnenswerte Pause. Anschließend radeln Sie die letzten Kilometer bis in die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck. Sie sollten sich viel Zeit nehmen, diese faszinierende Stadt zu erkunden. Die Hofburg, das goldene Dachl, Schloss Ambras und die Basilika Witten sind nur einige Zeugen großer Geschichte. Einen wunderbaren Blick von oben auf die Stadt haben Sie von der Olympia-Skisprungschanze Bergisel.

8. Tag: Individuelle Abreise

Sehr vieles haben Sie erlebt auf Ihrer Radreise entlang des Inn von St. Moritz nach Innsbruck. Nehmen Sie die zahlreichen Eindrücke mit nach Hause, denn heute endet Ihre Reise leider schon.