2019
Sportlich an der deutschen Donau

Sportlich mit dem Fahrrad von Donaueschingen nach Passau

Flott entlang der deutschen Donau

  • Radweg-Reisen Tour
  • Donaueschingen – Passau
  • Etappenlänge ●●●●●
  • Höhenprofil ●●○○○

10
Tage

75
Ø km pro Tag

Mit dem Fahrrad von Donaueschingen nach Passau folgen Sie der Donau auf der gesamten deutschen Länge. Ulm, Ingolstadt und Regensburg lernen Sie dabei ebenso kennen wie das Benediktinerkloster Beuron, die Festungsstadt Ingolstadt und den beeindruckenden Donaudurchbruch bei Weltenburg. Genießen Sie den Wechsel von Natur und Großstädten. Sie beobachten die Donau langsam vom Flüsschen zum Strom heranwachsen. An Kulturdenkmälern fahren Sie mit Ihrem Fahrrad ebenso vorbei wie durch charmante kleine Ortschaften. Trotz der längeren Etappen bleibt unterwegs Zeit, um die regionalen Köstlichkeiten zu probieren und den Donaudurchbruch vom Wasser aus zu bestaunen. Nach zehn Tagen haben Sie mit dem Fahrrad rund 600 km zurückgelegt und sind einmal von Donaueschingen nach Passau quer durch Süddeutschland geradelt.

Reiseverlauf

Sportlich mit dem Fahrrad von Donaueschingen nach Passau

Kurzinfo

  • Buchungscode
    DO-DP9-sp
  • Start / Ziel
    Donaueschingen / Passau
  • Dauer
    10 Tage / 9 Nächte
  • Länge
    ca. 600 km
    Etappenlänge ●●●●●
    zwischen 55 und 95 km, Ø 75 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Weitgehend ebener Verlauf auf vorwiegend asphaltierten Radwegen. Es gibt auch längere Abschnitte auf verdichteten Erdwegen, kleine Stücke verlaufen durch Wald, selten gibt es kurze Streckenabschnitte auf schwächer oder stärker befahrenen Straßen. Die Orte liegen häufig auf hochwassersicheren Anhöhen. Falls Sie mit dem Rennrad fahren wollen, empfehlen wir 28 mm Bereifung.
  • Parkinformation
    Kostenlose Parkplätze an der Stadtmühle, an der Realschule und am Fürstenberg-Gymnasium.
    Keine Reservierung durch Radweg-Reisen möglich.
  • Rückreiseinfo
    In Eigenregie mit der Bahn, Verbindungen mehrmals täglich, 2 – 3 x Umsteigen, Dauer ca. 6 – 8 Stunden.
  • Durchführung
    Radweg-Reisen

1. Tag: Individuelle Anreise nach Donaueschingen

Es heißt "Brigach und Breg bringen die Donau zuweg". Die Römer hielten jedoch die Quelle im Park des Fürstenbergischen Schlosses für die Donauquelle. Das Schloss im Stil der Belle Epoque ist ein eindrucksvolles Zeugnis der einstigen Bedeutung der Familie von Fürstenberg. Es beherbergt eine interessante naturkundliche Sammlung und wichtige moderne Werke der Malerei. Bei Ihrer Anreise stehen gebuchte Mieträder im Hotel bereit.

2. Tag: Donaueschingen – Fridingen, ca. 55 km

Diese Etappe führt Sie durch die Baar. In Immendingen können Sie mit der Donauversinkung ein einmaliges Naturschauspiel beobachten. Hier verschwindet der Fluss einen Großteil des Jahres im Kalkgestein. Statt ins Schwarze Meer fließt ein Teil der Donau dann über den Aachtopf in den Bodensee und Rhein. Hinter Tuttlingen verengt sich das Tal und Sie erreichen Beuron mit dem bekannten Benediktinerkloster.

3. Tag: Fridingen – Obermarchtal, ca. 90 km

Heute begleiten Sie die Donau durch das landschaftlich beeindruckende Tal, das sie sich im Laufe der Zeit geschaffen hat. Über 100 m hohe Kalksteinfelsen, auf denen sich immer wieder eine Burg oder eine Ruine erkennen lässt, säumen Ihren Weg. Über Sigmaringen mit dem majestätischen Hohenzollernschloss radeln Sie nach Obermarchtal an der Oberschwäbischen Barockstraße.

4. Tag: Obermarchtal – Ulm, ca. 65 km

Bis Ehingen radeln Sie die Donau entlang, dann folgen Sie dem Tal der Ur-Donau. In Blaubeuren finden Sie in der Nähe des Klosters den geheimnisvollen Blautopf, eine starke Karstquelle. Schon von weitem sichtbar ist der Turm des Ulmer Münsters. Der Aufstieg über die 768 Stufen ist lang, wird aber bei gutem Wetter mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Das Fischerviertel strahlt noch heute mittelalterliches Flair aus.

5. Tag: Ulm – Donauwörth, ca. 90 km

Die Etappe führt auf dem Donau-Radweg nach Donauwörth. Die Orte liegen meist etwas abseits auf hochwassergeschützten Erhebungen. Wer mag, kann es also "laufen lassen" oder in einem der gut erhaltenen Städtchen pausieren. In Donauwörth kreuzte einst der wichtigste Handelsweg zwischen Nürnberg und Augsburg die Donau. Die prächtigen Bürgerhäuser erinnern an die historische Bedeutung der Stadt.

6. Tag: Donauwörth – Ingolstadt, ca. 65 km

Heute geht es flott voran. Schon bald erreichen Sie die Ausläufer der Fränkischen Alb, die das Radeln durch leichte Hügel beleben. Es lohnt sich ein Blick in die Altstadt von Neuburg und hier besonders in die Hofkirche oder das Stadttheater. Ingolstadt bietet ein erstaunlich mittelalterliches Flair und ist als Standort der Automobilmarke Audi weltweit bekannt. Besuchen Sie das Museum Mobile oder schlendern Sie durch die Altstadt innerhalb der alten Festungsanlagen.

7. Tag: Ingolstadt – Regensburg, ca. 85 km + Schifffahrt

Die Tour führt Sie meistens direkt durch die Donauauen am Fluss entlang. Bei Bad Gögging erinnern ausgegrabene Kastelle an die Besiedlung durch die Römer. Weiter flussabwärts liegt in einer Donauschlinge das berühmte Kloster Weltenburg. Hier besteigen Sie ein Schiff, das Sie durch den Donaudurchbruch nach Kelheim bringt. Mal links, mal rechts der Donau geht es dann nach Regensburg. Die Stadt zählt seit kurzem zum UNESCO-Weltkulturerbe.

8. Tag: Regensburg – Deggendorf, ca. 90 km

Den sportlichen Anstieg zur Walhalla, die Ludwig I.1842 eröffnete,  sollten Sie nicht scheuen. Ihre Fahrt geht weiter die Donau entlang, die sich nun in großzügigen Mäandern durch die weite Ebene zieht. Über Straubing radeln Sie durch die Gäuboden-Landschaft nach Deggendorf, dem Tor zum Bayerischen Wald. Schlendern Sie abends noch durch die charmante Altstadt. Es lohnt sich!

9. Tag: Deggendorf – Passau, ca. 60 km

Nach den letzten Etappen, legen Sie die heute anstehenden Kilometer ganz nebenbei zurück. Über Vilshofen erreichen Sie flott die Drei-Flüsse-Stadt Passau. Erkunden Sie Donau, Inn und Ilz per Schiff und lassen Sie den Abend bei einem Spaziergang durch die Altstadt ausklingen. Auch die Veste Oberhaus, die über der Stadt thront, ist einen Besuch wert!

10. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Rund 600 km haben Sie nun mit dem Fahrrad von Donaueschingen nach Passau zurückgelegt – eine wahre Leistung! Falls Sie heute noch nicht abreisen wollen, verlängern wir auch gerne Ihren Aufenthalt in Passau. Es gibt schließlich viel zu sehen!