2017
Rad und Schiff in Nordirland

Rad und Schiff in Nordirland

Atemberaubende Landschaften auf der grünen Insel

  • Rundtour ab Belfast
  • Etappenlänge ●○○○○
  • Höhenprofil ●●●●○
  • Rad & Segeln: Tallship Thalassa

8
Tage

45
Ø km pro Tag

ab1390 € z.Z. nicht buchbar

Die atemberaubende Schönheit der irischen Nordküste erleben Sie auf dieser Reise nicht nur auf dem Rad, sondern ebenso auf dem Schiff vom Wasser aus. Auf dem imposanten Dreimaster Thalassa steht Ihnen ein aufregender Radurlaub in Nordirland bevor. Belfast, Londonderry, Giant’s Causeway und die schwindelerregende Carrick-a-Rede-Brücke erzählen vom Leben mit den Naturgewalten des Atlantiks. Magische Landschaften, eine faszinierende Artenvielfalt und Geschichten aus der irischen Mythologie werden Sie in eine Zauberwelt versetzen. Kein Wunder, dass ein großer Teil der beliebten Fernsehserie Game of Thrones dort gedreht wurde!

Reiseverlauf

Die Rad- und Schiff-Reise ist 2017 ausgebucht

Leider gibt es für diese Reise in der Saison 2017 keine freien Plätze mehr. Reisen mit Rad und Schiff sind häufig schon früh ausgebucht.
Aber nicht verzagen, denn Sie finden sicher noch Alternativen. Dabei helfen wir Ihnen gerne.

Kurzinfo

  • Buchungscode
    UK-NISBB-08G
  • Start / Ziel
    Belfast
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 195 / 230 km
    Etappenlänge ●○○○○
    zwischen 20 und 85 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●●●●○
  • Mindestteilnehmerzahl
    Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl: 16 Personen
    Bei Schiffsreisen sind Änderungen aufgrund von Wetter, Wasserstand oder technischen Gegebenheiten möglich und bleiben vorbehalten.
  • Durchführung 
    Lokaler Kooperationspartner

 

Ihr Schiff: Tallship Thalassa

Der Rumpf des Schiffes wurde 1980 in den Niederlanden fertig gestellt. Nur vier Jahre lang verrichtete es seinen Dienst als Fischereifangschiff, bevor es vor der holländischen Küste auf Grund lief. 1994 wurde daraus schließlich der heutige Dreimaster mit einer Masthöhe von 35 Metern. Sind die Segel mit einer Segelfläche von 800 m² gehisst, bietet das Schiff einen imposanten Anblick. Die 15 Doppelkabinen sind allesamt mit Duschen und Waschbecken ausgestattet, die insgesamt 9 Toiletten befinden sich auf dem Gang. Der großzügige Speisesaal bietet Platz, gemeinsam die Mahlzeiten einzunehmen und im stilvollen Salon trifft man sich auf ein gemütliches Getränk. Die Decks sind geschützt und so kann man sich hier sowohl während der Fahrt als auch im Hafen hervorragend aufhalten. Bei schönem Wetter können hier auch die Mahlzeiten eingenommen werden. Wenn Sie wollen, freut sich die Crew über tatkräftige Unterstützung beim Hissen der Segel!

Thalassa

Thalassa

Thalassa - Segel setzen

Thalassa

Beim Segelsetzen

Thalassa - Salon

Thalassa

Salon

Thalassa - Kabine

Thalassa

Kabine

1. Tag: Individuelle Anreise nach Belfast

Die Hauptstadt Nordirlands ist sehr von der Vergangenheit geprägt. Doch die Zeiten von Angst und Schrecken sind längst vorbei und heute ist Belfast eine pulsierende Metropole mit vielen Sehenswürdigkeiten. Besonders sehenswert sind die Murals, riesige Wandmalereien an Gebäuden und Mauern, die Sie faszinieren werden! Besuchen Sie unbedingt die Titanic Werft. Wo vor über 100 Jahren 15.000 irische Arbeiter am Bau des Passagierdampfers beteiligt waren, wird heute die tragische Geschichte seiner Jungfernfahrt erzählt. Das Gebäude ist 27 Meter hoch, genau wie die Titanic vom Kiel bis zur Brücke. Es können sich dort 3547 Besucher gleichzeitig aufhalten, was exakt der Kapazität des Schiffes entspricht. Drehen Sie die Zeit zurück und tauchen Sie ein in diese schrecklich schöne Geschichte. Zur Einstimmung auf Ihre Reise mit Rad und Schiff sollten Sie sich im Crown Liquor Saloon ein kühles Bier gönnen. Es ist das bekannteste Pub in ganz Nordirland und im Besitz des National Trust. Die zahlreichen Holzschnitzereien im Innenraum sind unbeschreiblich – schauen Sie selbst!

2. Tag: Belfast – Larne (Schiff), Larne – Glenarm, ca. 30 km

Vor der Abfahrt unternehmen Sie eine geführte Stadtrundfahrt mit dem Rad. Das markanteste Gebäude ist die City Hall mit einer 100 Meter langen neoklassizistischen Front und einer 53 Meter hohen Kupferkuppel. Der Albert Memorial Clock Tower ist Belfasts Pendant zum schiefen Turm von Pisa: Aufgrund des sumpfigen Untergrunds ist dieser inzwischen 1,25 Meter zur Seite geneigt. Der Fluss Lagan war lange ein Schandfleck in der Stadt. Er war von den Gezeiten abhängig und schmutzig. Heute wird das Wasserniveau mit einem Wehr kontrolliert und das Ufer ist eine schicke, beliebte Wohngegend geworden. Mittags steigen Sie auf das Schiff und lassen sich nach Larne chauffieren. Genießen Sie die grüne Landschaft und lassen Sie den Blick in die Ferne schweifen, bevor Sie zu Ihrer ersten Radtour aufbrechen. Vom kleinen Hafenstädtchen Larne geht es zunächst flach durch die saftig grüne Landschaft. Nach dem Aufwärmen heißt es dann kräftiger in die Pedale treten, denn es müssen ein paar Höhenmeter überwunden werden. Glenarm ist das älteste Dorf dieser Gegend. Es gibt ein prachtvolles Schloss, in dessen eingefriedetem Garten jedes Jahr im Juli Highland Games veranstaltet werden. Sie übernachten auf dem Schiff vor Anker. 

3. Tag: Glenarm – Cushendall, ca. 20 km, Cushendall – Rathlin Island (Schiff), Rundtour auf Rathlin Island, ca. 25 km, Rathlin Island – Ballycastle (Schiff)

Heute wechseln sie mehrmals zwischen Rad und Schiff. Der Tag beginnt mit einer Radtour durch Nordirlands unberührte Küstenlandschaft mit grünen, saftigen Wiesen. Bis zum ersten Zwischenstopp Cushendall geht es recht flach dahin. Dort gehen Sie an Bord und segeln zum Naturparadies Rathlin Island. Gerade einmal 140 Menschen leben hier. Die kleine Insel hat sich Jahrtausende lang gegen die Naturgewalt des Atlantiks durchgesetzt und es ist eine atemberaubend schöne Landschaft entstanden. An der zerklüfteten Küste tauchen steile Klippen direkt ins Meer, um dann hier und da als Felssäule nochmals kurz Luft zu schnappen, bevor sie ganz im Meer verschwinden. Sie radeln durch grüne Wiesen, auf denen immer wieder Kühe grasen, zum Kebble Cliffs National Nature Reserve am westlichen Zipfel der Insel. Dort können Sie etliche lärmende Seevögel beobachten, die auf den Steinsäulen im Meer ihre Brutstätten haben. Wer noch Kraft in den Beinen hat, fährt anschließend zur Südspitze. Hier befindet sich einer von drei Leuchttürmen der Insel und Sie können hunderte Robben beobachten, die hier leben. Bei der Rückfahrt zum Festland können Sie die Insel nochmals aus einer anderen Perspektive betrachten. Die Nacht verbringen sie vor Ballycastle vor Anker.

4. Tag: Ballycastle – Londonderry (Schiff)

Den heutigen Tag verbringen Sie auf dem Schiff und segeln dahin. Die Crew freut sich über jede helfende Hand beim Segel hissen und wer möchte, kann einige Seemannsknoten lernen. Oder wollen Sie es sich doch lieber mit Ihrem Buch an Deck gemütlich machen? Egal wie Sie sich entscheiden, Sie sollten auf jeden Fall das ein oder andere Mal innehalten und die unglaublich schöne Landschaft genießen. Vom Wasser aus sehen Sie vor allem die Steilküste mit schroffen, kahlen Felsen. Doch immer wieder verstecken sich wunderschöne Buchten mit Sandstrand dazwischen. Schließlich passieren Sie einen über 10 km langen Sandstrand, an dessen Ende Sie den Magilligan Point umrunden. Hier sind rechts die irische und links die nordirische Küste zum Greifen nah! Durch die Bucht Lough Foyle und über den Fluss Foyle erreichen Sie schließlich Londonderry. Die Stadt aus dem 6. Jahrhundert hat viele Namen: Londonderry, Derry, Doire und seit neuestem auch Legenderry. Erst kürzlich wurde Derry als freundlichste Stadt in Nordirland ausgezeichnet. Sie werden sich dort also sofort willkommen fühlen. Sie ist außerdem die einzige Stadt in Irland und den Britischen Inseln, die komplett ummauert ist. Wenn Sie möchten, können Sie sich dem Reiseleiter anschließen und einen Spaziergang auf der bis zu 10 Meter breiten Stadtmauer unternehmen. 

5. Tag: Londonderry – Greencastle, ca. 50 / 85 km, Greencastle – Portrush (Schiff, wetterabhängig)

Heute heißt es: Zähne zusammenbeißen! Sie haben eine lange Etappe mit einigen Höhenmetern vor sich. Doch nicht nur die Fahrt auf dem Rad wird Ihnen den Atem rauben, sondern auch überwältigend schöne Landschaften und einmalige Ausblicke entlang der Strecke! Die heutige Radtour führt Sie durch Irland, um die Halbinsel Inishowen herum. Sie radeln durch wunderschöne, unberührte Natur und grünes Hügelland. Zahlreiche Vogelarten sind hier heimisch und immer wieder werden Sie an traditionellen strohgedeckten Cottages vorbeikommen. Im Westen grenzt Inishowen an Lough Swilly, im Osten an Lough Foyle, so dass Sie dort viele Sandstrände mit ruhigem Wasser vorfinden. Der Norden der Halbinsel ist vom Atlantik umgeben und entsprechend rauh sind dort die Küste und das Wetter. Zu Beginn dieser Radtour fahren Sie durch flaches Gelände auf die andere Seite der Halbinsel, in den idyllischen Küstenort Buncrana. Auf dem Weg in den nördlichen Teil Inishowens wird es langsam hügeliger. Nachdem Sie das Örtchen Carndonagh hinter sich gelassen haben, geht es in einem leichten auf und ab zur Ostküste Inishowens nach Moville. Von dort sind es nur wenige Kilometer an der Küste entlang bis nach Greencastle. Hier haben Sie die Chance, die ein oder andere Robbe zu entdecken. Je nach Wetter bleiben Sie entweder über Nacht in Greencastle oder setzen über nach Portrush, um dort die Nacht zu verbringen.

6. Tag: Greencastle – Portrush (Schiff, wetterabhängig), Portrush – Ballycastle, ca. 40 km

Portrush ist wunderschön auf einer Landzunge gelegen, die fast zwei Kilometer in den Atlantik hineinragt. Von der Spitze hat man einen fantastischen Panoramablick. Auch auf der heutigen Radtour gibt es jede Menge zu sehen. Bereits kurz nach dem Start kommen Sie am Dunluce Castle vorbei. Es zählt zu den imposantesten Burgruinen der irischen Insel. Weiter geht es zur Old Bushmills Destillery. Bereits 1608 erhielt die Brennerei ihre Lizenz und ist damit eine der ältesten lizenzierten Brennereien der Welt. Es wird dort weltbekannter und hochwertiger nordirischer Whiskey hergestellt. Nach einer kurzen Fahrt entlang der Küste erreichen Sie eine der meistbesuchten Attraktionen Nordirlands: Den Giant’s Causeway (Damm des Riesen)! Etwa 40.000 Basaltsäulen formen die Küste, die in Form einer Landzunge schließlich im Meer verschwindet. Dieses Naturschauspiel ist etwa 60 Millionen Jahre alt und entstand durch das langsame und gleichmäßige Abkühlen von heißer Lava. Kurz vor dem heutigen Etappenziel müssen Sie sich noch einer Herausforderung stellen: Halten Sie dem Nervenkitzel stand und laufen über die spektakuläre Carrick-a-Rede Brücke? Seit über 250 Jahren bildet die Brücke in 30 Metern Höhe eine Verbindung zwischen dem Inselchen Carrick und dem Festland. Bis in die 1970er Jahre bestand die Brücke aus Holzplanken, die in unregelmäßigen Abständen befestigt waren und ein Geländer gab es nur auf einer Seite. Heute ist die Brücke absolut sicher – lassen Sie sich also nicht vom leichten Schwingen im Wind verunsichern!

7. Tag: Ballycastle – Cushendall, ca. 30 km, Cushendall – Belfast (Schiff)

Den vergangenen Abend sowie die Nacht haben Sie in Ballycastle verbracht. Nach dem Frühstück machen Sie sich auf zur letzten Radtour während dieser Reise. Sie radeln entlang der Torre Head Scenic Road. Torre Head ist eine felsige Landzunge, von deren Spitze man bis nach Schottland blicken kann. Entlang der Strecke können Sie immer wieder herrliche Ausblicke genießen. Sie radeln durch sanftes Hügelland und das saftige Grün um Sie herum ist nur selten unterbrochen vom Grau der kahlen Felsen. Bei Torr sind die Gezeiten besonders unheimlich: An einem ruhigen Tag, wenn die Flut kommt, hört man dort ein lautes Getöse, das an einen reißenden Fluss erinnert. Kurz darauf erreichen Sie den kleinen Ferienort Cushendun. Über kleine Küstenwege gelangen Sie zum Sandstrand. Zu Fuß erreichen Sie die geheimnisvollen Höhlen in den überhängenden Klippen. Genau hier wurden übrigens auch einige Szenen der Serie Game of Thrones gedreht. Von hier geht es auf flachen Wegen nach Cushendall, wo Sie die Reise auf dem Rad beenden und nochmals auf das Schiff steigen. Die letzte Fahrt an Bord des Dreimasters bringt Sie zurück in die Hauptstadt Nordirlands. 

8. Tag: Individuelle Abreise

Nach dem Frühstück endet Ihre unvergessliche Reise mit Rad und Schiff in Nordirland. Sie verlassen die Thalassa und machen sich auf die individuelle Heimreise.